Donnerstag, 4. August 2016

Rezension zu "Herz aus Gold und Asche"

Titel: Herz aus Gold und Asche
Autorin: Katja Ammon
Verlag: Planet!
Erschienen am: 15.07.16
Seitenzahl: 336 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 11,99 Euro
Teil einer Reihe: nein
Hier zu kaufen:
Planet!, Amazon


Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen.
Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?
(Quelle: www.thienemann-esslinger.de)
Dieses schöne Buch ist mir hauptsächlich wegen dem wundervollen Cover aufgefallen. Die Farbtöne Dunkelblau und Gold sehen einfach so schick zusammen aus. Der Inhalt klang dann auch noch irgendwie spannend und mysteriös.
Der Einstieg gelang mir relativ leicht. Wir werden mitten ins Leben von Elin geworfen, die gerade einen Job bei einem Pharmaunternehmen annehmen will. Stück für Stück erfahren wir mehr über Elin, ihr Leben und ihre Vergangenheit. Der Schreibstil ist sehr locker gehalten und das Buch lässt sich leicht lesen. Es wird von Anfang an eine untergründige Spannung aufrecht erhalten.
Der hauptsächliche Teil des Buches ist aus Elins Sicht, also in der Ich-Perspektive geschrieben. Zwischendurch jedoch, gibt es immer mal wieder ein kurzes Kapitel aus der Sicht von Esra - dem hübschen und geheimnisvollen Wachmann.
Ich finde, dass viel zu schnell klar wird, was sich hier anbahnt und dass etwas mit Esra nicht stimmt. Auch die Liebesgeschichte wirkt wenig glaubhaft, da Elin ihn einfach plötzlich ganz toll findet.
Verstärkt wird das Ganze noch dadurch, dass sich die Figuren nicht wirklich charakterisieren lassen. Mir fehlten Gefühle, Gedanken und die Tiefe.
Im Laufe des Buches hat mich die Autorin allerdings tatsächlich überrascht, was nicht mehr oft vorkommt. Mit diesem Fantasyaspekt hätte ich nicht gerechnet. Es geht hier wirklich mal um etwas Neues, was ich vorher noch nicht gelesen habe. Das ist zwar einerseits gut und lobenswert - andererseits war mir das Ganze irgendwie doch etwas zu fern. Für mich muss Fantasy so überzeugend sein, dass sie wahr sein könnte. Ich denke da zum Beispiel an Hogwarts (ich kann immernoch nicht glauben, dass es nicht exisitiert ;-) ). Es gibt halt einige Dinge, die kann ich mir nicht gut vorstellen und dann trifft es meinen Geschmack leider nicht.
Somit war meine Reaktion auf die eigentliche Enthüllung eher so ein "Ähm - okaaaay." und ich konnte mich nicht so richtig mit der Entwicklung anfreunden.
Trotzdem ist das Buch durchaus lesenswert für all jene, die auch bei neuen Ideen nicht zurückschrecken und eine blühende Fantasie haben.
Schön leicht geschrieben, spannend und mit einer neuen Idee versehen - dennoch hat es mich persönlich nicht so richtig ansprechen können.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    das Buch ist mir auch schon öfters über den Weg gelaufen, aber irgendwie konnte ich mich nicht dazu überringen es auch wirklich zu holen. Vielleicht war es gar nicht so verkehrt ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen