Freitag, 15. September 2017

Rezension zu "Auf ewig dein - Time school Band 1" [Gast: Alex]


Meine zweite Stamm-Gastrezensentin Alex hat heute seit längerem mal wieder eine Rezension für euch !

Titel: Auf ewig dein - Time School Band 1
Autorin: Eva Völler
Verlag: One
Erschienen am: 21.07.2017
Seitenzahl: 379 Seiten, gebunden
Preis: 15,00 Euro
E-Book: 11,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Spin-Off zu "Zeitenzauber Trilogie" und Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Bastei Lübbe One, Amazon

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt …

Die neuen Abenteuer der Helden aus der beliebten Zeitenzauber-Trilogie
(Quelle: www.luebbe.de)
Time School ist das neue Buch von Eva Völler. Die Reihe ist ein Spin-Off der „Zeitzauber“-Trilogie, lässt sich aber auch ohne Vorwissen lesen. Ich kenne die Zeitzauberbücher nicht, habe aber dennoch alle Zusammenhänge relativ schnell verstanden, da genug Erklärungen vorhanden sind.
Anna und Sebastiano sind Zeitreisende. Nachdem sie in den Zeitzauberbüchern einige Abenteuer bestritten haben beschließen die zwei eine Zeitreise Akademie in Venedig zu gründen. Hierfür rekrutieren sie Schüler aus verschiedenen Zeiten und bereiten sie auf ihr neues Leben vor. Doch das ist schwieriger als gedacht. Ihr erster Schüler ist ein wilder Wikinger, der lieber seine Fäuste als Worte sprechen lässt. Aber auch Fatima, die nächste Schülerin hat es faustdick hinter den Ohren. Doch nicht nur die Schüler sind störrisch, sondern auch die Aufgaben, die Anna und Sebastiano erfüllen müssen um den Zeitstrom nicht zu stören, haben es in sich. Während der ersten gemeinsamen Mission haben Anna und Sebastiano mehr als genug damit zu tun, ihre Schüler in Zaum zu halten. Leider sind das nicht ihre einzigen Probleme, als ein kleines Mädchen auftaucht, dass die Zeit durcheinanderzubringen droht.

Die Geschichte fängt sofort rasant an und man springt direkt ins Geschehen. Nach einigen Seiten findet man sich am englischen Königshof wieder und versucht zusammen mit Anna und den Zeitreiseschülern den idealen Zeitstrom zu retten. Eva Völler erzählt aus der Ich-Perspektive und so konnte ich mich relativ schnell in Anna hineinversetzen. Jedoch blieb immer eine gewisse Distanz zwischen uns. Ich weiß nicht genau ob es daran liegt, dass die Reihe ein Spin-Off ist und der „normale“ Völler-Leser Anna daher schon kennt, aber ich hatte das Gefühl sie nicht richtig greifen zu können. Gegen Ende legte sich das zum Glück und ich schloss Anna doch ins Herz. Die anderen Charaktere sind gut dargestellt, Ole ist ein richtiger Wikinger und Fatima eine Schönheit aus 1001 Nacht. Leider machte das beide zu Beginn sehr unsympathisch. Die Charaktere sind wirklich glaubhaft geschildert, aber gerade diese Eigenschaften wirkten auf mich abschreckend. Das legte sich ebenfalls zum Glück. Außerdem gibt es noch weitere Charaktere, die ich wirklich sehr gerne mochte.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und eine gehörige Portion Humor und Sarkasmus sind immer mit dabei. Das hat mir gut gefallen und mich weiterlesen lassen. Ich mochte den Humor total gerne, da er in der Richtigen Portion und an den perfekten Stellen ausgespielt war.
Die Handlung dreht sich immer wieder um die Geschichte von Anna und Sebastiano und es werden immer mehr Fäden sichtbar, die zu einem Teppich gesponnen werden müssen. Obwohl es die ganze Zeit wirklich spannend war, zog sich die Handlung für mich zu Beginn. Ich fand es schwer reinzukommen und mich mitreissen zu lassen. Was ich jedoch wirklich als positiv empfunden habe ist die Undurchsichtigkeit. Immer wenn ich dachte, okay, jetzt weiß ich wo es hingeht, drehte sich das Blatt und alle Karten wurden neu verteilt. Das letzte Drittel fand ich wirklich sehr gut. Die Geschichte wird dichter, die Charaktere sympathischer und ich wurde endlich mitgerissen und das Ende hat mich dann doch überrascht. Wobei ich anmerken will, dass ich mittlerweile oft gelesen habe, dass die Handlung sehr vorhersehbar ist, wenn man die vorangegangene Reihe kennt. Da ich aber weder die bisherigen Bösewichte, noch die Handlung kannte, war das bei mir nicht der Fall.
Ein guter erster Band, der einige Schwächen aufweist. Dennoch ist es wohl ein MUSS für alle Eva Völler und Anna und Sebastiano Fans. Ich bin gespannt wie die Geschichte um die Zeitreiseakademie weitergeht.

Rockt Alex' Herz mit 4 von 5 Punkten!

1 Kommentar:

  1. Hey,

    das buch liegt bei mir auch schon zu Hause, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob ich es nicht erst lesen sollte wenn ich die erste Reihe durch habe. Die ersten Bücher reizen mich nämlich auch total :)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen