Samstag, 2. Dezember 2017

Rezension zu "Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt" [Gast: Zeilenliebe]

Meine liebe Stamm-Gastrezensentin Jane von Zeilenliebe hat heute wieder eine Rezension für euch. Wie immer findet ihr diese auch auf ihrem Blog.


Titel: Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt
Autorin: P.C. Cast, Übersetzung: Christine Blum
Verlag: FJB
Erschienen am: 21.09.17
Seitenzahl: 704 Seiten, gebunden
Preis: 19,99 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Band 2 erscheint am: 22.02.18
Hier zu kaufen:
FJB, Amazon


Allgemeines:
Am 21.09 2017 ist das neue Buch der Autorin P. C. Cast auf Deutsch erschienen. Viele von euch kennen Cast möglicherweise bereits durch ihre weltweit gefeierte Reihe House of Night. Der neue Fantasyroman von Cast heißt Moon Chosen – Gefährten einer neuen Welt und ist bei Fischer FJB erschienen. Das Buch hat 704 Seiten und ist gebunden. Der Titel mutet etwas sperrig an, das Cover ist jedoch ein Hingucker. Moon Chosen ist der erste Band einer Reihe. Der Originaltitel lautet Moon Chosen – Tales of a New World. Das Jugendbuch wird ab 14 Jahren vom Verlag empfohlen. Im Februar 2018 wird der zweite Band der Reihe Sun Warrior – Gefährten einer neuen Welt erscheinen.

„Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.“ 
(Quelle: FJB)
Als Janine mich fragte, ob ich für sie Moon Chosen lese und rezensiere, wusste ich zunächst gar nicht, dass das Buch von P. C. Cast stammt. Irgendwie kam mir der Name der Autorin zwar bekannt vor, aber ich konnte mich eigentlich gar nicht mehr daran erinnern, woher. Ich habe dann ein wenig recherchiert und festgestellt, dass Cast die Autorin von House of Nightist. House of Night habe ich als Jugendliche angefangen, die Reihe aber niemals beendet, da sie mir inhaltlich zu trivial war. Also begann ich Moon Chosen mit relativ gemischten Gefühlen. Doch nach dem Lesen kann ich euch sagen: Ich habe die Lektüre nicht bereut. Ich habe sie sogar sehr genossen.
Moon Chosen ist ein Buch, das viel mehr in sich trägt als der Titel, der ja nun wirklich trashig klingt, dem Leser auf den ersten Blick suggeriert. Auch der Text, der vom Verlag im Internet bereitgestellt wird, und das Buch inhaltlich beschreiben soll, gibt nicht ansatzweise wieder, was wirklich hinter all dem steckt. Etwas besser formuliert ist der Text, der sich auf der Rückseite des realen Buches befindet. Dort wird deutlich, dass vor allem Protagonistin Mari im Mittelpunkt der Geschichte steht. Und nicht die Liebe Maris zu irgendeinem dahergelaufenen Protagonisten, in den sie sich Hals über Kopf verliebt.
Für den Leser, der seine Vorurteile überwindet und trotz der eher für Teeniebücher stehenden Autorin das Buch zur Hand nimmt, ist Moon Chosen ein fantasievoller Reihenauftakt mit einer Welt voller Gefahren und Dingen, die so ganz anders sind als in unserer Welt. Cast entwirft eine Welt, in der es verschiedene Völker gibt. Das klingt so gesehen nicht innovativ. Sie gibt dem Ganzen aber eine Richtung, von der ich bisher selten gelesen habe. Protagonistin Mari ist eine eigenwillige junge Frau, die auf ungewöhnliche Art und Weise für das eintritt, was ihr wichtig ist. Dabei begleitet sie jemand, der mir überaus sympathisch war. Darüber möchte ich nicht so viel verraten – aber ein Mensch ist es nicht.
Casts Schreibstil ist einnehmend und kreiert dadurch bereits nach wenigen Seiten eine kribbelnde Spannung. Man möchte einfach immer weiter lesen und die Welt der Gefährten erkunden. Es herrscht zeitweise eine beinahe bedrohliche Stimmung – an einigen Stellen hatte ich eine Gänsehaut. Zum Glück überwiegen diese Momente nicht, sonst wäre Moon Chosen kein Buch für mich.
Bis hierhin hört sich eigentlich alles perfekt an oder? Doch leider gibt es auch in Moon Chosen ein paar kleine Kritikpunkte. An einigen Stellen der Lektüre habe ich kleinere Logikfehler gefunden, die die Geschichte für mich nicht zu einem 5-Herzen-Buch werden lassen. Dazu möchte ich keine Details schreiben – wenn ihr das Buch lest, werden euch bestimmt auch ein paar Dinge auffallen. Vielleicht schafft Cast es, diese Dinge im zweiten Band auszubügeln.
Moon Chosen ist ein Buch, das mich überzeugen konnte. Ich werde die Reihe weiterverfolgen und bin gespannt, wie sich die Geschichte im zweiten Band entwickeln wird. Gebt dem Buch eine Chance – ihr werdet es nicht bereuen!

Rockt Zeilenliebes Herz mit 4 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen