Mittwoch, 2. Mai 2018

Rezension zu "Everless - Zeit der Liebe"

Titel: Everless - Zeit der Liebe
Autorin: Sara Holland, Übersetzung: Sandra Knuffinke
Verlag: Oetinger
Erschienen am: 19.02.18
Seitenzahl: 352 Seiten, gebunden
Preis: 18,00Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Oetinger

In Jules Welt ist Lebenszeit eine Währung und ihr Vater hat nicht mehr viel davon. Obwohl sie damals vom Everless Anwesen geflüchtet sind, beschließt sie als Dienstmädchen dorthin zurück zu kehren und die benötigten Bluttaler zu verdienen. Alle Warnungen ihres Vaters, dass die Königin sie nicht entdecken darf, ignoriert sie, denn schießlich wohnt auch Roan dort, für den sie schon immer heimlich geschwärmt hat...
Das Buch war eines auf das ich mich dieses Jahr besonders gefreut habe, denn der Klappentext klang sehr vielversprechend und nach einer spannenden, neuartigen Story.
Viele vergleichen es mit dem Film "In time" - doch ich kann hier nicht viele Parallelen entdecken, denn das Buch spielt eher in einer magischen Vergangenheit, als in einer technisch versierten Zukunft.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir lernen zu Beginn Jules und die Welt kennen, in der sie lebt. Schnell wird klar, dass sie nicht zu den Reichen gehören und so macht sie sich auf den Weg die fehlende Lebenszeit für ihren Vater zu verdienen. Das Setting wechselt zum Everless Anwesen, wo es nun wirklich viel zu entdecken und erfahren gibt.
Die Geschichte hatte mich wirklich von der ersten Seite an, die von der Autorin erschaffene Welt ist einerseits faszinierend und neu, andereseits verbindet sie dies auch mit altbewährten Mitteln.
Einiges in der Welt empfand ich manchmal als etwas fremd oder schwer vorstellbar, aber das geht mir öfter so, wenn ich Fantasy lese. Ich konnte die alten Legenden nicht so ganz durchblicken und auch die Sache mit Ina und der Königin empfand ich als ziemlich verworren.
Trotzdem schaffte die Autorin es, mich durchgehend zu fesseln, ich wollte immer wissen, wie es weitergehen wird.
Der Love Interest lag vorallem auf Roan, aber besonders Liam fand ich irgendwie sehr interessant und ich hätte mir gewünscht, dass er noch mehr Aufmerksamkeit bekommen hätte. Die Liebesgeschichte steht eher im Hintergrund und ich hatte da auch schon Vorahnungen, die ziemlich eingetroffen sind.
Das Ende war für mich irgendwie überraschend, denn ich kann mir so gar nicht ausmalen, was nun noch im zweiten Band passieren soll, aber ich freue mich schon sehr drauf!

Ein sehr spannendes Fantasybuch mit einer faszinierenden Welt, das ich nur weiterempfehlen kann!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.xn--bcherschtiges-herz-m6bf.de/p/datenschutzbestimmung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.