Donnerstag, 17. Mai 2018

Rezension zu "One of us is lying"


Titel: One of us is lying
Autorin: Karen M. McManus
Verlag: cbj
Erschienen am: 26.02.18
Seitenzahl: 448 Seiten, gebunden
Preis: 18,00 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: nein
Hier zu kaufen: cbj

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
(Quelle: www.randomhouse.de)
Ich war sehr gespannt auf das Buch, da das Cover und der Klappentext irgendwie ein bisschen an die Serie "Pretty Little Liars" oder "Gossip Girl" erinnert haben.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, die Autorin schreibt flüssig und einfach. Die Handlung wird aus vier verschiedenen Sichtweisen erzählt. Unsere Protagonisten sind: Brownwyn, die kluge, brave, Nate, der zwielichtige Seltsame, Cooper, der Baseballspieler und Addy, die beliebte Schönheit.
Dazu gibt es noch Simon, ein Typ, der eine Gossip-App über die Schule erfunden hat.
Als alle zusammen beim nachsitzen sind, trinkt Simon Wasser und stirbt daraufhin. Die Handlung dreht nich nun darum, wer ihn vergiftet haben könnte.
Ich muss gestehen, ich bin kein Fan von den meisten Krimis oder Thrillern - jedoch mag ich oben genannte Tv-Serien zum Beispiel sehr gern, deswegen dachte ich, dieses Buch könnte etwas für mich sein.
Ich empfand die Charaktere allerdings irgendwie etwas zu klischeehaft und vorhersehbar.
Die Handlung war dann leider nicht so spannend wie erwartet, das Buch hatte Längen und wirkte deswegen als "Thriller" für mich deutlich zu zäh. Mir fehlte die Spanung, die überraschenden Wendungen und die "Haare raufen-Momente".
Die Geheimnisse, um die es bei den vier Protagonisten geht waren irgendwie nichts Besonderes und auch die Auflösung hatte keinen großen dramatischen Effekt.
Alles in allem war es für mich ein netter Jugendkrimi, dem aber irgendwie das gewisse Etwas gefehlt hat.

Wer gern Krimis liest und nichts gegen klischeehafte Highschool-Charaktere hat, für den könnte das Buch vielleicht etwas sein.


Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Kommentare:

  1. hm... irgendwie findet jeder dieses Buch nur ganz okay.. Bei mir steht es noch ungelesen im Regal. Mal sehen, wie es mir gefallen wird (:

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :D

    Also ich fand das Buch toll, klischeehafte Charaktere gab es tatsächlich, aber wie einst beim "Breakfast Club" war die Botschaft ja auch hier, dass in jedem doch mehr als nur eine Seite steckt! ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Janine,

    mir hat die Geschichte auch richtig gut gefallen und ich wusste zu keinem Zeitpunkt, wer der Täter / Täterin sein könnte. Durch die verschiedenen Sichtweisen fand ich die Story spannend, da jeder der vier versuchte, sein Geheimnis zu bewahren.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.xn--bcherschtiges-herz-m6bf.de/p/datenschutzbestimmung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.