Samstag, 25. Februar 2017

Rezension zu "Hiyokoi (Band 12)" [Comic & Manga]

Titel: Hiyokoi Band 12
Autor: Moe Yukimaru
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 16.02.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,95 Euro
E-Book: 3,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 12 von ?
Band 13 erscheint am: 13.04.17
weitere Rezensionen: Band 6 & 7, Band 9, Band 10, Band 11
Hier zu kaufen: Tokyopop, Amazon

Hiyori und Yushin sind im letzten Schuljahr nicht mehr in derselben Klasse. Hiyori will sich trotzdem nicht unterkriegen lassen und sich neue Freunde suchen. Die zurückhaltende Akiho scheint da perfekt. Doch irgendwie verhält sie sich seltsam...
Das Cover ist wirklich wieder süß und passt super zu den anderen Bänden. 
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir bekommen zu Beginn neben der Vorstellung der Charaktere nochmal eine kurze Zusammenfassung, was bisher geschehen ist.
Hiyori als Protagonistin hat sich in den letzten Bänden unheimlich weiter entwickelt. Sie ist nicht mehr weinerlich und schüchtern, sondern wächst über sich selbst hinaus und weiß, was sie will. Sie steht hinter ihrer Meinung und will immer das Richtige tun.
Es macht Spaß zu sehen, wie sie an den Situationen wächst und mehr Selbsvertrauen gewinnt.
In diesem Band kommt die Beziehung zwischen Hiyori und Yushin etwas zu kurz, wie ich finde, dafür geht es um einen neuen Charakter: Akiho. Sie scheint etwas zu verbergen und den gesamten Manga über rätselt man, was da wohl hinter stecken könnte.
Die Autorin liefert hier gelungene Abwechslung und bringt mit dem Geheimnis sogar Spannung in diesen Band ein. Das hat mir sehr gut gefallen und sorgt dafür, dass man auch nach Band 12 immernoch Spaß an dieser Reihe hat.
Das Ende ist sehr dramatisch und liefert einen echt gemeinen Cliffhanger. Ich kann die Fortsetzung gar nicht erwarten und freue mich schon Hiyori und Yushin bald wieder zu treffen.
Eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe, die spannende Abwechslung bietet!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen