Mittwoch, 28. Februar 2018

Rezension zu "Mein erstes Mal - Schmetterlinge im Bauch (Band 1)" [Comic & Manga]

Titel: Mein erstes Mal - Schmetterlinge im Bauch (Band 1)
Autor: Niloo
Verlag: Egmont Manga
Erscheint am: 01.03.18
Seitenzahl: 166 Seiten
Preis: 7,00 Euro
E-Book: 5,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
EgmontAmazon
Kiki möchte endlich einen Freund haben und mehr erfahren. Als Luke neu in ihre Klasse kommt scheint er sofort perfekt für sie zu sein. Sie ahnt jedoch nicht, dass ihr bester Freund Ben auch Gefühle für sie hegt.Und dann ist da auch noch die coole Caro, die sich nach Aufmerksamkeit sehnt...
Ich muss gestehen, bisher kannte ich die deutsche Künstlerin "Niloo" noch nicht, doch als mir auf der Messe der Manga vorgestellt wurde, war ich gleich neugierig. Eine deutsche Künstlerin, die einen Manga veröffentlicht - toll!!
Das Cover ist schon wunderschön, die sanften Farben, sowie die weichen Zeichnungen sind ein wirklicher Blickfang!
Ich war zu Beginn etwas verwirrt, denn der Manga ist kein typischer Manga, man liest ihn nicht von hinten nach vorne, was ich etwas schade fand. Obwohl es für normale Comics und Bücher in Deutschland ganz normal ist von vorn nach hinten zu lesen, hat es mich hier total verwirrt.
Auch hätte ich es gelungener gefunden die Charaktere zuerst vorzustellen und dann die Geschichte zu erzählen - nicht anders herum.
Nun aber zum positiven. Der Zeichenstil der Autorin hat eindeutig einen Wiedererkennungseffekt und hebt sich somit sehr ab. Mir haben die Zeichnungen sehr gut gefallen, eben weil sie anders sind und trotzdem sehr weich und schön. Alle Charaktere haben ihre Besonderheiten, sodass sie sich hervor heben und nicht untergehen. Ab und zu war ich von der irgendwie glitzernden Augen irritiert, manchmal wirkt es, als hätten sie Tränen in den Augen. Irgendwie macht es den Stil aber besonders und nach einiger Zeit gefiel es mir sogar.
Die Geschichte ist eine typische Teeniegeschichte und doch sehr realistisch gehalten. Ich finde es toll, dass die Autorin kein Blatt vor den Mund nimmt und das Teenieleben mal so erzählt wie es wirklich ist, ungeschönt und authentisch. Ich habe auch gerade den Film "Tigermilch" gesehen, der ebenfalls auf ungeschöntes Teenagerleben zurückgreift und der Manga hat mich von seiner Art her irgendwie daran erinnert (auch wenn die Geschichte eine ganz andere ist).
Die Protagonistin Kiki blieb für mich leider ein wenig zu blass, ich fand die Nebenfiguren irgendwie weitaus interessanter, was aber auch daran liegt, dass ich Charaktere mit Kanten mag.
Die Handlung entwickelte sich sehr schnell, wodurch etwas Tiefe verloren geht, was aber bei einer zweiteilig angelegten Reihe wiederum auch verständlich ist.
Alles in allem gefällt mir der Stil (sowohl von den Zeichnungen als auch von der Geschichte her)  sehr und ich bin schon auf den nächsten Band gespannt! Ich mag Geschichten, die anders sind immer sehr und würde mich freuen noch mehr von der Autorin zu lesen!
Sehr realitätsnah und mit großartigem eigenen Stil erzählt dieser deutsche Manga von der ersten Liebe, von Freundschaft und von allem was das Teenieleben so mit sich bringt.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

1 Kommentar: