Sonntag, 2. April 2017

Rezension zu "Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis" [Gast: Zeilenliebe]


Meine liebe Stamm-Gastrezensentin Jane von Zeilenliebe hat heute wieder eine Rezension für euch. Wie immer findet ihr diese auch auf ihrem Blog.


Titel: Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis
Autorin: Margaret Stohl, Übersetzung: Mo Zuber
Verlag: FJB
Erschienen am: 23.02.17
Seitenzahl: 416 Seiten, broschiert
Preis: 14,99 Euro
E-Book: 12,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von 2
Hier zu kaufen:
FJB, Amazon


Allgemeines:
Icons – Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis ist der erste Teil einer Dilogie. Das Jugendbuch wird ab 14 Jahren empfohlen und ist im Februar 2017 bei Fischer FJB erschienen. Autorin Margaret Stohl ist einigen von euch vielleicht als Autorin von Sixteen Moons oder durch die Verfilmung Beautiful Creatures ein Begriff. Ich kannte sie bisher nicht – somit war ihr 416 Seiten umfassendes Jugendbuch mein erstes Buch von ihr.

„Alles änderte sich an jenem Tag. Am Tag, als das ICON über Los Angeles erschien. Am Tag, als der Strom ausfiel. Am Tag, als Dols Familie starb. Am Tag, an dem die Welt einen Kampf verlor, von dem sie zuvor nichts geahnt hatte.
Seitdem hat Dol ein einfaches Leben auf dem Land geführt, zusammen mit Ro, der auch überlebte – geschützt vor dem Schatten des ICONS und seiner furchterregenden Macht. Versteckt vor der Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann.
Sie sind anders. Sie haben überlebt. Warum?

Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie gefangen genommen und mit der ängstlichen Tima und dem charismatischen Lucas zusammen eingesperrt. Man nennt sie ICON-Kinder. Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht der ICONS immun sind. Hin und her gerissen zwischen dem grüblerischen Ro und ihren Gefühlen für Lucas, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, hat Dol sich nie unsicherer gefühlt. Und während die Spannungen zunehmen, entdecken die ICON-Kinder, dass ihre explosiven Emotionen, die sie immer für ihre größte Schwäche gehalten hatten – in Wahrheit ihre größte Stärke sein könnten.“
(Quelle: Fischer Verlage)
Icons ist ein Buch, das man lesen kann, aber nicht lesen muss. Natürlich ist es immer schwierig, eine Rezension mit einem solchen Satz zu beginnen. Aber bei diesem Buch kann ich nicht anders, als genau so anzufangen. Icons lässt einen als Leser unbefriedigt zurück, beantwortet keine Fragen und gibt nur wenig über seine eigene Welt preis. Das ist geradezu frustrierend.
Stohl hat eine sehr einfache Welt erschaffen, die trotzdem an allen Ecken und Enden unbeantwortete Fragen hinterlässt. Sie hat es sich meiner Meinung nach zu einfach gemacht. Es ist nahezu unmöglich, dass alles im zweiten und letzten Band beantwortet wird. Vermutlich wird vieles einfach unerklärt und wenig komplex bleiben. Wer hier nun eigentlich genau wen regiert und was die ICON-Kinder eigentlich wirklich können, habe ich im ersten Band zum Beispiel nicht erfahren. Vieles bleibt angedeutet und bringt daher wenig Lesefreude. Und eigentlich wäre Potential da: Innerhalb der Handlung passiert nicht so viel, dass man nicht noch einige Geschehnisse hätte einbauen können.
Zudem herrscht unter den vier Protagonisten eine Stimmung, die mich manchmal hat verzweifeln lassen. Konflikte entstehen und werden ausgetragen – das aber auf eine Art und Weise, die wenig passend für das Alter der Protagonisten erscheint. Auch die obligatorische Liebesgeschichte wirkt auf mich platt und recht wenig durchdacht.
Nicht an allen Stellen wurde Icons gut übersetzt. Manchmal entsteht dadurch der Eindruck, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt, welches „mal eben zwischendurch“ lektoriert worden ist.
Nichtsdestotrotz wollte ich das Buch weiterlesen. Meine Motivation war, herauszufinden, was hinter alldem steckt. Vor allem die Einträge nach oder vor jedem Kapitel haben mich neugierig gemacht. Sie könnten allerdings auch etwas abwechslungsreicher gestaltet werden, die ersten paar Zeilen waren nahezu immer gleich. Nachdem ich das erkannt hatte, habe ich sie dann auch recht schnell abgescannt. Aber sie hielten mich quasi bei der Stange und gaben dem Buch eine weitere Dimension.
Icons hat Potential, das nicht ausgeschöpft wird. So kann ich dem Buch leider nur zwei Herzen geben.

Rockt Zeilenliebes Herz mit 2 von 5 Punkten!

Kommentare:

  1. Huhu,

    vielen Dank für die tolle Rezi. Dieses Buch hat mich tatsächlich auch neugierig gemacht, aber nun werde ich es mal von der Liste streichen. Ich denke, es ist doch nicht so wirklich meins. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ruby,

    ich bin in meinen Rezensionen immer sehr ehrlich und meiner Meinung nach lohnt sich ein Kauf bei Icons aus den von mir aufgeführten Gründen leider nicht. Die Lesezeit kann man mit besseren Büchern verbringen. :-)

    Viele Grüße und viele tolle Bücher
    Jane von Zeilenliebe

    AntwortenLöschen