Mittwoch, 19. April 2017

Rezension zu "Königreich der Schatten: Die wahre Königin"

Titel: Königreich der Schatten - Die wahre Königin
Autorin: Sophie Jordan, Übersetzung: Barbara Imgrund
Verlag: Harper Collins
Erschienen am: 06.03.17
Seitenzahl: 384 Seiten, gebunden
Preis: 16,00 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Band 2 erscheint am: 12.02.18
Hier zu kaufen:
Harper Collins, Amazon

Was anderes als Dunkelheit gibt es nicht mehr, die Welt ist von gefährlichen Kreaturen bestimmt. Luna wohnt in einem Turm und darf selten raus gehen - zu gefährlich für die eigentliche Königin dieses Reichs, denn der jetzige König hat ihre Eltern ermordet. Doch als der König plötzlich alle Mädchen in ihrem Alter umbringt, um seinen Thron zu sichern, muss sie fliehen und ein junger Mann namens Fowler kommt da gerade recht...
Das Cover ist wirklich wunderschön und hat mich magisch angezogen. Ich habe mir den Klappentext gar nicht näher durchgelesen, es reichte mir schon, dass es um eine Königin geht, eine Flucht und einen Thron der eigentlich ihr gehört. Das ist im Moment irgendwie angesagt und das Cover tat sein übriges dazu.
Von daher war ich sehr überrascht, denn der Einstieg war so ganz anders als erwartet. Es ging nämlich gleich sehr spannend und ansprechend los. Es erinnerte mich irgendwie mehr an eine Dystopie, eine Welt in der Zukunft, die gefährlich geworden ist und von jemandem regiert wird, der ebenso gefährlich ist.
Zu Beginn bekommen wir einen guten Eindruck davon vermittelt, wie Luna lebt und wie sich die Welt gestaltet. Es ist beklemmend und fremdartig, doch genau das macht es so spannend. Ich war von der ersten Seite total gefesselt, was mir länger nicht mehr passiert ist.
Die Autorin schaffte es, immer wieder neue Überraschungen einzubauen, schon zu Beginn gelang es ihr, Wendungen einzubauen, die ich niemals hätte kommen sehen.
Im Laufe des Buches geht es auf eine Reise durch das finstere Land und es wird immer wieder spannend, sodass ich das Buch gar nicht beiseite legen mochte. Der Schreibstil ist toll, ganz leicht und flüssig zu lesen. Es gibt nicht zuviele fremde Begriffe und Orte, sodass es immer noch mehr Jugendbuch bleibt als Highend Fantasy und das hat mir besonders gefallen. Der Schwerpunkt liegt auf der Protagonistin Luna, die ganz besonders ist und trotzdem eine typische Heldin. Sie war mir von Anfang an sympathisch.
Das Ende kam viel zu schnell und wieder gab es eine Wendung die mich umgehauen hat. Endlich mal wieder ein Buch, dass ich richtig durchgesuchtet habe, ich hätte am liebsten sofort nach band zwei gegriffen!
Ja, einfach nur Ja! Ein tolles Buch, das von der ersten Seite an mit Spannung und immer neuen Überraschungen fesselt und die düstere Stimmung einer Dystopie mit dem angesagten Thema Königreich vermischt. MUST READ!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen