Dienstag, 26. September 2017

Rezension zu "Marthas Widerstand" [Gast: Alex]

Meine zweite Stamm-Gastrezensentin Alex hat heute wieder eine Rezension für euch ! Schaut auch auf ihrem Instagram Account vorbei.

Titel: Marthas Widerstand
Autorin: Kerry Drewery
Verlag: Bastei Lübbe One
Erschienen am: 16.03.2017
Seitenzahl: 447 Seiten, gebunden
Preis: 16,00 Euro
E-Book: 11,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Bastei Lübbe, Amazon


Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in die nächste Zelle verlegt wird. Die Zellen werden dabei immer kleiner, genauso wie Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will. Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert?
Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem es um viel mehr als ein einzelnes Menschenleben geht …
(Quelle: www.luebbe.de)
In einer dystopischen Welt sitzt Martha in der ersten von sieben Zellen. Die Tat, einen der beliebtesten Schauspieler des Landes getötet zu haben, hat sie gestanden und ist fest entschlossen dafür zu sterben. Doch ihr Urteil wird weder sie noch ein Gericht fällen. Die Fernsehzuschauer können von Zuhause aus abstimmen, ob sie Martha sterben sehen wollen oder nicht. Bei der Entscheidung soll eine TV-Show helfen die sieben Tage lang Marthas Leben auseinandernimmt und den Fall beleuchtet, jedoch hat dies keine Ähnlichkeit mit einem kritischen Verfahren, sondern soll lediglich Einschaltquoten bringen. Von Tag zu Tag werden die Zellen kleiner und Marthas Entschlossenheit schwindet, denn eigentlich verfolgt sie einen Plan. Ihre Freunde und sie wollen das Rechtssystem revolutionieren, aufzeigen wie grausam es ist und einen Wandel hervorrufen. Doch wird ihnen das gelingen? Oder wird Marthas Tod umsonst sein?

Die Handlung beginnt mitten im Geschehen und der Leser wird somit ins kalte Wasser geschmissen, was die Spannung total anheizt. Die ersten 100 Seiten habe ich quasi inhaliert. Die Geschichte, der Schreibstil und die Figuren haben mich nicht nur fasziniert sondern auch wirklich begeistert. Vor allem die Idee die hinter der Geschichte steckt hat mich nicht aufhören lassen zu lesen.
Der Schreistil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Sie erzählt aus verschiedenen Perspektiven und schafft so ein umfassendes Gesamtbild der Situation. Ich konnte mich dadurch total gut in die Welt einfühlen und habe mich gleich „aufgenommen“ gefühlt. Auch die Schauplätze beschreibt sie wirklich gut, sodass ich mich immer direkt vor Ort stehen sah und den Charakteren dabei zuschaute, was sie taten. Die handelnden Personen sind wundervoll dargestellt und bleiben nicht nur ein Abziehbild ihrer Selbst sondern ihnen wir durch viele kleine Details Leben eingehaucht. Vor alle mit Martha konnte ich mich gut identifizieren, da ihr Erzählstrang aus der Ich-Perspektive geschildert wird und ihre Gefühle daher gut vermittelt werden.
Die Spannung ist gerade zu Beginn des Buches enorm hoch. Dadurch, dass man direkt in die Handlung einsteigt und sich erst zurechtfinden muss, wird sie relativ lange auf einem hohen Level gehalten. Dann jedoch flacht sie in der Mitte etwas ab und die Geschichte zieht sich. Die Verknüpfungen wurden mittlerweile verstanden und ich hatte relativ schnell eine Idee, was wirklich vor sich gehen könnte. Das hat mich jedoch nicht davon abgehalten weiterzulesen, denn ich musste unbedingt wissen wie es ausgeht und ob ich recht hatte. Kurz vor dem Schluss werden dann endlich alle Geheimnisse enthüllt und obwohl ich mit meinen Vermutungen richtig lag, endet das Buch anders, als ich erwartet hatte.

Tolle Handlung, tolle Figuren. Ein Buch, dass jeder gelesen haben sollte. Ich kann es kaum erwarten, wie es mit Martha weitergeht und freue mich sehr auf die Folgebände.


Rockt Alex' Herz mit 5 von 5 Punkten!


Blogtour - The Promise Tag 4 - Buch & Charaktervorstellung mit GEWINNSPIEL



Hallo und herzlichen Willkommen zum vierten Tag von unserer Tour zu "The Promise" !


Ich möchte euch heute nochmal das Buch zeigen und kurz was zu den wichtigsten Charakteren sagen!

"The Promise - Der goldene Hof" ist der erste von zwei Bänden, von der Erfolgsautorin "Richelle Mead geschrieben - ihr kennt sie bestimmt von ihren Büchern "Vampire Academy".
Der zweite Band ist dieselbe Geschichte, nur aus einer anderen Sicht geschrieben und schliesst somit die Lücken des ersten Bandes.

HIER könnt ihr das Buch beim Bastei Lübbe / One Verlag kaufen.

Mit 587 Seiten ist dieses Hardcoverbuch recht umfangreich, doch geht es diesmal nicht um Fantasy, Vampire oder ähnliches. Es spielt mehr in einer Vergangenheit, in der Frauen noch verheiratet und verkauft werden. Es konzentriert sich auf eine reine Liebesgeschichte.
Elizabeth ist eine Adelige, die um ihr Vermögen zu sichern, mit jemandem verheiratet werden soll, den sie nicht ausstehen kann. Kurzerhand gibt sie sich als ihre ehemalige Zofe Adelaide aus und geht an den goldenen Hof, wo arme Mädchen ausgebildet werden, um in der neuen Welt Adoria dann mit reichen Männern verheiratet zu werden. Doch Elizabeth entwickelt schon vorher für jemanden Gefühle...


Folgende Charaktere solltet ihr schonmal besser kennenlernen:

Elizabeth:
Unsere Hauptfigur ist eine Adelige, deren Vermögen sich dem Ende neigt. Ihre Großmutter möchte sie mit einem vielversprechenden jungen Mann verheiraten, doch Elizabeth entscheidet sich zu fliehen und gibt sich ab sofort unter dem Namen Adelaide aus...

Cedric Thorne:
Braungebrannter, junger Mann mit blau-grünen Augen. Er wirbt im Auftrag seines Vaters Mädchen für den goldenen Hof an, die hübsch, aber arm sind. Er verspricht ihnen ein besseres Leben in Adoria. Er ist der Einzige, der Elizabeths Geheimnis kennt...

Tamsin:
Rothaarige, ehemalige Wäscherin und sehr ehrgeizige Zimmergenossin von Elizabeth. Sie möchte am goldenen Hof als Beste abschliessen und den reichsten Mann heiraten.

Mira:
Eine Sirminicanerin mit karamellfarbender Haut und dickem dunklen Haar. Sie ist eher still und Opfer von gemeinheiten. Sie wurde von Cedric angeworben, der sich sehr für sie eingesetzt hat.

Mistress Masterson:
Leitet das Haus, wo Elizabeth und ihre neuen Freundinnen untergebracht sind. Sie ist auch für die Ausbildung zuständig.



Schaut unbedingt an den anderen Tagen unserer Tour vorbei und sucht das Lösungswort!

23.09. - Selection Books
24.09. - Ina's little Bakery
25.09. - Bücherleser
26.09. - Büchersüchtiges Herz³
27.09. - Ava reads
28.09. - Lovin Books


Gewinnspiel:


Gewinne ein Exemplar von "The Promise". Dazu musst du die rot markierten Buchstaben in unseren Beiträgen suchen und in chronologischer Reihenfolge ergeben sie das Lösungswort. Schicke dein Lösungswort an sonjahellmann85@gmail.com.

Das Gewinnspiel endet mit Ablauf des 29.09. und der Gewinner wird in den darauffolgenden Tagen bekannt gegeben.


Teilnahmebedingungen:


– Du bist über 18 Jahre alt oder hast die Erlaubnis deines Erziehungsberechtigten hier teilnehmen zu dürfen.
– Teilnahme innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
– Keine Haftung für den Versandweg
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
– Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir im Gewinnfall deinen Namen auf den Blogs veröffentlichen dürfen und deine Adresse für den Versand an den Verlag weiterleiten dürfen.
– Im Gewinnfall meldest du dich bitte innerhalb von 3 Tagen bei sonjahellmann85@gmail.com

Montag, 25. September 2017

Rezension zu "Game of Thrones - Haus Stark: Der Schattenwolf (3D-Maske)"

Titel: Game of Thrones - Haus Stark: Der Schattenwolf, 3D-Maske mit Wandhalterung
Verlag: ArsEdition
Erschienen am: 25.07.2017
Seitenzahl: 44 Seiten
Maskengröße: 30cm x 26,2 cm
Preis: 19,99 Euro
Weitere Masken:  Haus Targaryen, Haus Lennister, Weißer Wanderer
Hier zu kaufen:
ArsEdition, Amazon

Kreative 3D-Maske für alle Game-of-Thrones-Fans – ganz leicht zum Selbermachen! Inspiriert von der preisgekrönten Serie, enthält dieses Buch neben Infos rund um die Serie und das Haus Stark vor allem den Schattenwolf, das Wappentier des Hauses, als wunderbar ausgefeilte 3D-Maske zum Selberbauen. Fertig gebastelt kann sie als Maske zum passenden Kostüm getragen, mit der beiliegenden Halterung als Dekoration an die Wand gehängt oder aufgestellt werden.
(Quelle: www.arsedition.de)
Ich liebe die TV-Serie Game of thrones und als ich sah, dass ArsEdition da was passendes rausgebracht hatte, musste ich mir das Ganze mal näher anschauen. Ich muss zugeben, ich bin ein ziemlicher Bastelmuffel. Ich bin da nicht besonders geschickt und immer gleich beleidigt, wenn es dann nicht perfekt wird. Trotzdem wollte ich mein Glück mal versuchen und diese Maske zusammensetzen. Sie kommt an als ein richtiges Buch, die Einzelteile alle in Seiten eingelassen, die man heraustrennen muss.

Das geht zum Glück ganz leicht und nichts reisst dabei ein.
Man muss sich die Beschreibung, die dabei ist wirklich gut durchlesen, damit man alles versteht. Verschieden gestrichelte Linien müssen verschieden geknickt werden, Buchstaben müssen zueinander und nacheinander bearbeitet werden und Zahlen müssen an Zahlen geklebt werden. Auf den ersten Blick gab das bei mir erstmal ein großes Durcheinander.
Man muss sich also wirklich Zeit und vorallem Ruhe nehmen um diese Maske zusammen zu basteln.
Ich habe das Ganze mit Tesa geklebt, da bei Flüssigkleber oder Prittstift sich das ja doch schnell mal wieder löst und nicht so schnell trocknet. Mit Tesa oder doppelseitigem Klebeband geht es meiner Meinung besser, da umso größer die Maske wird, man auch wirklich beide Hände braucht.
Leider musste ich feststellen, dass ich entweder zu blöd bin, oder beim Druck Fehler passiert sind, denn an einigen Stellen musste ich anders knicken als angegeben, damit es überhaupt passte.
Umso größer und unhandlicher das Ganze wird, umso mehr kann man vielleicht eine dritte Hand gebrauchen, die zwischendurch mal festhält, wenn man in die Maske reingreifen muss.

Man bastelt die Maske und die Halterung einzeln zusammen.
Die Halterung wird anschließend auf die Pappe des Buches geklebt, sodass man diese dann einfach an einen Nagel an der Wand hängen kann. Die Maske kann man aufsetzen und/oder einfach vorsichtig über die Halterung hängen, so dass man sie auch jederzeit wieder von der Wand abnehmen kann.

Alles in allem muss ich sagen, bin ich wirklich nicht begabt, aber selbst ich habe mit etwas Geduld diese coole Maske zusammengesetzt.
Es hat Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!



Eine tolle Idee und für alle Game of thrones Fans ein echter Hingucker. Auch Bastelanfänger kriegen das Zusammenbauen hin!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Sonntag, 24. September 2017

BLOGGER GESUCHT für "Sturmmelodie"


Zusammen mit der lieben Autorin Alexandra Fuchs suche ich jetzt EUCH, Bücherblogger, Facebookseiteninhaber oder Instagram-Blogger die gerne ihren neuen Roman "Sturmmelodie" rezensieren wollen.


Klappentext: 


Wer hilft dir, wenn du Gefahr läufst, dich selbst zu vergessen?

Lizzy, die junge Wandlerin, lebt im Rat der Wandler und absolviert ihre Ausbildung zur Krigare. Sie soll zusammen mit dem Adelsgeschlecht der Grimm ihre Art beschützen und alles dafür tun, dass Wandler und Menschen in Frieden leben können. Doch Lizzy hat nicht nur mit ihrer neuen Aufgabe zu kämpfen, sondern auch mit den Schatten ihrer Vergangenheit. Einziger Lichtblick sind ihre Freunde. Und da ist auch noch der gutaussehende Harry, der ihr nicht nur bei der Ausbildung immer zur Seite steht und ihr Herz höher schlagen lässt.
Doch als einer der Professoren des Rates verschwindet, beginnt eine gefährliche Reise, in deren Mittelpunkt sich Lizzy plötzlich befindet …



Band 1 (aber unabhängig zu Band 2) findet ihr hier: Straßensymphonie


Was gibt es?

- 1. - 2. Platz: Ein Taschenbuch von "Sturmmelodie" 
- 3. - 7. Platz: 5 E-Books von "Sturmmelodie"

ZUSÄTZLICH:

- Goodiepakete - wenn ihr das Buch mit Klappentext einfach so ohne Rezension ab sofort auf eurer Seite vorstellt, und den Link an Alexandra Fuchs schickt, habt ihr die Chance auf ein Goodiepaket!

Wie?

Bewerbt euch bei mir entweder hier in den Kommentaren, oder auf meiner Facebookseite in den Kommentaren mit folgenden Infos:
 - Link zu eurem Blog & ggf. Facebookseite
- Warum möchtet ihr das Buch gerne rezensieren? 
- Kannst du Taschenbuch UND E-Book lesen oder nur eins von beiden?
- Wie können wir euch erreichen? 
- Teilt diese Aktion unter euren Bloggerfreunden: auf eurem Blog, bei Facebook, bei Twitter oder Instagram, völlig egal wo, aber hinterlasst mir bitte den Link oder markiert auf Facebook einfach eure Bloggerfreunde im Beitrag

Wie lange?

Die Aktion startet jetzt und läuft bis zum 01.10.17 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden im Laufe der danach folgenden Woche unter ihrer Kontaktmöglichkeit informiert.

Was noch?

Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern & E-Books um Rezensionsexemplare handelt, also bewerbt euch bitte nur, wenn ihr auch vor habt eine Rezension zu dem Buch zu veröffentlichen und es schafft in spätestens 4-6 Wochen das Buch zu lesen und zu rezensieren.

Natürlich würde ich mich außerdem freuen wenn ihr Leser meines Blogs und meiner Facebookseite werdet.

Wir freuen uns schon wahnsinnig auf Eure Bewerbungen!

Teilnahmebedingungen:
 -Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland, nur ein Mitglied pro Familie / Haushalt. Nur Bücherblogger, Facebookseiteninhaber oder Instagramblogger! 
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
- Eure Daten werden ausschließlich für diese Aktion und den Versand benutzt und danach gelöscht. 
- Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen. 
- Diese Aktion steht in keinerlei Verbindung mit Facebook.

Montag, 18. September 2017

Rezension zu "Ein Freund für Nanoka Band 6" [Comic & Manga]

Titel: Ein Freund für Nanoka Band 6
Autor: Saro Tekkotsu, Miyoshi Toumori
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 10.08.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,95 Euro
E-Book: 3,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 6 von ?
Weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 4, Band 5
Hier zu kaufen:
Tokyopop, Amazon

Nachdem Hayata aus seinem Team austritt, sucht Nanoka ihn auf und gesteht ihm, dass sie ihren Exfreund Takato nochmal geküsst hat. Sie verabschiedet sich endgültig von Hayata und macht sich schwere Vorwürfe, dasselbe abgezogen zu haben, wie Takato mit ihr. Dieser hingegen möchte Nanoka nochmal seine wahren Gefühle gestehen...
Das Cover ist wirklich schön und passt perfekt zu dem Sommermonat August, in dem der Band erschienen ist.
Zu Beginn werden nochmal kurz die wichtigsten Figuren vorgestellt und auch die Handlung wird nochmal knapp zusammengefasst.
Das erleichtert den Einstieg und man kommt sehr gut wieder in die Geschichte hinein.
Der sechste Band dieser Reihe ist wirklich sehr dramatisch, ich finde schon ein wenig übertrieben.
Mir fiel es schwer Nanokas Gefühle zu verstehen und alles ingesamt nachzuvollziehen. Die Emotionen und Handlungen wirken auf mich teilweise etwas wirr und ich habe irgendwie den Faden verloren, warum jetzt nochmal alles so ist wie es ist.
Trotzdem mag ich die Figuren an sich sehr, es ist eine Geschichte, die sich sehr auf die Beziehung zwischen Nanoka, Hayata und Takato konzentriert. Das Drumherum geht dabei etwas verloren, aber die Gefühle sind dadurch sehr stark hervorgehoben.
Mir gefallen die Zeichnungen wirklich sehr, sie sind weich und irgendwie romantisch, passend zum Inhalt.
Alles in allem lässt sich dieser Manga sehr flüssig lesen und kaum hat man begonnen, ist man auch schon wieder durch.
Ich bin gespannt, wie es für Nanoka weitergehen wird und wer nun am Ende wirklich ihr Herz erobert!
Etwas übertrieben dramatisch, aber trotzdem eine tolle Shojo Reihe, die ich sehr gerne lese!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Freitag, 15. September 2017

Rezension zu "Auf ewig dein - Time school Band 1" [Gast: Alex]


Meine zweite Stamm-Gastrezensentin Alex hat heute seit längerem mal wieder eine Rezension für euch !

Titel: Auf ewig dein - Time School Band 1
Autorin: Eva Völler
Verlag: One
Erschienen am: 21.07.2017
Seitenzahl: 379 Seiten, gebunden
Preis: 15,00 Euro
E-Book: 11,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Spin-Off zu "Zeitenzauber Trilogie" und Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Bastei Lübbe One, Amazon

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt …

Die neuen Abenteuer der Helden aus der beliebten Zeitenzauber-Trilogie
(Quelle: www.luebbe.de)
Time School ist das neue Buch von Eva Völler. Die Reihe ist ein Spin-Off der „Zeitzauber“-Trilogie, lässt sich aber auch ohne Vorwissen lesen. Ich kenne die Zeitzauberbücher nicht, habe aber dennoch alle Zusammenhänge relativ schnell verstanden, da genug Erklärungen vorhanden sind.
Anna und Sebastiano sind Zeitreisende. Nachdem sie in den Zeitzauberbüchern einige Abenteuer bestritten haben beschließen die zwei eine Zeitreise Akademie in Venedig zu gründen. Hierfür rekrutieren sie Schüler aus verschiedenen Zeiten und bereiten sie auf ihr neues Leben vor. Doch das ist schwieriger als gedacht. Ihr erster Schüler ist ein wilder Wikinger, der lieber seine Fäuste als Worte sprechen lässt. Aber auch Fatima, die nächste Schülerin hat es faustdick hinter den Ohren. Doch nicht nur die Schüler sind störrisch, sondern auch die Aufgaben, die Anna und Sebastiano erfüllen müssen um den Zeitstrom nicht zu stören, haben es in sich. Während der ersten gemeinsamen Mission haben Anna und Sebastiano mehr als genug damit zu tun, ihre Schüler in Zaum zu halten. Leider sind das nicht ihre einzigen Probleme, als ein kleines Mädchen auftaucht, dass die Zeit durcheinanderzubringen droht.

Die Geschichte fängt sofort rasant an und man springt direkt ins Geschehen. Nach einigen Seiten findet man sich am englischen Königshof wieder und versucht zusammen mit Anna und den Zeitreiseschülern den idealen Zeitstrom zu retten. Eva Völler erzählt aus der Ich-Perspektive und so konnte ich mich relativ schnell in Anna hineinversetzen. Jedoch blieb immer eine gewisse Distanz zwischen uns. Ich weiß nicht genau ob es daran liegt, dass die Reihe ein Spin-Off ist und der „normale“ Völler-Leser Anna daher schon kennt, aber ich hatte das Gefühl sie nicht richtig greifen zu können. Gegen Ende legte sich das zum Glück und ich schloss Anna doch ins Herz. Die anderen Charaktere sind gut dargestellt, Ole ist ein richtiger Wikinger und Fatima eine Schönheit aus 1001 Nacht. Leider machte das beide zu Beginn sehr unsympathisch. Die Charaktere sind wirklich glaubhaft geschildert, aber gerade diese Eigenschaften wirkten auf mich abschreckend. Das legte sich ebenfalls zum Glück. Außerdem gibt es noch weitere Charaktere, die ich wirklich sehr gerne mochte.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und eine gehörige Portion Humor und Sarkasmus sind immer mit dabei. Das hat mir gut gefallen und mich weiterlesen lassen. Ich mochte den Humor total gerne, da er in der Richtigen Portion und an den perfekten Stellen ausgespielt war.
Die Handlung dreht sich immer wieder um die Geschichte von Anna und Sebastiano und es werden immer mehr Fäden sichtbar, die zu einem Teppich gesponnen werden müssen. Obwohl es die ganze Zeit wirklich spannend war, zog sich die Handlung für mich zu Beginn. Ich fand es schwer reinzukommen und mich mitreissen zu lassen. Was ich jedoch wirklich als positiv empfunden habe ist die Undurchsichtigkeit. Immer wenn ich dachte, okay, jetzt weiß ich wo es hingeht, drehte sich das Blatt und alle Karten wurden neu verteilt. Das letzte Drittel fand ich wirklich sehr gut. Die Geschichte wird dichter, die Charaktere sympathischer und ich wurde endlich mitgerissen und das Ende hat mich dann doch überrascht. Wobei ich anmerken will, dass ich mittlerweile oft gelesen habe, dass die Handlung sehr vorhersehbar ist, wenn man die vorangegangene Reihe kennt. Da ich aber weder die bisherigen Bösewichte, noch die Handlung kannte, war das bei mir nicht der Fall.
Ein guter erster Band, der einige Schwächen aufweist. Dennoch ist es wohl ein MUSS für alle Eva Völler und Anna und Sebastiano Fans. Ich bin gespannt wie die Geschichte um die Zeitreiseakademie weitergeht.

Rockt Alex' Herz mit 4 von 5 Punkten!

Donnerstag, 14. September 2017

Rezension zu "Nevernight - Die Prüfung" [Gast: Zeilenliebe]

Meine liebe Stamm-Gastrezensentin Jane von Zeilenliebe hat heute wieder eine Rezension für euch. Wie immer findet ihr diese auch auf ihrem Blog.

Titel: Nevernight . Die Prüfung
Autor: Jay Kristoff, Übersetzung: Kirsten Borchardt
Verlag: Fischer Tor
Erschienen am: 24.08.17
Seitenzahl: 704 Seiten, gebunden
Preis: 22,99 Euro
E-Book: 16,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:


Allgemeines:
Nevernight – Die Prüfung ist vor Kurzem bei Fischer TOR erschienen. Das bedeutet, dass es sich bei Nevernight nicht um ein Jugendbuch handelt, denn Jugendbücher erscheinen im Fischer Verlag bei Fischer KJB oder FJB.
Nevernight ist sehr aufwendig gestaltet und hat stolze 704 Seiten. Der Preis ist im ersten Augenblick ebenfalls ein stolzer, aber wie ich finde, völlig gerechtfertigt für das, was dieses Buch dem Leser bietet. Ein roter Buchschnitt und wundervoll bedruckte Seiten. Verschiedene Stile und Gestaltungsmerkmale kann man als Leser ebenfalls entdecken. Die Karte, die auf der ersten und auf der letzten Seite zu finden ist, ist sehr aufwendig gestaltet und bildet für mich ein persönliches Highlight in diesem Buch. Und seien wir mal ehrlich, in anderen Genres sind 22,99 € ein ganz gewöhnlicher Preis für ein gebundenes Buch, Gestaltung hin oder her.
„In einer Welt mit drei Sonnen,
in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.

Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die »Rote Kirche«. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …“ 
(Quelle: Fischer Tor)

Über Nevernight hatte ich im Vorfeld bereits so viel gehört, dass ich gar nicht anders konnte, als dieses fantastische Buch zu lesen. #keineheldin ist der Hashtag, unter dem die Bilder zu diesem Buch bei Instagram zu finden sind. Doch warum ist das so?
„Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden fürchten.“ (Fischer TOR)
Protagonistin Mia hat eigentlich so gar nichts Gewöhnliches außer ihrem Namen. Sie ist außergewöhnlich, sie ist anders und sie wird euch schockieren. Und genau deshalb habe ich sie geliebt. Ihre Art kann man vermutlich nur lieben oder hassen. Viel dazwischen wird es nicht geben. Sie ist nicht nur ein Badass und keine Heldin, nein, sie ist in jeglichen Punkten noch viel mehr. Sie wird Dinge tun, die ihr nicht erwartet. Egal, wie gut ihr euch vorbereitet.

Manche Bücher haben etwas Besonderes: Beispielsweise gibt es im Lied von Eis und Feuer Jahreszeiten, die sehr lange andauern. Abgesehen von Protagonistin Mia gibt es noch etwas Besonderes in Nevernight. Es hat mit etwas anderem zu tun, als im Lied von Eis und Feuer, ist aber trotzdem unvergleichlich in der Fantasy-Welt. Was das genau ist, das müsst ihr selbst herausfinden…

Autor Jay Kristoff hat mit Nevernight ein unglaublich komplexes Buch geschrieben. Ihm gelingt es, eine Welt zu kreieren, die zwar vielschichtig, aber auch verständlich und miteinander verflochten wirkt. Auffallend ist dabei die Gestaltung seines Buches. Nähere Informationen zu geschichtlichen oder historischen Ereignissen arbeitet er nicht etwa in den Fließtext ein, sondern in Fußnoten. Diese Fußnoten sollten unbedingt gelesen werden. Zum einen sind sie wirklich komisch, amüsant und witzig. Ich habe so manches Mal laut gelacht oder geschmunzelt. Und zum anderen liefern die Fußnoten so viele Informationen, die den Leser am Anfang beinahe überrollen. Aber wenn man sich Stück für Stück die Welt zusammensetzt, werden diese Zusatzinformationen mit dem Fortschreiten der Handlung unglaublich spannend und interessant. Des Weiteren ist zu Kristoffs Schreibstil zu sagen, dass er die Dinge ausspricht und beim Namen nennt. Das bedeutet, wenn etwas Ekliges passiert, dann passiert es auch. Wer zu zart besaitet ist, sollte also nicht zu Nevernight greifen. Ich muss sagen, dass ich durchaus nicht resistent gegen Ekel bin, aber mit Nevernight gut klargekommen bin. Zudem ist es Kristoff immer wieder gelungen, mich mit der Geschichte zu überraschen. Sie hat mich wie ein Sog nicht mehr losgelassen. Bis zum Schluss konnte die Spannung aufrechterhalten werden und wirklich alle Charaktere haben mich überrascht. Keiner ist blass gezeichnet oder spielt eine nebengeordnete Rolle. Alle sind gut durchdacht und eigentlich sollte man während der Lektüre auf jeden achten, denn so mancher Charakter nimmt in dieser besonderen Geschichte dann doch mehr Raum ein, als man zu Beginn des Lesens gedacht hätte.
Meine ausdrückliche Leseempfehlung für diejenigen, die ein Buch suchen, das nicht in der Jugendbuchsparte beheimatet ist. Für diejenigen, die nach sehr komplexer Fantasy suchen. Für diejenigen, die endlich mal wieder ein verdammt gutes Buch, ja eigentlich ein Meisterwerk lesen wollen. Und für diejenigen, die keine Heldin in ihrem nächsten Buch brauchen.

Rockt Zeilenliebes Herz mit 5 von 5 Punkten!

Dienstag, 5. September 2017

Rezension zu "Sommer der Glühwürmchen Band 9" [Comic & Manga]

Titel: Sommer der Glühwürmchen Band 9
Autor: Nana Haruta
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 10.08.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,50 Euro
E-Book: 3,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 9 von ?
Weitere Rezensionen:  Band 1Band 6Band 7, Band 8
Hier zu kaufen:
Tokyopop, Amazon

Tsubasa wacht im Krankenzimmer auf und Aki ist bei ihr. Endlich ist sie bereit ihm ihre Gefühle zu gestehen. Doch mit diesem neuen Schritt kommen auch gleich neue Missverständnisse auf, sind sie jetzt eigentlich zusammen? oder glaubt Aki etwa immernoch, Tsubasa hätte was mit Toba?
Das Cover ist wirklich sehr schön geworden und spiegelt auch den Inhalt dieses Bandes wieder, nämlich wie sich Tsubasa und Aki nun endlich näher kommen.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, denn zu Beginn werden nochmal alle wichtigen Charaktere kurz vorgestellt und es wird auch mit wenigen Sätzen zusammengefasst, was bisher geschehen ist.
Ich mag diese Reihe unheimlich gern, da sie sehr gefühlvoll ist und sich die Beziehungen langsam entwickeln, wie im echten Leben. Ich konnte sofort sehr gut mit Tsubasa mitfühlen, als es darum ging nun endlich die Gefühle zu gestehen, und war irgendwie auch erleichtert, dass es jetzt, im neunten Band, endlich dazu kommt.
Es hat Spaß gemacht nun zu lesen, wie sich die Beziehung der beiden im Laufe des Mangas nun verändert, wie Unsicherheiten entstehen und gelöst werden und wie eben diese Veränderung auch die Geschichte ein Stück weiter voran treibt.
Auch die Nebencharaktere haben ihren Platz und alle Figuren wachsen einem immer mehr ans Herz.
Ich bin gespannt, was jetzt noch kommen mag und freue mich schon auf den nächsten Band.
Die Zeichnungen mag ich besonders gern, da sie sehr klar definiert und trotzdem sehr weich sind.
Eine gelungene Fortsetzung, die die Geschichte endlich mal voran gebracht hat und dabei total ans Herz geht!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Rezension zu "Guten Morgen Dornröschen Band 2" [Comic & Manga]

Titel: Guten Morgen, Dornröschen! (Band 2)
Autor: Megumi Morino
Verlag: Egmont Manga
Erschienen am: 29.06.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 7,00 Euro
E-Book: 5,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von ?
Weitere Rezensionen: Band 1
Hier zu kaufen:
Egmont, Amazon

Satoshi arbeitet weiterhin auf dem Grundstück und hat Kontakt mit Shizu - dem Mädchen mit vielen Persönlichkeiten. Mittlerweile weiß er, dass es Geister sind, die von ihr Besitz ergreifen. Aber warum? Und welche Geister gibt es alle?
Das Cover sieht schön aus und passt gut zum ersten Band, man merkt, dass hier vermutlich eine andere Persönlichkeit von Shizu zu sehen ist.
Der Einstieg gelang mir ganz gut, es geht eigentlich die ganze Zeit nur um die beiden Hauptcharaktere Satoshi und Shizu. Was allerdings langsam etwas unübersichtlich wird, ist die Tatsache, dass viele verschiedene Geister von Shizu Besitz ergreifen. Oftmals wusste ich nicht, wer es nun ist und das Ganze wurde zunehmend verwirrend. Ich konnte mich mit Shizu selbst einfach nicht anfreunden, da sie nie sie selbst ist, ist es schwer eine Bindung zu ihr aufzubauen. Auch Satoshi bleibt bisher eher oberflächlich und man erfährt nicht wirklich viel über ihn und sein Leben.
Während es im ersten Band noch viel Spannung mit sich brachte, rauszufinden, was mit Shizu los ist, fand ich, dass diese Spannung im zweiten Band etwas abflaute.
Trotzdem mag ich die Geschichte an sich sehr und auch wenn sie eher ruhig ist, möchte man doch jederzeit wissen, wie es weitergeht. Es ist schwer vorhersehbar, was als nächstes kommt und das hält den Leser irgendwie bei der Stange.
Ich frage mich, worauf die Story ingesamt hinaus laufen wird, und werde deswegen aufjedenfall auch den nächsten Band lesen und bin gespannt, was mich noch erwarten wird.
Manchmal etwas verwirrend, aber trotzdem eine spannende Grundidee, die schwer vorhersehbar ist und so zum weiterlesen animiert!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!