Dienstag, 7. November 2017

Rezension zu "Talon - Drachenblut (Band 4)"

Titel: Talon - Drachenblut (Band 4)
Autorin: Julie Kagawa, Übersetzerin: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Verlag: heyne fliegt
Erschienen am: 25.09.17
Seitenzahl: 512 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 4 von 5
weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 3
Hier zu kaufen:
Heyne, Amazon

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet - aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert ...
(Quelle: www.randomhouse.de)
Das Cover sieht, wie schon seine Vorgänger wunderschön aus und schillert in den tollsten Farben.
Der Einstieg in den vierten Band dieser Reihe gelang mir relativ gut, das Ende von Band drei war mir auf Grund des gemeinen Cliffhangers noch deutlich vor Augen.
Die Auflösung dieses Cliffhangers folgt gleich zu Beginn und irgendwie war mir das etwas zu schnell abgehandelt und auch etwas zu flach. Dadurch ging eine Menge Spannung verloren, die Band drei am Ende angestoßen hatte.
Leider empfand ich den gesamten vierten Band wieder etwas langatmiger, als den dritten Band. Die Geschichte ist wie die Vorgänger wieder aus mehreren Perspektiven geschrieben, sodass man die Sichtweisen aller vier Hauptpersonen erfahren kann.
Diesmal gibt es auch einige Rückblicke in Dantes Vergangenheit, die gelungene Abwechslung einbringen.
Der Schreibstil von Julie Kagawa ist trotz ihrer sehr detaillierten Fantasie immer sehr leicht gehalten, was mir am besten gefallen hat. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und man bekommt als Leser immer wieder einen Einblick in die Emotionen. So schafft die Autorin es, den Leser trotzdem auch durch die kleineren Längen zu bringen und immer wieder neu zu fesseln. Sie bringt einfach alles zusammen, Gefühle, Action und eine gute Handlung. 
Der Kampf gegen Talon ist noch nicht ausgestanden! Besonders gut hat mir auch noch gefallen, dass die Dreiecksgeschichte sich so langsam auflöst.
Das Ende brachte dann natürlich wieder jede Menge Spannung ein und endet auch dieses Mal wieder mit einem Cliffhanger, sodass man den fünften - und leider letzten - Band kaum noch erwarten kann
Ich bin gespannt, wie am Ende alles ausgehen wird!
Trotz einiger kleiner Längen schafft es Julie Kagawa einfach immer wieder mich zu fesseln!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen