Dienstag, 5. Juni 2018

Rezension zu "Demon Road - Finale Infernale (Band 3)" [Er liest]

Titel: Demon Road - Finale Infernale (Band 3)
Autor: Derek Landy, Übersetzerin: Ursula Höfker
Verlag: Loewe Verlag
Erschienen am: 12.03.18
Seitenzahl: 352 Seiten, gebunden
Preis: 18,95 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 3 von 3
Weitere Rezensionen: Band 1, Band 2
Hier zu kaufen:
Loewe
Amber ist nun die neue Stellvertreterin des leuchtenden Dämons Astaroth und ihre Aufgabe ist es auf der Demon Road die Tribute für ihren neuen Chef einzusammeln.
Somit haben wir nun einen Rollentausch, denn Amber ist nun der Jäger und unter anderem auch ihre Eltern die Gejagten. Gemeinsam mit Milo ist sie wieder unterwegs.
Wird es ihr endlich gelingen ihre skrupellosen Eltern zur Rechenschaft zu ziehen?
Nachdem ich die ersten beiden Bände bereits schon gelesen hatte, war ich natürlich auf den Abschluss dieser Trilogie sehr gespannt. Das Cover ist im Stil der Vorgänger gehalten und rundet die Serie gut ab.
Wie schon in den beiden Vorgängerbänden ist der Schreibstil leicht verständlich und es herrscht ein guter Lesefluss.
Nur der Einstieg war leider etwas schleppend, man kam irgendwie nur mühselig voran, alles zieht sich etwas.
Im weiteren Verlauf des Buches bekam die Geschichte dann aber glücklicherweise noch mehr Schwung.
Wie schon in den Vorgängerbänden stehen wieder Amber und Milo im Mittelpunkt der Geschichte.
Ich fand es gut, dass einige Charaktere, die man schon aus den anderen Bänden kennt, auch wieder im finalen Teil aufgetaucht sind.
Zum Ende hin wurde es dann leider nochmal etwas traurig (warum, verrate ich euch natürlich nicht, das müsst ihr selbst nachlesen) und die Trilogie kam schließlich zu einem tollen Finale.
Trotz etwas schleppendem Einstieg ingesamt ein toller Abschluss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Rockt sein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Montag, 28. Mai 2018

Filmrezension zu "Wunder"

Titel: Wunder
Regisseur: Stephen Chbosky
Schauspieler: u.a. Julia Roberts, Jacob Tremblay, Owen Wilson
Genre: Drama, Familie
Laufzeit: 1 Stunde 51 Minuten
Auf Bluray & DVD erschienen am: 28.05.18
Preis: DVD: 12,99 Euro, Bluray: 14,99 Euro
Buchverfilmung:"Wunder von R.J. Palacio"
Rezension zum Buch findet ihr HIER
Interview mit der Autorin findet ihr HIER
Buch zum Film kaufen: dtv Verlag (Taschenbuch), Hanser Verlag (gebunden)

August läuft am liebsten mit einem Astronautenhelm rum, denn dann kan niemand sein Gesicht sehen. Er ist geistig und körperlich kerngesund, nur leider ist sein Gesicht völlig entstellt. Nun soll er das erste Mal zur Schule gehen und zwar in die 5. Klasse. Sein Weg durch die Grausamkeiten von Kindern, das Starren der Erwachsenen und die Freundschaften, die er erleben darf wird aus unterschiedlichen Perspektiven gezeigt. Denn nicht nur August hat es manchmal schwer...
Wenn ihr mich kennt, wisst ihr, dass ich ein großer Fan des Buches bin. Es war damals der Grund, warum ich mit dem bloggen begonnen hatte. Umso mehr habe ich mich gefreut, als rauskam, dass das Buch verfilmt werden sollte.
Ich finde es immer unheimlich spannend, wenn die Figuren aus unseren Köpfen plötzlich zum Leben erwachen und auf dem Bildschirm spazieren. Das kann manchmal auch enttäuschend sein, aber ich bin immer erstmal neugierig.
Es ist nun schon eine ganze Weile her, dass ich das Buch gelesen habe. Um genau zu sein 5 Jahre. Es wirkt zwar immer noch sehr stark bei mir nach, aber die kleinen Details sind natürlich nicht mehr so stark präsent in meinem Kopf. Also kann ich nicht ganz genau beurteilen, wie nah der Film am Buch ist. Trotzdem hatte ich das Gefühl, als ob der Film sich sehr an die Buchvorlage hält, denn alles, was ich sehen durfte, passte zu meiner Erinnerung. Es ist einer der Filme, die das Buch gerecht umsetzen und so ergänzen. Natürlich hatte das Buch mehr Tiefe. Bücher sind für mich meistens berührender und tiefgehender, als die dazu passenden Filme.
Dennoch wurde das Thema toll umgesetzt. Mit Witz und Charme erzählt der Film eine traurige, aber auch schöne Geschichte. Eine von den Geschichten, in denen sich alles zum Guten wendet.
Ich muss gestehen, dass ich alles etwas dramatischer in Erinnerung hatte, auch Auggies Gesicht und die schlimmen Szenen. Trotzdem schafft es der Film das Thema einem breiten Publikum schonend nahe zu bringen. 
Ich musste lachen, ich musste weinen, ich habe mit Auggie gelitten und mich mit ihm gefreut. Die Figuren sind nach wie vor alle auf ihre Weise so liebenswert, dass man sie einfach drücken möchte.
Der Film ist perfekt für die ganze Familie und regt vorallem auch zum Nachdenken an!
Tolle Umsetzung der Buchvorlage! Ein Film der mit Witz und Charme überzeugt, Taschentücher sollte man aber auch dabei haben!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!


Dienstag, 22. Mai 2018

Rezension zu "Jünger als ich (Band 1)" [Comic & Manga]

Titel: Jünger als ich (Band 1)
Autorin: Chihiro Hiro
Verlag: Kazé Manga
Erschienen am: 04.04.18
Seitenzahl: 176 Seiten
Preis: 6,50 Euro
E-Book: 4,99 Euro
Teil einer Reihe: Band 1 von 3
Band 2 erscheint am: 06.06.18
Hier zu kaufen: Kazé

Mihoro kümmert sich immer um ihre vier Brüder und ist es gewohnt immer für alle da zu sein. Als sie Chiei kennen lernt, ist der etwas jüngere Schüler auch wie ein Bruder für sie. Doch er sieht viel mehr in ihr und gibt alles, um klar zu stellen, dass er trotz des jüngeren Alters nicht wie ein Bruder für sie sein möchte...
Auf diese neue Reihe war ich sehr gespannt, denn schon Cover und Klappentext haben mich gleich angesprochen.
Zu Beginn lernen wir gleich die Protagoistin Mihoro kennen, ein liebes Mädchen, das sich immer um alles und jeden kümmert, vorallem um ihre vier Brüder.
Als sie den jüngeren Chiei kennen lernt, ist es verständlich, dass sie auch ihn wie einen Bruder sieht - doch er möchte mehr.
Mir hat die Handlung sehr gefallen, auch wenn alles irgendwie sehr schnell geht, das kennen lernen, das super dick befreundet sein und das verliebt sein - alles in einem Band. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht die Geschichte zu verfolgen und ich mag die beiden Hauptfiguren sehr. Obwohl Chiei jünger ist, tritt er sehr reif auf und kümmert sich um Mihoro.
Das Ende des ersten Bandes fand ich dann etwas seltsam, ich konnte Chiei da nicht so ganz verstehen. Es lässt jedoch noch genügend Platz für die weiteren zwei Bände, auf die ich mich schon freue.
Die Zeichnungen mag ich sehr, sie haben einen Wiedererkennungswert und sind schön und ausdrucksstark.
Ein toller Reihenauftakt mit einer süßen Geschichte und liebenswerten Figuren!



Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Samstag, 19. Mai 2018

Rezension zu "Anonymous Noise Band 4" [Comic & Manga] [Gast: Alex]

Meine Mitrezensentin Alex hat heute wieder eine Manga-Rezension für euch!

Titel: Anonymous Noise Band 4
Autor: Ryoko Fukuyama
Verlag: Carlsen Manga
Erschienen am: 20.03.18
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,99 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, Band 4 von ?
Band 5 erscheint am 30.05.18
Weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 3
Hier zu kaufen: Carlsen

Band 4 von Anonymous Noise dreht sich wie die Vorgänger auch, um Nino, Momo und Yuzu, sowie die Band „In NO hurry to shout“. Die Musik spielt weiterhin eine große Rolle und begleitet den Leser während des Schulalltags der Protagonistin. Außerdem wird mehr über die Hintergründe der Band erzählt und ein altbekannter Darsteller rückt mehr ins Licht. Gleichzeitig scheinen die Gefühle bei allen überzukochen und das Drama geradezu heraufzubeschwören. Obwohl Yuzu geschworen hat nur eine Freundin in Alice zu sehen, kann er sich kaum an seine selbstgesetzte Grenze halten. Und auch Momo scheint von seinen Gefühlen überwältigt zu werden. Mitten drin befindet sich Nino, die mit all den Emotionen überfordert ist.
Ich hab diesen Band genau wie die davor total schnell gelesen. Der Stil der Zeichnungen, der Humor und die Gespräche konnten mich erneut überzeugen. Vor allem der Detailreichtum gefiel mir gut. Die Band finde ich spannend und es gefällt mir gut, dass die Mitglieder immer weiter in den Fokus rücken und der Leser daher mehr über sie erfährt, auch wenn ich mich frage, was es wirklich mit der Vorgeschichte auf sich hat. Das werde ich wohl erst in den nächsten Bänden herausfinden.
Leider muss ich zugeben, dass ich die Dreiecksgeschichte mittlerweile etwas anstrengend finde. Ich verstehe, dass das Verhältnis kompliziert ist und sich nicht alles so einfach klären lässt, aber irgendwann sollte man damit anfangen.
Wie immer sind die Charaktere toll und greifbar. Nicht nur durch die Zeichnungen, sondern auch durch die vielen Kleinigkeiten und Eigenschaften, die sie ausmachen. (Yuzus Milch zum Beispiel :D). Ein weiterer Pluspunkt ist für mich ganz klar der Humor, der beim Erzählen an den Tag gelegt wird.

Weiter so. ich freue mich auf den nächsten Band!

Rockt Alex' Herz mit 5 von 5 Punkten!

Freitag, 18. Mai 2018

Rezension zu "Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (Band 3)"

Titel: Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (Band 3)
Autorin: Sarah J. Maas, Übersetzung: Alexandra Ernst
Verlag: dtv
Erschienen am: 09.03.18
Seitenzahl: 752 Seiten, gebunden
Preis: 21,95 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 3 von 3
Weitere Rezensionen: Band 1, Band 2
Hier zu kaufen:
dtv
Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?
(Quelle: www.dtv.de)
Das Cover ist mal wieder überragend schön geworden, ich mag die durchsichtigen Schutzumschläge (auch wenn meiner von Band bereits gebrochen ist) und die Motive sehr.
Ich muss gestehen, dass mir Band 2 nicht so richtig gefallen hat, trotzdem war der Cliffhanger so gemein, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Trotzdem war mir etwas mulmig zumute - 752 Seiten, das kann mit vielen Längen ganz schön anstrengend werden.
Der dritte Band knüpft direkt an das Ende des Vorgängers an und wiederholt geschickt nebenbei, was bisher passiert ist, sodass mir der Einsteig ziemlich leichz gefallen ist. Der Schreibtsil ist wieder gewohnt leicht und flüssig zu lesen, die Autorin schreibt einfach toll.
Leider wurden meine Befürchtungen jedoch wahr, es gab wirklich einige Längen, die mich immer wieder dazu verleitet haben, das Buch beiseite zu legen. Zu Beginn ist Feyre am Frühlingshof und irgendwie beobachtet sie nur und es passiert nicht wirklich was aufregendes.
Auch im Mittelteil setzt sich das leider fort, dort geht es dann viel um Macht, Vertrauen und Intrigen, der Krieg wird geplant und gerade die Seiten über Politik haben mich wirklich gelangweilt. Ich habe sehr lange für das Buch gebraucht, da ich anfing parallel ein anderes zu lesen, weil es mir wirklich zwischendurch zu zäh wurde.
Die Nebencharaktere bekommen in dem dritten Band mehr Platz, was ich ganz gut fand, da das etwas Abwechslung reinbrachte.
Der letzte Teil, das Finale, hatte es dann allerdings wirklich in sich und es wurde richtig spannend. Hier glänzte die Autorin wieder und man kann nicht anders, als immer weiter lesen zu wollen - nur schade, dass es nicht beim ganzen Buch so war. Ich finde es gibt noch einige offene Fragen, aber soweit ich weiß, wird es wohl noch Zusatzbände geben, aber leider keine direkten Fortsetzungen mehr.
Ich vergebe gut gemeinte 4 Herzen (eigentlich eher 3,5), da das Ende einiges wieder wett machen konnte.
Wer auf Highend Fantasy, Krieg und Intrigen steht und auch mit einigen Längen keine Probleme hat, der wird Spaß an dem Buch haben, dessen Finale dann wirklich grandios ist!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!