Mittwoch, 26. Oktober 2016

Rezension zu "Changers - Kim (Band 3)"

Titel: Changers - Kim (Band 3)
Autoren: T. Cooper und Allison Glock
Verlag: Kosmos
Erschienen am: 14.09.16
Seitenzahl: 368 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 3 von 4
weitere Rezensionen: Band 1, Band 2
Hier zu kaufen:
Kosmos, Amazon

Oryon wurde von einer Gruppe entführt, die gegen die Changers handelt. Danach muss er eine lange Zeit wieder aufgepäppelt werden. Als schliesslich sein dritter Change bevorsteht wacht er als übergewichtiges asiatisches Mädchen namens Kim auf, und verfällt regelrecht in eine Depression. Doch dann findet er Freunde, findet zu sich selbst und findet erschreckendes über den Rat der Changers heraus...
Das Ende vom zweiten Band war ja total gemein und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Um nochmal reinzukommen, habe ich die letzten Seiten von Band 2 nochmal durchblättern müssen. Etwas enttäuscht war ich am Anfang, dass die Geschichte nicht direkt ans Ende von Band 2 ansetzt, sondern quasi nachdem alles schon durchgestanden ist. Schade, denn die Rettung hätte nochmal jede Menge Spannung einbringen können.
Stattdessen erfahren wir nur so ganz nach und nach was eigentlich passiert ist und wie Oryon mit der Situation umgeht. Als er sich dann in Kim verwandelt, wird das Buch ziemlich düster. Kim hasst sich selbst und die Welt und man hat das Gefühle es kommt auch immernoch schlimmer für sie.
Im Laufe des Buches kommt wieder keine wirkliche actiongeladene Spannung auf und doch fesselte mich die Geschichte so sehr, dass ich in wenigen Stunden durch war. Wir begleiten Kim durch ihren neuen Alltag, erfahren ihre Gedanken und Probleme und sehen dabei zu, wie sie sich zuerst total zurückzieht, regelrecht depressiv aufgrund vieler Umstände wird, nur um dann endlich zu sich selbst zu finden und aus sich heraus zu kommen.
Was man den Autoren lassen muss, ist dass sie wirklich toll schreiben. Die Seiten fliegen nur so dahin und trotz fehlender Action, möchte man einfach jederzeit wissen, wie es weitergehen wird.
Was mir auch gut gefallen hat, sind die Botschaften der Geschichte. Dass man für andere nur als Opfer wirkt, wenn man sich selbst so fühlt und das man mit Selbstbewusstsein Menschen anzieht. Ob lesbisch, schwul, transgender, schwarz oder weiß, übergewichtig, nerdig, bildschön - alles kommt in diesen Büchern vor.
Kim als Protagonistin entwickelt sich nicht nur mit ihrem neuen Körper weiter, sondern endlich, ENDLICH, öffnet sie auch die Augen und erkennt, dass der Rat nicht heilig ist. Ich hab schon lange darauf gewartet, wann sie das endlich in Frage stellt. Ich hab Kim und alle ihre vorherigen Ichs total lieb gewonnen und fühle mich in ihrer Geschichte einfach total wohl.
Es gibt jede Menge Abwechslung im Laufe des Buches, immer neue Überraschungen und auch wenn das Ende ab einem gewissen Punkt total vorhersehbar für mich war, war es wieder sowas von gemein mitten drin aufzuhören. Ich brauche unbedingt den vierten Band!! Ich bin gespannt wer nun nach Kim kommt und für wen Ethan/Drew/Oryon/Kim sich ganz am Ende entscheidet und möchte gar nicht, dass es schon zuende geht.
Eine so einzigartige und fesselnde Geschichte, die man einfach gelesen haben muss. Ich kann den letzten Band kaum erwarten und möchte andererseits nicht, dass es zuende geht.

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen