Montag, 27. November 2017

Rezension zu "Lord of Shadows - Die dunklen Mächte (Band 2)"

Titel: Lord of Shadows: Die dunklen Mächte (Band 2)
Autorin: Cassandra Clare, Übersetzer: Franca Fritz und Heinrich Koop
Verlag: Goldmann
Erschienen am: 09.10.17
Seitenzahl: 832 Seiten, gebunden
Preis: 19,99 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von ?
Weitere Rezensionen: Band 1
Hier zu kaufen:
Goldmann, Amazon

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.
Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...
(Quelle: www.randomhouse.de)
Wie schon beim ersten Band ist auch das Cover vom zweiten Band wieder sehr gelungen! Es ist einfach mal was anderes und sieht einfach toll aus. Es passt perfekt zum ersten Teil und sieht einfach nur geheimnisvoll aus, wie ich finde.
Der Einstieg gelang mir ganz gut, da ich vor kurzem erst den ersten Band nochmal komplett gelesen hatte. So war ich noch richtig in der Geschichte drin und hatte keine Probleme mich zu erinnern, was passiert ist.
Auch der zweite Band umfasst, genau wie der erste wieder über 800 Seiten, was schon ein ziemlicher Brocken ist, wie ich finde. Doch wenn man die Welt und alles was die Autorin darin erschaffen hat liebt, dann können 800 Seiten manchmal sogar noch nicht genug sein.
Ich muss gestehen das es für mich eine Mischung aus beidem war. Dieser zweite Band ist einfach ein tpyischer zweiter Band, da nicht wirklich viel passiert. Ich hatte oft das Gefühl, dass die Geschichte einfach nicht in Gang kommt und es sich stellenweise wirklich gezogen hat. Trotzdem liebe ich die Welten von Cassandra Clare und ich liebe die Charaktere. Das Buch hat mehr Fokus auf den Beziehungen und den Gefühlen. Das kann man mögen oder auch nicht. Mir war es manchmal ein bisschen zu viel des Guten. Es passierten zwar zwischendurch auch andere, spannende Dinge, aber wenn es immer nur ein Liebechaos ist, dann langweilt mich das irgendwann. Der erste Band hat mir in der Hinsicht besser gefallen. Trotzdem ist der Schreibstil einfach jederzeit absolut toll und flüssig zu lesen. Man ist auch nichts anderes von der Autorin gewohnt, sodass selbst die Stellen, die sich etwas ziehen, nicht so schlimm sind, wie vielleicht bei anderen Büchern.
Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass die Autorin oftmals wichtige Themen einfach nebenein einwebt, um sie den Menschen durch solche Geschichten näher zu bringen. Ich finde das wichtig und absolut gelungen.
Das Ende hat mich dann absolut umgehauen, es gab einen wirklich fiesen Cliffhanger und ich war einfach nur geschockt, als ich das Buch geschlossen habe. Jetzt kann ich den dritten Band gar nicht mehr abwarten, denn ich glaube es wird grandios!
Auch wenn der zweite Band doch eher weniger voranzukommen scheint, konnte Cassandra Clare mich wieder ganz in ihre Welt reinziehen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen