Sonntag, 11. Dezember 2016

Rezension zu "Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit" (Band 2)

Titel: Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit
Autor: Virgina Boecker, Übersetzerin: Alexandra Ernst
Verlag: dtv
Erschienen am: 11.11.16
Seitenzahl: 384 Seiten, gebunden
Preis: 17,95 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von 2
weitere Rezensionen: Band 1
Hier zu kaufen:
dtv, Amazon


Elizabeth hat ihr Stigma verloren und muss wieder anfangen neu zu trainieren. Ohne ihr Stigma ist sie schwach und verletzlich. Währenddessen fühlt sich John, der nun das Stigma besitzt unverwundbar und stark - und das verändert ihn. Im Krieg gegen Blackwell wollen beide ihn täten, doch Elizabeth versucht John aufzuhalten...
Von dem ersten Band dieser Dilogie war ich total begeistert und freute mich deswegen sehr auf die Fortsetzung.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und sieht genauso toll und geheimnisvoll aus.
Leider konnte ich mich jedoch kaum noch an die Handlung vom ersten Band erinnern und da in den ersten Kapiteln des zweiten Teils leider auch kaum etwas wiederholt wird, musste ich den ersten vorweg noch einmal quer lesen.
Schon zu Beginn merkte ich, dass die Geschichte sich irgendwie etwas anders entwickelte, als im ersten Teil.
Elizabeth als Protagonistin wirkt nicht mehr stark, wie im ersten Band, sondern eher schwach, verletzlich und manchmal sogar etwas naiv und unvorsichtig. John macht auch eine sehr negative Entwicklung durch und irgendwie passte das für mich alles nicht. Es wirkte unglaubhaft und übereilt, als ob man den Charaktere einfach ausgetauscht hätte und er nicht dagegen kämpft. Vorallem im Laufe des Buches hat es mich gestört, als sich plötzlich mit einem Fingerschnippen doch wieder alles zurück verändert,
Die Handlung geht eher schleppend voran, ich hatte irgendwie das Gefühl, es passiert nicht so richtig was, die ganze Zeit wartet man quasi auf den angekündigten Krieg.
In der zweiten Hälfte des Buches besserte sich das etwas, die Handlung bekommt langsam etwas Fahrt, aber trotzdem konnte mich auch das Ende nicht richtig überzeugen. Es wirkte irgendwie alles so unglaubwürdig auf mich, da quasi alles umsonst war.
Ich mag die Charaktere und auch das ganze Setting und die Idee dahinter, doch leider reicht für mich der zweite Teil einfach wenig an den ersten heran. Trotzdem ist die Reihe ingesamt lesenswert.
Ingesamt eine gute Fantasy-Dilogie, die allgemein lesenswert ist, doch leider hat der zweite Band im Gegensatz zum ersten für mich persönlich stark nachgelassen.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    sehr schade, dass dich der zweite Teil nicht so überzeugen konnte. Ich empfand ihn auch nicht als so stark wie den ersten, aber ich bin der Geschichte trotz allem unglaublich gerne gefolgt. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen