Samstag, 17. September 2016

Rezension zu "Amani - Rebellin des Sandes"

Titel: Amani - Rebellin des Sandes
Autorin: Alwyn Hamilton, Übersetzerin: Ursula Höfker
Verlag: cbt
Erschienen am: 22.08.16
Seitenzahl: 352 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 9,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
cbt, Amazon


Amani will nichts mehr als weg von dem trostlosen Ort mitten in der Wüste, an dem sie lebt. Da sie eine perfekte Schützin ist, versucht sie bei einem Schiesswettbewerb als Junge verkleidet zu gewinnen. Dort trifft sie zum ersten Mal auf den geheimnisvollen Jin, mit dem sie zusammen hält. Schon bald kreuzt er wieder ihre Wege und es dauert nicht lange, da ist Amani plötzlich Teil der Rebellion gegen den Sultan...
Das Cover dieses Buch ist so wunderschön. Nicht nur das Motiv, sondern auch die Details. Der Titel ist sandfarbend gemalt und fühlt sich auch wie Sand an. Auch auf dem Cover selbst kann man beim drüberstreichen etwas erfühlen, was sich wie Sandkörner anfühlt. Wirklich toll gemacht.
Geschichten aus 1001 Nacht sind ja gerade sehr angesagt, weswegen ich zuerst ein wenig skeptisch war, ob auch diese Geschichte den anderen zu sehr ähneln würde, oder zu fern für mich ist, um hinein zu finden.
Der Einstieg gelang mir jedoch ganz leicht, es geht sofort spannend los.
Wir begleiten Amani dabei, wie sie versucht einen Schießwettbewerb zu gewinnen. Nach und nach erfahren wir ein wenig mehr über sie, aber dennoch finde ich, bleibt sie eher eine unnahbare Protagonistin.
Ihre Gefühle sind schwer durchschaubar und wirklich viel über ihr Leben erfahren wir auch nicht.
Schon der Beginn ist spannend und dies setzt sich auch im Laufe des Buches weiterhin fort.
Amani gerät in brenzlige Situationen und trifft immer wieder auf den Fremden vom Schießwettbewerb.
Ich finde die Welt, die die Autorin geschaffen hat sehr interessant und spannend. Auch die Handlung ist gelungen und entführt uns in fantastische Welten. Dennoch kam ich manchmal mit dem Schreibstil nicht ganz zurecht. Obwohl das Buch an sich flüssig und leicht zu lesen war, blieben bei mir nicht viel von den Machtverhältnissen und den Feindseligkeiten des Landes hängen. Ich empfand es eher manchmal als etwas wirr und chaotisch, sodass ich dem Ganzen nicht so ganz folgen könnte.
Dennoch habe ich jederzeit gern weitergelesen und durch die ständige Abwechslung und der beginnenden Rebellion hat es auch einfach Spaß gemacht dieser Geschichte zu folgen.
Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird!

Wer mal etwas anderes lesen möchte und Spaß an Wüstensand, 1001 Nacht und magischen Kreaturen gepaart mit einer Rebellion hat, der ist hier gut aufgehoben!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!


1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    das klingt nach einem sehr interessnten Buch....vielen Dank für deine Rezi :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen