Samstag, 19. November 2016

Rezension zu "Harry Potter und das verwunschene Kind"

Titel: Harry Potter und das verwunschene Kind
Autor: J.K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne
Verlag: Carlsen Verlag
Erschienen am: 24.09.16
Seitenzahl: 336 Seiten, gebunden
Preis: 19,99 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 8 von 8
Hier zu kaufen:
Carlsen, Amazon


Harrys Sohn Albus Severus kommt nun auch endlich nach Hogwarts. Alle erwarten von ihm, dass er wie sein Vater ein Held ist - doch er kommt nach Slytherin und freundet sich mit Scorpio an, dem Sohn von Draco Malfoy. Über diesen gehen böse Gerüchte herum und schnell wird über die beiden Jungs hergezogen. Albus verflucht seinen Vater dafür und will dann zusammen mit Scorpio selbst etwas heldenhaftes tun...
Ich muss gestehen, ich habe dieses Buch schon seit Mitternacht am Erscheinungstag und habe mich trotzdem gedrückt es zu lesen. Nicht weil ich Angst vor einer Enttäuschung hatte, sondern viel mehr, weil ich nicht nochmal Abschied nehmen wollte. Jetzt habe ich mich aber doch überwunden und ich sage es euch gleich: Es ist wirklich großartig. Wie sollte es auch anders sein, ich meine es ist ein HARRY POTTER BUCH! Ein achtes! Wer hätte damit noch gerechnet?
Viele Stimmen haben kritisiert, dass es ja ein Drehbuch ist - aber ich muss sagen, das ist mir kaum aufgefallen. Ja na klar, es ist nicht wie ein Roman geschrieben, sondern es überwiegen Dialoge mit kursiv gedruckten Sätzen dazwischen, die knapp darstellen was passiert.
Ich bin jedoch sofort der Geschichte verfallen und habe überhaupt nicht gemerkt, wie es geschrieben ist. Mein Herz ist einfach nur voller Freude aufgegangen, als ich gleich zu Beginn Harry, Hermine und Ron wiedergetroffen habe.
Im Laufe des Buches liegt der Fokus zwar mehr auf Albus und Scorpio, aber zwischendurch wechselt die Sichtweise immer wieder zu Harry und seinen Freunden. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und auch wenn 19 Jahre Unterschied zu dem letzten Band liegen, besitzen die Charaktere einfach einen großen Wiedererkennungswert. Man möchte einfach ins Buch steigen und sie umarmen. Besonders hat mir gefallen, wie sich einige Beziehungen weiterentwickelt haben und wie auch alle Charaktere ihre Schwächen haben und nicht perfekt und fehlerfrei sind.
Albus als Protagonist ist sehr verbittert - Scorpio hingegen nimmt das Leben mit viel Humor. Das hat mich bei ihren Dialogen immer wieder laut auflachen lassen, es ist einfach zu genial geschrieben.
Umso weiter die Geschichte fortschreitet, umso spannender wird es, denn Albus wird in etwas wahrhaft gruseliges verwickelt. Ich möchte hier nicht zuviel verraten, aber was ich sagen muss: Ich hab das ein oder andere Tränchen verdrückt, denn es gibt ganz heiss ersehnte Wiedersehen.
Das Ende ist befriedigend - aber viel zu schnell da. Ich hätte mir mehr gewünscht, gerade zu Beginn werden die ersten Jahre von Albus und Scorpio einfach so übersprungen, da hätte man noch so viel mehr draus machen können. Man hätte aus den Charakteren durchaus eine weitere Reihe entwerfen können, mit Harry und seinen Freunden im Hintergrund.
Wie schon erwartet fiel mir das Abschied nehmen zum Schluss wieder unsagbar schwer und ich mag zur Zeit gar nichts anderes mehr lesen.
Alles in allem eine defintiv mehr als nur gelungene achte Geschichte, ganz egal wie sie aufgemacht wurde. Es ist wie nach Hause kommen und birgt viele Überraschungen, ich habe so oft "Oh mein Gott, oh mein Gott, oh mein GOTT!" gerufen beim lesen.
Alle die Zweifel haben: Lest es UNBEDINGT! Es ist witzig, spannend und ein großes Wiedersehen mit geliebten Charakteren. Einzige Kritik: Es war viel zu kurz!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!


1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    mich konnte dieses Manuskript leider nicht ganz überzeugen. Es hat sich zwar leicht gelesen, aber die Charakter waren so ganz anders dargestellt als sie früher waren. Ich habe mich völlig fremden gegenübergesehen und das fand ich sehr schade.
    Trotzdem schön dass es dich begeistern konnte ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen