Mittwoch, 11. April 2018

Rezension zu "In Between. Das Geheimnis der Königreiche Band 1"

Titel: In Between. Das Geheimnis der Königreiche (Band 1)
Autorin: Kathrin Wandres
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 31.01.18 als Taschenbuch
Seitenzahl: 216 Seiten
Preis: 12,99 Euro
E-Book: je 3,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von 3
Hier zu kaufen: Carlsen
Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist – den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt. Einen Mann, vor dem sie sich fürchten sollte, auch wenn ihre Gabe ihr etwas anderes sagt…
(Quelle: www.carlsen.de)
Als Gewinner eines Schreibwettbewerbs, fiel mir dieses Buch gleich ins Auge. Der Klappentext klang spannend und so freute ich mich auf diese Geschichte.
Der Einstieg gelang mir ganz gut, die Protagonistin ist mutig und hat ihren eigenen Kopf.
Ich mochte das Setting sehr und auch die Idee des Ganzen sprach mich direkt an.
Der Anfang liess sich ganz leicht lesen, der Schreibstil ist flüssig und einfach.
Die Atmosphäre im Buch ist etwas düster und drückend, was mir sehr gut gefallen hat.
Die letzendliche Umsetzung der Geschichte konnte mich jedoch nicht so richtig packen. Ich hatte mir irgendwie etwas anderes darunter vorgestellt und so richtig konnte ich mich auch nicht in die Charaktere hineinfühlen. Ihr kennt das sicher, wenn ihr die Idee einer Geschichte eigentlich mögt, aber der Funke irgendwie nicht so richtig überspringen will. So ging es mir hier.
Schade fand ich auch, dass die geschichte in sich abgeschlossen ist und die weiteren Bände der Reihe zwar in derselben Welt spielen, aber andere Themen und Charaktere behandeln. Ich mag es, Protagoisten über mehrere Bände zu begleiten und eine Bindung zu ihnen aufzubauen.
Alles in allem ist es eine nette Geschichte, die man super mal zwischendurch lesen kann.

Eine gute Idee und ein spannendes Setting, aber so richtig ist der Funke bei mir nicht übergesprungen.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen