Dienstag, 30. Mai 2017

Rezension zu "Guten Morgen, Dornröschen Band 1" [Comic & Manga]

Titel: Guten Morgen, Dornröschen Band 1
Autor: Megumi Morino
Verlag: Egmont Manga
Erschienen am: 04.05.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 7,00 Euro
E-Book: 5,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Band 2 erscheint am: 01.07.17
Hier zu kaufen:
Egmont, Amazon

Tetsu arbeitet neben der Schule bei einem großen Haus als Haushälter. Eines Tages kommt er einem Häuschen auf dem Grundstück zu nahe und entdeckt ein Mädchen, dass darin wohnt. Ist sie das kranke Mädchen, vor der er gewarnt wurde? Sie scheint einsam zu sein und er möchte sich mit ihr anfreunden. Er verliebt sich sogar - doch eines Tages scheint sie ihn nicht zu erkennen und verhält sich ganz anders als sonst...
Dieser Manga hat mich vorallem mit dem Titel und dem Cover gereizt. Es klang einfach nach einer schönen Shojo Geschichte, ganz nach meinem Geschmack. Doch es erwartete mich viel mehr!
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir lernen kurz den Protagonisten Tetsu kennen, ehe er auch schon auf das mysteriöse Mädchen trifft. Es geht quasi sofort los.
 Alles wirkt schon von Anfang an sehr geheimnisvoll und mysteriös. Das Mädchen scheint harmlos und einsam zu sein und es dauert nicht lang, bis Tetsu sich mit ihr anfreundet. Es machte Spaß zu sehen, wie sich ihre Freundschaft entwickelt. Trotzdem wartete man regelrecht darauf, dass etwas passieren würden, denn Tetsu wurde vor dem Mädchen gewarnt.
Als es schliesslich soweit war, kam mir alles erstmal ein bisschen seltsam vor. Ich musste mich an den Gedanken gewöhnen, was mit diesem Mädchen los ist. Auch wenn der Klappentext vom Manga schon verrät worum es geht, möchte ich es hier für mich behalten, falls sich jemand überraschen lassen möchte.
Schnell stellt sich dann raus, dass sie vielleicht nicht so ungefährlich ist wie Tetsu denkt und es gruselte mich schon ein wenig. Tetsu lässt sich jedoch nicht von seinen Gefühlen abbringen und will mehr über sie erfahren - genau wie ich als Leser...
Die Geschichte war konstant spannend, da man dem seltsamen Mädchen auf die Spur kommen möchte. Auch wenn es nicht das typische Shojo ist und für mich etwas gewöhnungsbedürftig war, konnte es mich am Ende doch überzeugen und ich möchte unbedingt wissen, was passieren wird.
Zwar kein typischer Shojo - aber sehr mysteriös und auch ein ganz bisschen unterschwellig gruselig.  Mir hats gefallen und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!


Kommentare: