Mittwoch, 31. Mai 2017

Rezension zu "Zeitreise mit Hamster"

Titel: Zeitreise mit Hamster
Autor: Ross Welford, Übersetzung: Petra Knese
Verlag: Coppenrath
Erschienen am: 31.01.17
Seitenzahl: 368 Seiten, gebunden
Preis: 14,95 Euro
E-Book: 10,99 Euro
Teil einer Reihe: nein
Hier zu kaufen:
Coppenrath, Amazon


„Hätte mich früher einer gefragt, ich hätte gesagt, dass eine Zeitmaschine vermutlich wie ein U-Boot aussieht. Oder vielleicht wie eine Rakete. Stattdessen schaue ich jetzt auf einen Laptop und eine Zinkwanne aus dem Gartencenter.
Das ist Dads Zeitmaschine. Und sie wird die Welt verändern. Na ja, auf jeden Fall meine.“
Al Chaudhury hat eine unglaubliche Chance. Er kann das Leben seines verstorbenen Vaters retten. Das Einzige, was er dafür tun muss: in das Jahr 1984 zurückreisen, um einen schicksalsvollen Gokart-Unfall zu verhindern …
(Quelle: Coppenrath Verlag)
Um ehrlich zu sein, war ich zunächst hin und hergerissen, ob ich das Buch lesen möchte. Es klang eher wie eine Geschichte, die mehr für junge Leser gemacht ist, vielleicht auch gerade die männlichen, die nicht ganz so viel lesen.
Das Cover jedoch hatte eine richtige Anziehungskraft auf mich, es wirkt gehemnisvoll und ist mit dem tollen farbigen Schnitt sehr auffällig.
Der Einstieg gelang mir ganz gut. Der Schreibstil ist sehr locker leicht gehalten - perfekt für ein Kinderbuch. Auch die Kapitel sind sehr kurz, sodass Kinder sehr gut selbst lesen und zwischendurch Pause machen können.
Am Anfang zog sich die Geschichte etwas, wie ich fand. Der Protagonist Al erzählt von seinem Leben, dem Tod seines Vaters und den Personen um ihn herum. Es kam dabei keine richtige Spannung auf und fühlte sich mehr wie eine Erklärung aller Umstände an, bevor es richtig losgeht.
Als es dann aber wirklich losging, stieg auch der Spannungspegel. Al reist in der Zeit zurück, was an sich ja schon eine spannenden Tatsache ist.
Das Buch ist war nicht actiongeladen, hat aber trotzdem eine stetig vorantreibende Spannungskurve.
Aufgelockert wird das Ganze durch den Hamster von Al oder auch seine Listen, die er führt. Er ist ein witziger und nicht auf den Kopf gefallener Protagonist, der trotzdem noch die Naivität eines Kindes besitzt.
Das Buch beschäftigt sich unterschwellig mit Trauerarbeit und was es für Auswirkungen hätte, wenn man in der Zeit zurückreisen könnte. Man muss dem Autor lassen, dass er dies wirklich geschickt umgesetzt hat.

Ein süßes Buch für Kinder ab 10 Jahren und für alle Erwachsenen, die das Thema an sich interessiert und die mal Lust auf witzige Abwechslung haben.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!



Kommentare:

  1. Das Buch steht auch schon seitdem es erschienen ist auf meiner Wunschliste:) klingt einfach süß und trotzdem spannend.

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich habe ja jetzt schon von einigen gehört, dass es eine wirklich süße Geschichte ist die man sich gerne mal zwischendurch durchlesen kann. Irgendwann werde ich wohl auch mal dazu greifen. :)

    Liebe Grüße und schönes WE,
    ruby

    AntwortenLöschen