Freitag, 20. April 2018

Rezension zu "L-DK Band 23" [Comic & Manga]


Titel: L-DK Band 23
Autor: Ayu Watanabe
Verlag: Egmont Manga
Erschienen am: 01.03.18
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 7,00 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, Band 23 von 24
Band 24 erscheint am: 06.09.18
Hier zu kaufen:
Egmont

Aoi und Sushei leben jetzt getrennt, was für beide ziemlich komisch ist, nachdem sie lange zusammen gewohnt haben. Doch das ist das Beste für ihre Beziehung, denkt Sushei. Ihm fällt auf, dass Aoi immer ihn stützt und er selten etwas für sie tut. Um ein besserer Mann zu werden trifft er deswegen eine schwere Entscheidung...
Die Reihe L-DK war damals meine erste Mangareihe, mit der ich angefangen habe und mir regelmäßig den nächsten Band gekauft habe - noch lange bevor die richtige Mangasucht bei mir ausbrach. 
Dementsprechend sind mir Aoi und Sushei richtig ans Herz gewachsen und ich freue mich immer wieder, neues von ihnen zu lesen. Leider ist dies jeoch nun der vorletzte Band und ich muss langsam Abschied nehmen.
Zu Beginn wird nur in einer kleinen Ecke unten auf einer Seite erklärt, wer Aoi und Sushei sind und in einem Satz grob erzählt, worum es geht. Wer diese Reihe also bisher nicht kennt, kann hier wirklich nicht gut einsteigen und auch die Erinnerungshilfe für mich liess etwas zu wünschen übrig.
In diesem Band verändert sich die Bezeihung zwischen Aio und Sushei langsam. Die beiden wohnen nicht mehr zusammen und Sushei beginnt sich Gedanken über die Zukunft und sein Verhalten zu machen - was Auswirkungen auf die Beziehung nach sich zieht. Es gibt einen kleinen Einblick in seine Vergangenheit, was mir gut gefallen hat.
Ich mag die Reihe sehr, weil sie etwas reifer ist als die meisten Mangareihen und trotzdem manchmal sehr lustig ist. Die Charaktere wirken einfach authentisch und die Emotionen greifbar.
Nachdem Sushei etwas angekündigt hat, bin ich jetzt umso mehr auf den finalen Band gespannt!
Unerwartete Wendungen bringen nochmal Spannung in den vorletzten Band rein. Ich liebe diese Reihe!


Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Rezension zu "Fire & Frost - Vom Eis berührt (Band 1)"

Titel: Fire & Frost - Vom Eis berührt (Band 1)
Autorin: Elly Blake
Verlag: Ravensburger
Erschienen am: 14.02.18
Seitenzahl: 416 Seiten, gebunden
Preis: 17,00 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Ravensburger
Ruby ist eine der letzten Firebloods im Reich des ewigen Eises - und eine Gejagte, denn der grausame Frostkönig sieht seine Macht durch sie bedroht. Ausgerechnet zwei Frostbloods gewähren ihr Zuflucht: ein Mönch und der geheimnisvolle Arcus. Sie wollen, dass Ruby mit ihrer Feuermagie den Eisthron des Königs zerstört. Während Ruby lernt, ihre Gabe richtig einzusetzen, schmilzt auch zwischen ihr und Arcus das Eis ...
(Quelle: www.ravensburger.de)
Das Cover ist ein absolut toller Hingucker, das Buch fällt sofort auf und sieht wirklich schön aus. Ich mag es, wie Feuer und Eis miteinander verwoben werden.
Der Einstieg fiel mir sehr leicht, die Autorin schreibt sehr flüssig und einfach, sodass die Seiten nur so vorbeifliegen. Wir lernen gleich zu Beginn die Protagonistin Ruby kennen und begleiten sie auf ihrem Weg.
Bis zur Hälfte muss ich gestehen, zog sich die Handlung etwas, Ruby lernt mit ihrer Gabe umzugehen und so richtig viel passiert nach den ersten Kapiteln dann erstmal nicht mehr. Es entwickeln sich nebenbei ein paar knisternde Gefühle für Arcus, die mir persönlich jedoch ganz fern blieben. Es ging irgendwie alles ganz schnell und unemotional.
Ab der Hälfte des Buches wird es dann aber wieder spannender und die Geschichte war schneller vorbei, als ich blinzeln konnte.
Auch wenn ich die Sache mit dem Minax ein wenig irritierend fand und mir alles etwas zu glimpflich aufgelöst wurde, so hat es mir trotzdem Spaß gemacht und ich habe immer gern weitergelesen. 
Ich mag die Welt, die die Autorin erschaffen hat und das ganze Setting, sowie die Idee dahinter. Ich freue mich schon mehr davon zu lesen und bin auf den zweiten Band gespannt!
Eine spannende Welt mit einer interessanten Geschichte, was will man mehr? Trotz kleiner Kritikpunkte hat mir der erste Band viel Spaß gemacht!


Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Donnerstag, 19. April 2018

Rezension zu "Guten Morgen, Dornröschen! Band 6" [Comic & Manga]

Titel: Guten Morgen, Dornröschen! Band 6
Autor: Megumi Morino
Verlag: Egmont Manga
Erschienen am: 01.03.18
Seitenzahl: 240 Seiten
Preis: 7,60 Euro
E-Book: 6,49 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 6 von 6
Weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 3, Band 4, Band 5
Hier zu kaufen: Egmont

Es ist die Zeit gekommen, Shizu muss sich nun von den Geistern trennen. Doch wie soll sie ohne die Geister, die ihre Freunde waren, weiter machen können? Das ist doch alles, was Shizu kennt. Kann Tetsu ihr helfen?
Das Cover wir ist wirklich schön geworden, es schreit förmlich "letzter Band" und wirkt einfach harmonisch.
Der Einstieg gelang mir ganz gut, da ich mich noch an das gemeine Ende vom vorigen Band erinnern konnte, und auch die Vorstellung der Charaktere frischte nochmal alles bei mir auf.
Im Finale muss Shizu sich nun von den Geistern trennen, was sich als gar nicht so leicht rausstellt. Doch Tetsu wäre nicht Tetsu, wenn er nicht eine Idee hätte und so besuchen sie gemeinsam die Angehörigen der Geister.
Das Finale ist sehr emotional und geht nochmal auf die verschiedenen Geister ein, was mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin schafft es alles sehr rund abzuschließen, sodass ich diese Reihe mit einem guten Gefühl beenden konnte.
Das Ende ist wirklich sehr schön und ingesamt ist es eine wirklich sehr spezielle und tolle Reihe, die ich jedem ans Herz legen kann, der mal ein bisschen Abwechslung sucht.
Der letzte Band überzeugt mit viel Emotionen und einem runden Abschluss! Eine wirklich tolle Reihe!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Mittwoch, 18. April 2018

Rezension zu "Auf der Suche nach Licht (Band 2)" [Comic & Manga]



Titel: Auf der Suche nach Licht (Band 2)
Autor: Shiki Kawabata
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 08.02.18
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,95 Euro
E-Book: 4,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von ?
Hier zu kaufen:
Tokyopop
Kann es wirklich sein, dass Asahis Jugendfreund Tenshi ihre geliebte Kunstlehrerin Yuki umgebracht hat? Wird sie es rausfinden, jetzt wo er wieder in ihr Leben tritt? Aber vorallem, wie wird Yukis Bruder Itsuki darauf reagieren, dass Tenshi wieder da ist?
Mir ist schon beim ersten Band als erstes das Cover aufgefallen, weil ich finde, dass es sich von anderen abhebt. Es wirkt blumig, romantisch und die Zeichnungen sind sehr sanft - genauso ist es auch beim zweiten Band.
Mir gefällt an dieser Reihe bisher einfach am meisten die Andersartigkeit. Wir haben hier nicht das ganz so typische Highschool Szenario und die klischeehafte Romanze, sondern in erster Linie geht es um den Tod von Asahis Kunstlehrerin Yuki und die Frage, was damals wirklich geschehen ist. Das sich trotzdem kleine, knisternde Spnannungen zwischen den Charakteren aufbauen, empfinde ich bisher als nebensächlich, aber unterhaltsam.
Es ist schon etwas skurril, dass Tenshi seine Lehrerin ermordert haben soll und auf freiem Fuß rumläuft. Auch Asahis unerschrockenes Verhalten ihm gegenüber finde ich ein wenig seltsam. Trotzdem gefällt mir die Handlung und auch die Beziehungen untereinander machen Lust auf mehr.
Vorallem aber möchte ich wissen, was hinter allem steckt und bin deswegen gespannt auf den nächsten Band!
Unterschwellig spannend, schöne Zeichnungen und thematisch einfach mal was anderes! Ich freue mich auf die Fortsetzung!


Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Rezension zu "Die schwarze Zauberin"

Titel: Die schwarze Zauberin
Autorin: Laurie Forest
Verlag: Harper Collins
Erschienen am: 05.03.18
Seitenzahl: 560 Seiten, gebunden
Preis: 18,00 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Harper Collins
Die 17-jährige Gardenierin Elloren ist die Enkelin der schwarzen Zauberin, der letzten großen Hexe ihres Volkes. Obwohl sie ihr sehr ähnlich sieht, spürt sie keine magischen Kräfte in sich. Ein Traum wird wahr, als sie dennoch auf die berühmte magische Universität gehen und das Handwerk der Apothekerin erlernen darf. Doch dort lernen auch Elben, gestaltwandelnde Lykaner und geflügelte Icarale – die Erzfeinde der Gardenier. Und als das Böse aufzieht, bleibt Elloren keine andere Wahl, als ausgerechnet denjenigen zu vertrauen, die sie für die schlimmsten Verräter gehalten hat.
(Quelle: www.harpercollins.de)
Das Cover finde ich sehr schön, auch wenn es schlicht ist, finde ich, dass es ein totaler Hingucker ist.
Der Einstieg in dieses Buch fiel mir wirklich nicht leicht. Obwohl der Schreibstil relativ einfach gehalten war, kam ich mit dem Stil der Autorin irgendwie nicht besonders gut zurecht. Es gab einige neue Wörter, die mich beim lesen stolpern liessen. Das ist mit einer der Gründe, warum ich nicht gern Highend Fantasy lese.
Auch wenn ich die Idee des Buches interessant finde und mir der Weltenentwurf gut gefallen hat, so konnte mich die Geschichte leider nicht packen. Die erste Hälfte des Buches zog sich sehr zäh und langweilig dahin. Immer wieder legte ich das Buch beiseite und hatte keine Lust mehr, weiterzulesen. Ich konnte zu der Protagonistin keine Bindung aufbauen, sie blieb mir irgendwie fern und wurde mir einfach nicht richtig sympathisch. Hauptsächlich lag das an ihren Vorurteilen, die mich zu Beginn ziemlich wütend gemacht haben.
Positiv fand ich das Universitätssetting, wer von uns mag das nicht seit Harry Potter?
Ab ungefähr der Hälfte wurde es dann etwas spannender und das lesen fiel mir zwischendurch etwas leichter, was jedoch nicht durchgehend anhielt. Das Ende ist offen, sodass man schon wissen möchte, wie es weitergeht, ich denke jedoch nicht, dass ich mir den Folgeband holen werde, da mich das Buch ingesamt leider nicht richtig überzeugen konnte.
Viele verschiedene Wesen und ein Universitätssetting, aber keine durchgehende Spannung, man sollte sich hier drauf einlassen können.


Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!