Montag, 1. Mai 2017

Rezension zu "Rache und Rosenblüte (Band 2)"

Titel: Rache und Rosenblüte
Autorin Renée Ahdieh, Übersetzung: Martina M. Oepping
Verlag: Bastei Lübbe One
Erschienen am: 16.03.17
Seitenzahl: 432 Seiten, gebunden
Preis: 17,00 Euro
E-Book: 12,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von 2
Band 1: Zorn und Morgenröte
Hier zu kaufen:
Bastei Lübbe, Amazon


Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.
Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?
(Quelle: www.luebbe.de)
Das Cover ist genauso schön wie das vom ersten Band, auch wenn hier wirklich nur die Farbe geändert wurde und das Motiv dasselbe bleibt, was eigentlich etwas ist, was ich nicht so sehr mag.
Der Einstieg gelang relativ holprig wie ich finde. Das Erscheinen vom ersten Band ist einige Zeit her und es wird leider nicht wirklich viel nebenbei wiederholt oder zusammengefasst. So ist es etwas schwierig wieder in die Geschichte hineinzufinden, gerade wenn man in der Zwischenzeit viele andere Bücher gelesen hat.
Der erste Band hatte mir recht gut gefallen, auch wenn mir die Liebesgeschichte etwas zu kitschig  im Vordergrund stand. Deswegen war ich gespannt, wie es weitergehen würde. tatsächlich geht es im zweiten Band darum, dass das Liebespaar getrennt ist und erleben jeder für sich so einiges. Somit hätte mir der zweite Band eigentlich besser gefallen müssen, aber dennoch konnte er mich nicht ganz so sehr packen.
Leider gab es im Laufe des Buches immer mal wieder Längen und ich hatte das Gefühl, als ob die Geschichte irgendwie nicht richtig voran kommt. Wie schon im ersten Band gibt es oft Perspektivenwechsel. Das sorgt zwar einerseits für Abwechslung, unterbricht andererseits aber auch den Lesefluss, der durch die Längen eh schon ins stocken kam.
Dazu muss ich gestehen, dass ich manchmal dem roten Faden nicht folgen konnte. es gab zuviele Charaktere, die eigentlich unwichtig waren und ich hatte oft das Gefühl, als ob das Hauptthema nicht mehr im Vordergrund stand. 
Der Schreibstil der Autorin gleicht sich an den ersten Band an und lässt sich flüssig lesen, sodass man trotz der Längen jedoch relativ schnell vorwärts kommt.
Auch wenn es zum Ende hin dann doch nochmal spannender wurde, konnte mich der zweite Band leider nicht so richtig packen. Es fehlte irgendwie das besondere Etwas, das es im ersten Teil noch gab.
Trotz einiger Längen, lässt sich das Finale flüssig lesen, kommt für mich jedoch nicht an den ersten Teil heran.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!



1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    schade, dass dich der zweite Teil nicht vollkommen überzeugen konnte. Ich fand ihn wirklich klasse, wenn auch tatsächlich nicht unbedingt ganz an den ersten herankommt. Dennoch eine tolle Dilogie, die man lesen sollte :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen