Samstag, 26. November 2016

Rezension zu "Rainbow Days Band 1" [Comic & Manga]

Titel: Rainbow Days Band 1
Autor: Minami Mizuno, Übersetzerin: Antje Bockel
Verlag: Egmont Manga
Erschienen am: 06.10.16
Seitenzahl: 208 Seiten
Preis: 7,00 Euro
E-Book: 5,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Band 2 erschienen am 06.10.16
Band 3 erscheint 01.12.16
Hier zu kaufen:
Egmont Manga, Amazon
Natsuki scheint glücklich verliebt, doch an Heiligabend macht seine Freundin Schluss mit ihm. Er schenkt seinem Schal einem netten Mädchen, dass ihm ein Taschentuch gereicht hat.
Als er sie in der Schule wiedertrifft, fängt sein Herz an zu klopfen - ist das Schicksal? Seine Kumpels Tomoya, Keiichi und Tsuyoshi versuchen ihn dazu zu bewegen ihr seine Gefühle zu gestehen...
Als ich diesen Manga entdeckt habe, war meine Neugier geweckt, der Titel klang einfach toll. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich einfach gespannt, ob Romance aus der Sicht der Jungs nicht auch mal was für mich sein könnte.
 Das Cover ist schlicht und doch irgendwie toll, die Regenbogenfarben sind empor gehoben, genau wie die Schrift. Die Sticker innen sind ein wirklich gelungenes Extra.
Zu Beginn lernen wir gleich drei der Jungs kennen und sie werden einzelnd vorgestellt. Das hat mir sehr gut gefallen, so konnte ich mir erstmal einen Überblick verschaffen. Nach einiger Zeit kommt auch noch der Vierte dazu, so bleibt es übersichtlich. Die Jungs haben alle ihre verschiedenen Charakterzüge, sodass sie sehr leicht auseinanderzuhalten sind. Auch die Zeichnungen der Charaktere heben sich deutlich genug voneinander ab.
Im Mittelpunkt dieses Bandes steht allerdings meistens Natsuki, der gerade eine Trennung hinter sich hat und Gefühle für ein Mädchen entwickelt, die das nicht zu merken scheint.
Im Laufe des Mangas fliegen die Seiten nur so vorbei, da er wirklich locker leicht geschrieben ist und man jederzeit weiterlesen möchte.
Es hat Spaß gemacht mal die andere Seite kennenzulernen und die Geschichte ist sehr authentisch geschrieben und nicht zu übertrieben oder übereilt. Trotzdem ist auch jede Menge Witz dabei, weil jeder der Charaktere eben seine Eigenarten hat.
Ich habe die Jungs sehr schnell ins Herz geschlossen und bin gespannt, wie es für sie weitergehen wird.
Shojo mal etwas anders! Witzig und glaubhaft konnte mich die Jungs mit ihrer Sicht auf die Liebe überzeugen und ich möchte direkt mehr von Ihnen lesen.

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen