Freitag, 22. Dezember 2017

Rezension zu "Schwanenfeuer - Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 1)"

Titel: Schwanenfeuer - Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 1)
Autorin: Regina Meißner
Verlag: Sternensand Verlag
Erschienen am: 01.10.17
Seitenzahl: 354 Seiten, Taschenbuch
Preis: 12,95 Euro
E-Book: 6,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Band 2 "Blütenzauber" erscheint am: 26.01.18
Hier zu kaufen:
Sternensand, Amazon

Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen?
(Quelle: www.sternensand-verlag.ch)
Dieses Buch hat mich regelrecht verfolgt. Ich liebe märchenhafte Geschichten, ich liebe Prinzessinnen und ich liebe die Geschichte der Schwanenprinzessin - allerding stellt man beim lesen fest, dass die Geschichte nicht wirklich viel damit zu tun hat
Außerdem verfolge ich die sehr sympathische Autorin schon sehr lange auf Facebook und wollte endlich mal etwas von ihr lesen!
Das Cover sieht wirlich toll aus, der Schwan und das Feuer im Hintergrund sind ein Eyecatcher und machen neugierig. 
Ich muss gestehen, dass mir der Einstieg in das Buch zuerst nicht so leicht fiel, wie ich erwartet hätte.
Der Schreibstil ist zwar sehr einfach gehalten und somit leicht zu lesen, aber irgendwie kam ich immer wieder ins stocken. Die Sätzen wirkten manchmal etwas abgehackt auf mich und irgendwie kühl und emotionslos. Ich fühlte mich auch etwas überrumpelt mit dem Einstieg. Das ist aber nur mein Empfinden.
Im Laufe des Buches hat sich das etwas gebessert oder vielleicht konnte ich mich auch einfach mehr darauf einlassen und mich an den Schreibstil der Autorin gewöhnen.
Es hat mir gut gefallen, dass die Geschichte aus zwei Sichten geschrieben war, so bekommt man, wie ich finde, immer ein besseren Rundumblick.
Toll fand ich auch, dass die verschiedenen Schwestern schon am Rande vorgestellt werden und man so erahnen kann, wie es in den Folgebänden vielleicht weitergehen mag.
Ich finde die Idee hinter der Geschichte ganz toll und bin gespannt, wie die Autorin das noch weiter ausbauen wird. Es gab zwischendurch kleinere Längen im Buch, ein bisschen mehr Spannung hätte ich noch besser gefunden, aber es muss ja auch immer zur Geschichte passen.
Das Ende hatte irgendwie kein endgültiges, fertiges Ende und ich bin gespannt, wie es im zweiten Band weitergehen wird.
Ich liebe außerdem die tollen Zeichnungen im Buch, die das Ganze noch etwas aufpolieren. Der Stil von der Illustartorin Melis Art passt einfach ganz toll zu der Geschichte.
Wer Märchen mag, sollte sich unbedingt an diesem Reihenauftakt versuchen. Märchenhaft schön mit einer tollen Idee dahinter!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!




1 Kommentar:

  1. Klingt echt gut und Melis Art kenne ich auch. Sie hat einen Youtubekanal;) Kannte das Buch schon und freue mich auch schon es zu lesen:)
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen