Donnerstag, 13. Juli 2017

Warum eigentlich Hörbücher und wenn ja wie?

Heute möchte ich mich mal mit einem Thema befassen, das eigentlich total an mir vorbeigeht.
Wie einige wissen, bin ich selbstständige Hörbuchsprecherin und habe schon ein paar Sachen aufgenommen, die ihr HIER nachverfolgen könnt.

Trotzdem muss ich gestehen, dass ich selbst so gut wie nie Hörbücher höre. Ich kann nicht so lange zuhören, meine Gedanken schweifen ab. Wenn ich etwas nebenbei mache, dann kriege ich nicht alles mit. Umso mehr hat es mich einfach mal interessiert, wieso andere Hörbücher hören.
Wo bezieht man die am besten? Und wieso ist sowas wie audible sinnvoll?

All diesen Fragen haben sich elf liebe Leser gestellt und mir geduldig geantwortet.



- Wann greift ihr eigentlich lieber zum Hörbuch, als zum Buch?
Diese Frage brannte mir am meisten auf der Seele. Wie entscheidet man das, ob man lieber liest oder hört? Ich finde einfach ein Buch in der Hand zu halten gehört für mich dazu.



Felicitias: Auf Autofahrten, beim lesen wird mir da nämlich schlecht und beim Malen nach Zahlen, Bilder malen oder beim in der Sonne liegen am Strand.

Bine: Ich höre Hörbücher am liebsten beim Autofahren. Der Weg zu meiner Arbeit beträgt eine Stunde, das heißt, ich habe jeden Tag zwei Stunden Zeit zum Hören.

Victoria: Wenn ich mich entspannen, aber die Hände frei haben muss.

Melanie: Ich brauche zum Einschlafen grundsätzlich ein Hörbuch. Sonst wälze ich mich stundenlang rum.

Michel: Wenn meine Augen zu müde sind von der Bildschirmarbeit oder ich nicht die Ruhe finde mich hinzusetzen und zu lesen.

Mareike: Ich greife dann lieber zum Hörbuch, wenn mich die Dicke eines Buches mental erschlägt oder ich zwar wissen möchte, was in der Geschichte passiert, aber es für mich nicht so spannend klingt, wie andere Bücher auf meinem SuB. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich mich ewig an diesem einen Buch festsetzen müsste, ist das Hörbuch für mich eine sehr angenehme Alternative. Außerdem mag ich es Hörbuch und Buch im Wechsel zu nutzen, also bei der gleichen Geschichte, je nachdem wie ich gerade Zeit zum Lesen bzw. Hören finde.

Mira: Wenn ich mich mit meinem Kind beschäftige, wenn ich was zocke oder wenn ich müde bin zum lesen.

Tina: Ich greife immer zum Hörbuch, wenn mir ein Buch von der Idee zusagt, ich es aber vom Schreibstil nicht sonderlich fesselnd finde. So war es z.B. bei „Auf immer gejadt“ von Erin Summerhill oder auch bei „Kuss der Lüge“ von Mary E. Pearson. Natürlich höre ich auch andere Titel als Hörbuch. Häufig sind es Titel die ich schon immer mal lesen wollte und nie dazu gekommen bin. Hörbücher höre ich immer dann, wenn ich Unterwegs bin z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber auch zuhause greife ich immer öfter zum Hörbuch. Beim Putzen, beim Kochen oder auch einfach wenn ich mal entspannen möchte und im Bett liege.

Fredda: Wenn ich mich auch mit etwas anderem nebenbei beschäftigen möchte. Für mich ist es entspannender, einem Hörbuch zuzuhören, denn dabei kann ich auch kurz innerlich abschalten und komme trotzdem nach kurzen zuhören wieder mit. Beim Lesen fällt es mir deutlich schwerer, den Anschluss wieder zu finden


- Warum hörst du gern Hörbücher? 

Bine: Weil ich es schon beim Lesen liebe, in fremde Welten abzutauchen. Ich höre auch gerne Musik, aber mit Hörbüchern ist es beim Autofahren nochmal etwas Anderes… vor allem gibt es einfach so viele tolle Bücher, dass ich es niemals schaffen werde, alle zu lesen. Mit dem Hören der Hörbücher kann ich so ein bisschen aufholen – ich lerne die Geschichten trotzdem kennen und die Zeit im Auto ist perfekt genutzt!

Michel: Weil es mir erlaubt mein ältestes Hobby trotz Zeitmangel fortzusetzen und es mir beim Entspannen hilft.

Mareike: Schon in meiner Kindheit habe ich es geliebt alle möglichen Märchen, Romane und Sachbücher vorgelesen zu bekommen. Das war für mich immer eine der schönsten Tageszeiten, wenn endlich das Vorlesebuch aufgeschlagen wurde. Inzwischen bin ich aus dem Alter heraus, dass die Leute denken, sie können mich in meiner geistigen Entwicklung (o.ä.) stärken, wenn sie mir vorlesen, also tut es niemand mehr. Hörbücher setzen für mich genau hier an. Ich kann mich in meine Decke einhüllen, die Augen schließen und einfach der Stimme lauschen, die mich in ferne Welten führt oder von den Abenteuern besonderer Charaktere erzählt. 

Tina: Ich mag Hörbücher, weil sie mir die Arbeiten und auch die langweiligen Wege versüßen und ich so die Zeit für all die tollen Geschichten nutzen kann. Bei Musik kann ich leider nicht stillsitzen und muss immer mitsingen. Das kommt besonders in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht so gut 😉.

Anke: Weil ich dann noch etwas anderes nebenbei machen kann.

Anni: Für mich können Hörbücher unangenehme Situationen angenehm machen, wie z.B. lange Autofahrten.

- Machst du noch etwas nebenbei, wenn du Hörbücher hörst?


Felicitias: Ja, still sitzen und zuhören kann ich leider gar nicht, außer beim Autofahren oder am Strand natürlich.

Anni: Immer! Ich putze, fahre Auto, zeichne, oder spiele ein Spiel am Computer.

Fredda: Ja, am Liebsten zeichne oder handarbeite ich nebenbei .

Tina: Ich mache in 90% der Fälle etwas nebenbei. Manchmal muss ich mich aber zusammenreißen um dann mit den Gedanken nicht abzuschweifen. 

Mareike: Das kommt ganz darauf an, manchmal ja, manchmal nein. Wie gesagt mag ich es sehr, mich beim Hören einfach mal treiben zu lassen. Ich höre aber auch sehr gerne beim Aufräumen oder Abwaschen Hörbücher. Dann wird der langweilige Alltagskram gleich interessanter.


- Was macht für dich ein gutes Hörbuch aus?


Fredda: Ein gutes Hörbuch ist für mich spannend! Es ist mir aber auch wichtig, dass ich nicht sofort den Faden verliere, wenn ich kurz nicht zuhöre oder den Raum verlasse, sondern einfach weiterhören kann. Ein gutes Hörbuch muss außerdem von jemandem gelesen sein, dessen/deren Stimme ich gut zuhören kann (also nicht zu schrill, zu monoton...) .

Tina: Ein gutes Hörbuch steht und fällt mit dem Sprecher/ der Sprecherin. Dies ist sehr subjektiv, da ja auch jeder Stimmen anders wahrnimmt. Ein guter Hörbuchsprecher muss für mich gute betonen und die Stimmlage auch verändern können. Ich muss die Gefühle fühlen – Anspannung, Traurigkeit, Freude, Angst….

Mareike: Neben dem, was für mich ein gutes Buch ausmacht (Schreibstil, logisch durchdachte Handlung, die je nach Genre spannend/lustig/fesselnd/... ist, gut durchdachten und umgesetzten Charakteren, ...) ist der Leser das A und O eines Hörbuchs! Auch, wenn ich hier nicht so unglaublich wählerisch bin, finde ich es z.B. ganz schlimm, wenn eine Stimme so gar nicht zum Charakter passt (das hatte ich z.B. bei Daemon aus der Lux-Reihe), einen schlimmen Dialekt hat oder alles komisch oder gar nicht betont. Super finde ich es, wenn der Leser mit seiner Stimme spielt, einzelnen Charakteren vielleicht einen eigenen Klang gibt, oder so.

- Was ist der Vorteil eines Hörbuches gegenüber eines normalen Buches?

Tina: Der größte Vorteil ist es, dass ich die Geschichte ganz anders wahrnehme und so Geschichten eine zweite Chance bekommen. Auch kann ich so in Geschichten eintauchen während ich langweiligen alltäglichen Dingen nachgehe.


Mareike: Zum Einen ist es der Zeitaspekt. Ich habe mit meinem Studium häufig eine 60 Stunden Woche gefüllt und da ich eine sehr langsame Leserin bin, komme ich mit Hörbüchern häufig schneller "ans Ziel". Nach dem ganzen Lernen habe ich außerdem manchmal einfach keine Lust mehr, auch nur noch eine weitere Seite zu lesen, dann sind die Augen einfach überanstrengt und nichts geht mehr... Ein Hörbuch ist da genau das richtige. Und wenn man mal keine Tasche dabei hat: Mit einem Hörbuch auf dem Handy kann man überall hören.

Melanie: Bei einem Hörbuch kann man jederzeit zurückspulen!

Victoria: Man kann einerseits etwas nebenbei machen und man taucht ganz anders in die Geschichte ein umd lässt Stimme und Erzählweise auf sich wirken.

Anke: Wenn zum Beispiel J. v. d. Lippe seine eigenen Bücher liest, muss ich mehr lachen als wenn ich es nur lese. Ein gute Geschichte packend gelesen / vorgetragen kann mich fesseln, wenn die Geschichte gut ist - ganz einfach!
- Wo beziehst du deine Hörbücher?

Felicitias: Einige kaufe ich, einige leihe ich.

Bine: Meine Hörbücher kaufe ich online oder auch gerne gebraucht über verschiedene Foren oder auf Flohmärkten. Da ist es eigentlich genauso wie bei meinen Büchern.

Victoria: Über Amazon und Rebuy etc.

Michel: Teilweise über Freunde und Bekannte aber primär über audible .

Mareike: Ganz verschieden. Entweder ich kaufe sie mir richtig als CD oder Download im Laden oder bei Amazon, oder ich suche mir bei audible, Spotify oder YouTube im Internet eins raus, das mich anspricht.

Fredda: Mein Vater ist Fernfahrer und hat daher eine ganze Sammlung an Hörbüchern. Zum Glück haben wir den gleichen Geschmack, sodass ich mir die Hörbücher alle ausleihen kann.

Tina: Über audible.


- Bist du Abonnent bei audible?
Und wenn ja, was findest du an audible gut, warum würdest du es weiterempfehlen?


Bine: Nein, ich habe kein Abo bei audible. Das ist auch wie bei Büchern – dort habe ich lieber die Printversion in der Hand, bei Hörbüchern lieber die CDs.

Mareike: Ich mag an audible, dass ich eine unfassbar große Auswahl an Hörbüchern habe. So stoße ich immer wieder auf Schätze, die ich sonst nie kennengelernt hätte. Auch der Preis spielt natürlich eine Rolle. Viele der Hörbücher die ich mir über audible geholt habe, würden als Normalpreis das Doppelte oder mehr kosten. Außerdem finde ich es toll wie viele exklusive Hörbücher es dort gibt, das macht noch einen weiteren Anreiz aus.

Anni: Nein, bisher hat sich ein Abo für mich noch nicht gelohnt. Ich ziehe es allerdings in Erwägung.

Tina: Ich finde das Hörbuchabo sehr ansprechend. Man kann gut in die Geschichten rein hören. Die Auswahl an Hörbüchern ist sehr groß und einige Titel sind auch nur über audible erhältlich. Wenn mir ein Hörbuch nicht gefällt kann ich es ganz bequem gegen ein neues tauschen und muss mich so nicht über „verschwendetes“ Geld ärgern.

Fredda: Noch nicht, ich habe es immer noch nicht geschafft mich anzumelden... Steht aber auf meiner ToDo Liste ganz oben!

Michel: audible ist unkompliziert. Man findet schnell das was man sucht und kann sich auch bspw. direkt alle Teile einer Serie anzeigen lassen. Zudem ist es als Abspielprogramm einfach zu bedienen und gut aufgebaut. Egal ob Schlaftimer oder Lesezeichen - alles sehr intuitiv und nützlich. Außerdem hat man halt das mittlerweile beliebte All-in-one-System. Suchen, Kaufen und direkt über das gleiche Programm auch hören. Für faule Leute wie mich also optimal.

Victoria: Nein. Ich habe schon öfter überlegt, weiß aber nicht so recht wegen Umsetzung mit Handy und Auto.



Wer sich jetzt fragt, was Audible ist und wie das geht, der kann auf www.audible.de genaueres nachlesen.




Vielen Dank für eure aufschlussreichen und ausführlichen Antworten ihr Lieben!

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich komme gerade von Mikkas wöchentlicher Kreuzfahrt auf deinen Artikel hier und muss sagen, ein echt toller Text! Eine echte Liebeserklärung ans Hörbuch! Ich hätte wahrscheinlich einige sehr ähnliche Antworten gegeben, wenn du mich gefragt hättest. Aktuell läuft bei mir beispielsweise "Das Lied von Eis und Feuer" als Hörbuch, das ist zwar schon fast ein Mammut-Projekt, aber ich nähere mich langsam dem Ende :D ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo,

    auch ich komme über Mikkas Kreuzfahrt direkt zu dir! :-) Ich liebe Hörbücher aus verschiedenen Gründen, insbesondere aber, weil sie es mir zurzeit ermöglichen ganz neue Bücher zu hören, für die ich absolut keine Zeit zum Lesen hätte. Habe schon ganz lange ein Audible-Abo und für mich lohnt es sich absolut.

    Mir gefällt, wie du diesen Audible-Bericht aufgezogen hast sehr! Aber warum hast du ihn nicht als Kooperation gekennzeichnet? Soweit ich weiß, kann man in Deutschland deswegen abgemahnt werden... Das nur als kleiner Tipp am Rande.

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ich habe auch schon eine Weile ein Abo bei Audible, aber viele Hörbücher leihe ich mir auch aus der Onleihe aus oder höre sie über Spotify. :-)

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen