Donnerstag, 24. August 2017

Rezension zu "Rainbow Days Band 7" [Comic & Manga]

Titel: Rainbow Days Band 7
Autor: Minami Mizuno
Verlag: Egmont Manga
Erschienen am: 03.08.17
Seitenzahl: 208 Seiten
Preis: 7,00 Euro
E-Book: 5,99 Euro
Teil einer Reihe, ja, Band 7 von ?
Band 8 erscheint am 05.10.17
Weitere Rezensionen:  Band 1Band 4Band 5, Band 6
Hier zu kaufen:
Egmont, Amazon


Anna und Natsuki haben sich Heiligabend geküsst - doch weil Natsuki Fieber hatte, erinnert er sich nicht mehr. Irgendwie findet Anna das gar nicht gut, hat sie etwa mehr als nur freundschaftliche Gefühle für Natsuki? Bald steht auch schon der Valentinstag an und Nozomi will diesmal alles geben...
Das Cover ist wieder toll, leuchtende Hochglanzfarben, die einfach ins Auge fallen. Diesmal zieren das Cover zwei Nebenfiguren der Mangareihe.
Zu Beginn werden nochmal alle Figuren vorgestellt, was sehr hilfreich ist, da es ja doch einige sind. Leider wird jedoch die bisherige Geschichte nicht nochmal zusammengefasst, was ich etwas schade finde. Gerade wenn man mehrere Mangareihen verfolgt, ist es doch gut nochmal eine Erinnerungshilfe zu bekommen.
Der siebte Band setzt direkt an den sechsten an, der ja mit einem Kuss zwischen Natsuki und Anna endete. Das Thema wird nun wieder aufgegriffen und fortgeführt, denn Natsuki erinnert sich nicht, was Anna wiederum nicht gut findet.
Es hat mir gefallen, wie sich die Beziehung der beiden nun einen Schritt weiter entwickelt hat, und ich habe mit Anna richtig mitgelitten, die nicht wusste, was sie nun tun sollte. Am Ende hängt jedoch wie immer trotzdem alles weiter in der Luft und manchmal nervt es etwas, das dann immer wieder zu einem anderem Thema gesprungen wird.
Im Mittelteil wird die Geschichte plötzlich unterbrochen und es wird in kurzen Abschnitten erzählt, was die Jungs so in ihrer Freizeit nach der Schule machen, aufgeteilt auf die vier Jahreszeiten. Das fand ich ehrlich gesagt komisch und unpassend, das hätte besser als eine Bonusstory zum Schluß gepasst, als mitten drin.
Zum Ende hin geht es dann um den Valentinstag, und auch die anderen Figuren kommen nochmal zu Wort. Auch hier setzt es daran an, dass sich die Beziehungen einen Schritt weiter zu entwickeln scheinen, aber irgendwie passiert dann doch nichts.
Alles in allem eine gelungene Fortsetzung, die aber trotzdem der bisher schwächste Band der Reihe für mich war.
Gewohnt quirlig und abwechslungsreich kann dieser Manga überzeugen, auch wenn ich mir noch etwas mehr Entwicklungen gewünscht hätte.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen