Mittwoch, 7. Juni 2017

Rezension zu "Haus der Sonne (Band 5)" [Comic & Manga]

Titel: Haus der Sonne Band 5
Autor: Taamo
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 11.05.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,50 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, Band 5 von ?
Band 6 erscheint am: 20.07.17
Weitere Rezensionen: Band 1Band 2Band 3, Band 4
Hier zu kaufen:
Tokyopop, Amazon

Mao und Hiro kommen sich immer öfter näher, aber Daiki funkt oftmals dazwischen. Mao überlegt auszuziehen um auf eigenen Beinen zu stehen und vorallem damit sie nicht immer von Hiro als kleine Schwester angesehen wird...
Ich habe mich sehr auf den neuen Band dieser süßen Mangareihe gefreut, da ich finde, dass sie einfach einzigartig ist.
Der Einstieg gelang mir leicht, der Handlung kann man einfach folgen, da nicht viel passiert, dass man sich merken müsste. Es ist eben ein süßer, leichter Manga für zwischendurch. 
In diesem Band scheinen Mao und Hiro sich endlich immer ein bisschen näher zu kommen, wenn auch ganz unschuldig. Doch leider funkt immer irgendetwas dazwischen. Man kann die Spannung zwischen den beiden quasi greifen und doch weiß man als Leser nicht so recht, wie Hiro nun eigentlich empfindet.
Mir gefällt besonders die Authenzität dieser Reihe. Die Charaktere sind nicht perfekt, haben ihre Launen, es gibt Höhen und Tiefen und den Alltag.
Alles entwickelt sich langsam und nichts wird überstürzt. Ich mag besonders die Protagonistin Mao sehr gern, weil sie herrlich unperfekt ist und trotzdem immer das Richtige tun möchte.
Die Zeichnungen passen perfekt dazu, denn sie sind etwas kantig und anders.
Am Ende dieses Bandes gibt es eine unerwartete Wendung, die das Ganze nochmal verkomplizieren könnte und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergehen wird.
Eine tolle Fortsetzung dieser Reihe, die mit Ecken und Kanten überzeugt und dennoch niedlich und toll für zwischendurch ist!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen