Mittwoch, 29. März 2017

Rezension zu "Mein Freund Pax"

Titel: Mein Freund Pax
Autorin: Sara Pennypacker, Übersetzung: Birgitt Kollmann
Illustrator: Jonathan Klassen
Verlag: Sauerländer
Erschienen am: 16.03.17
Seitenzahl: 304 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: nein
Hier zu kaufen:
Sauerländer, Amazon

Peter und sein Fuchs Pax sind unzertrennlich. Doch wegen dem Krieg muss Peters Vater weggehen und Peter soll solange zu seiner Großmutter - da kann er Pax nicht mitnehmen. Also muss er ihn im Wald zurücklassen... Es dauert allerdings nicht lange bis Peter das bereut und er sich auf die Suche nach seinem Freund macht - genau wie Pax.
Als ich das Cover zum ersten Mal sah, war ich auf Anhieb verliebt!
Der Klappentext klang jedoch so traurig, dass ich etwas Angst davor hatte, das Buch zu lesen. Ich bin immer sehr sensibel was die Freundschaft zwischen Mensch und Tier angeht. Trotzdem habe ich mich letztendlich getraut.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, es dauerte nicht lange, bis das Buch mich gefesselt hat. Die Kapitel sind abwechselnd in der Sicht von Peter und Pax geschrieben. Gerade der Anfang ist wirklich herzzerreißend. Wäre es ein Film gewesen, hätte ich mir die Augen zugehalten.
Es hat mir viel Spaß gemacht vorallem auch Pax' Sicht der Dinge mitzuerleben. Das Ganze ist nicht kindisch oder fantasievoll beschrieben, sondern eher so, wie ein Fuchs wohlmöglich wirklich alles erlebt. Ich hab im Laufe der Geschichte das ein oder andere Mal richtig mit Pax mitgefühlt und um ihn gebangt. In der Zwischenzeit macht sich Peter auf den Weg und es kommt alles etwas anders als geplant. Diese wechselnden Sichtweisen brachten gelungene Abwechslung in die Geschichte und man fiebert das ganze Buch daraufhin, dass die beiden endlich wieder aufeinander treffen.
Die Geschichte kann wirklich viel. Nicht nur die Freundschaft zwischen Mensch und Tier ist Thema, nein auch so vieles mehr. Der Krieg, das zu sich selbst finden, das über sich hinaus wachsen, sich zu öffnen, Ängste und Nähe zu anderen Menschen. Das ganze Buch vermittelt so viel und bringt so viel mit, dass ich vollkommen überzeugt war, dass es ein Must Read mit voller Punktzahl wird.
Leider hat mich aber das Ende überhaupt nicht überzeugen können. Plötzlich ging alles ganz schnell, es fühlte sich total emotionslos an und ohne einen Blick in die weitere Zukunft.
Mir wurde das zu schnell abgehandelt und wurde der gesamten Geschichte nicht gerecht. Alles hing irgendwie in der Luft und die Figuren wurden so abgefertigt.
Deswegen gibt es leider einen Punkt Abzug!
Ein tolles Buch über Freundschaft und so viel mehr, das etwas ganz besonderes ist. Nur leider hat mich das Ende nicht überzeugen können.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!


1 Kommentar:

  1. Hey Süße,

    das klingt nach einem wirklich tollen Buch und ich denke dass muss ich wohl dringend auch noch lesen. Danke für deine tolle Rezi. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen