Montag, 20. November 2017

Rezension zu "Amani - Verräterin des Throns"

Titel: Amani - Verräterin des Throns (Band 2)
Autorin: Alwyn Hamilton, Übersetzerin: Ursula Höfker
Verlag: cbt
Erschienen am: 11.09.17
Seitenzahl: 544 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von 3
Weitere Rezensionen: Band 1
Hier zu kaufen:
cbt, Amazon

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.
Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?
(Quelle: www.randomhouse.de)
Ich mochte den ersten Band sehr und habe mich daher schon auf die Fortsetzung gefreut.
Das Cover sieht wieder wirklich klasse aus, die Farben und das Motiv sind toll, die Schrift glitzert wieder sandig.
Der Einstieg fiel mir ehrlich gesagt nicht so leicht. Ich konnte mich nicht mehr ganz so gut an dern ersten Band erinnern und war dann auch noch etwas verwirrt, dass der zweite Band nicht am Ende vom ersten ansetzt, sondern dass etwas Zeit vergangen ist und dem Leser nur kurz erzählt wird, was in dieser Zeit so geschehen ist. Das machte den Einstieg leider schwer und auch im weiteren Verlauf des Buches zog sich die Geschichte erstmal ziemlich. Es passiert nicht wirklich viel und die Autorin neigt dazu, immer mal wieder vom Handlungsstrang abzuschweifen. Es tauchen viele Charaktere auf, was mir irgendwann ehrlich gesagt schon etwas zu viele waren.
Ich muss auch gestehen, dass mir Geschichten, die sich hauptsächlich um Intrigen drehen nicht richtig mitreissen können. Allerdings ist es das 1001 Nacht Setting, dass mich irgendwie immer wieder begeistern kann, welches auch hier einfach wieder gelungene Stimmung aufkommen lässt.
Zum Glück wurde das Buch dann, umso weiter es fortschritt, auch wieder spannender, es gab einige Wendungen und actionreiche Szenen, die mich als Leser mitreißen konnten.
Ich mag Amani als Protagonistin einfach sehr und auch der Schreibstil der Autorin ist, wie im ersten Band schon, wieder sehr flüssig zu lesen und macht einfach Spaß.
Der Cliffhanger im rasanten Ende ist dann schon etwas gemein und ich freue mich jetzt nach dem Ende des Buches doch auf den dritten Band und glaube, dass dieser mich dann auch wieder gänzlich mitreißen kann!
Eine gute Fortsetzung, die zwar eher schwach beginnt, aber dafür mitreissend endet, ich freue mich schon auf das Finale!

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen