Dienstag, 14. November 2017

Rezension zu "Wolf Girl & Black Prince (Band 16)" [Comic & Manga]

Titel: Wolf Girl & Black Prince Band 16 (Finale)
Autor: Ayuko Hatta
Verlag: Kazé
Erschienen am: 05.10.17
Seitenzahl: 168 Seiten
Preis: 6,95 Euro
E-Book: 4,99 Euro
Teil einer Reihe: Band 16 von 16
Weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 3&4, Band 5&6, Band 7&8, Band 9, Band 10, Band 11, Band 12, Band 13, Band 14, Band 15
Anime: Vol. 1, Vol. 2, Vol. 3
Hier zu kaufen:
Kazé, Amazon

Es ist der letzte Schultag, Erika und ihre Freunde werden nun alle ihre eigenen Wege gehen.
Während Kyoya in Tokio bleibt, zieht Erika für ihre Ausbildung nach Kyoto. Wird ihre Liebe eine Fernbeziehung überstehen können?
Nun ist er gekommen, der letzte Band dieser tollen Mangareihe und wir müssen wohl oder übel Abschied von Erika, Kyoya und ihren Freunden nehmen.
Der letzte Band beginnt damit, dass nun der letzte gemeinsame Schultag gekommen ist und sich alle voneinander verabschieden müssen. Erika geht nach Kyoko und muss so ihre Freunde und Kyoya zurück lassen.
Es dauert nicht lang, da kommt der erste Zeitsprung und Erika und Kyoya sehen sich das erste Mal nach einer vier monatigen Fernbeziehung wieder. Ab diesem Zeitpunkt folgen nochmals zwei Zeitsprünge, die weiter in die Zukunft gehen. Letzendlich liegen zwischen dem Beginn und dem Ende des Mangas neun Jahre.
Einerseits finde ich schön zu lesen, wie es mit der Protagonistin in ihrem Leben so weitergehen wird und was sich noch so entwickeln wird. Es gibt kleine Hindernisse, die gemeistert werden müssen und schöne Zukunftsversionen. Andererseits fehlt mir einfach der Lesefluss und der direkte Zusammenhang. Bei so großen Zeitsprüngen entfernt sich der Leser von der Geschichte und das es wirkt nicht mehr so nah wie bei den vorigen Bänden. Es kommt dann einfach sehr unwirklich rüber und bleibt bei mir nicht hängen. Für mich endete die Geschichte in meinem Kopf dann eher am letzten Schultag mit der Aussicht auf eine schöne Zukunft für alle.
Eine schöner, letzter Band, der eine ganz tolle Reihe zum Abschluss bringt, auch wenn mir die Zukunftssprünge dann doch etwas zu weit waren.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen