Samstag, 12. August 2017

Rezension zu "Fangirl"

Titel: Fangirl
Autorin: Rainbow Rowell, Übersetzung: Brigitte Jakobeit
Verlag: Hanser 
Erschienen am: 24.07.17
Seitenzahl: 480 Seiten, gebunden
Preis: 18,00 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: nein
Dazu empfohlen: "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow"
Hier zu kaufen:
Hanser, Amazon

Cath und Wren sind Zwillinge und schon immer unzetrennlich gewesen. Beide teilen Sie ihre Leidenschaft für die Simon Snow Bücher und schreiben gemeinsam Fanfiction. Doch als es ans College geht will Wren plötzlich ein eigenes Zimmer. Jungs, Alkohol und Partys sind ihr wichtiger als Simon Snow. Cath hingegen zieht sich immer mehr zurück, auch wenn es dort am College Menschen gibt, die sich in ihr Herz schleichen wollen...
Ich habe von Rainbow Rowell bisher nur "Eleanor & Park" gelesen, war von diesem Buch aber so begeistert, dass ich mich wahnsinnig auf "Fangirl" freute, gerade auch weil die Story eine Protagonistin behandelt, die sich gern in Bücherwelten zurückzieht.
Schon gleich zu Beginn hat es das Buch geschafft mich völlig in sich aufzunehmen. Ich bin Einzelkind und muss gestehen, dass ich diese Bindungen zwischen Geschwistern nicht kenne und deswegen oft Probleme mit Geschichten habe, so es um Geschwister geht. Die Autorin schafft es jedoch so nah, so authentisch zu schreiben, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre Cath. Ich konnte absolut alles mitempfinden und mich in ihr Leben und ihre Gefühlswelt hinein versetzen.
Rainbow Rowell hat ein sehr außergewöhnliches Talent, dass sich nur schwer beschreiben lässt. Ihr Schreibstil ist einfach fantastisch. Jemand sagte mal, ihre Bücher wären ein eigenes Genre. Das stimmt irgendwie, ich kann ihre Bücher einfach mit nichts vergleichen. Sie schreibt so locker leicht, dass man sich im Buch verliert und erschafft so eigene Persönlichkeiten, dass man gar nicht glauben kann, dass diese nicht exisitieren mit all ihren Kanten und Ecken. Cath zieht sich gern zurück und sie wirkt für mich dabei gar nicht naiv oder albern, sondern ich konnte sie immer gut verstehen.
Im Laufe des Buches passiert eigentlich nicht so sehr viel. Es ist kein spannendes oder übertrieben dramatisches Buch. Und doch kann man es einfach nicht aus der Hand legen, es ist an keiner Stelle langatmig. Ich habe Cath dabei begleitet, wie sie in ihrer Leidenschaft aufgeht und diese nicht wie Wren aufgeben will, wie sie eigentlich nicht erwachsen werden möchte und einen Weg findet, trotzdem ihr Leben zu meistern. Die Beziehungen zwischen den verschiedenen Charakteren sind so greifbar und echt, so dicht gewebt, dass sie zum Leben erweckt werden. In meinem Kopf entstanden trotz wenig detailierten Beschreibungen so bildhafte Szenen, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre dabei.
Die Geschichte ist leise, ruhig, manchmal witzig, manchmal etwas traurig und geht vorallem ans Herz. Es machte so viel Spaß mit Cath und ihren Freunden zusammen zu sein, sich wie sie zu fühlen, dass ich unfassbar traurig war, als das Buch endete.
Ein wundervolles Buch über Leidenschaften, Geschwisterliebe, Freundschaften, das Erwachsen werden und die erste Liebe. Es ist einfach fantastisch geschrieben - lest es!!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!



1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    ich habe dieses Buch auch so unglaublich gerne gelesen. Es ist tatsächlich nicht großartig mit Spannung betucht, aber trotz allem kann es total begeistern. Ich war regelrecht gefangen und wollte wissen wie es weitergeht. Schön, dass du auch so darin gefangen warst :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen