Dienstag, 2. August 2016

Rezension zu "Das gläserne Schwert" (Band 2)

Titel: Gläsernes Schwert (Band 2)
Autorin: Victoria Aveyard, Übersetzerin:Birgit Schmitz
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 01.07.16
Seitenzahl: 576 Seiten, gebunden
Preis: 21,99 Euro
E-Book: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von ?
weitere Rezensionen: Band 1- Rote Königin
Hier zu kaufen:
Carlsen, Amazon

Mare und Cal konnten den Silbernen entkommen und sind nun mit der Scharlachroten Garde unterwegs. Mare hat den Plan alle Neublüter aufzusuchen, bevor Maven ihr zuvor kommt. Sie will mit deren Hilfe den Kampf gegen die Silbernen gewinnen. Es beginnt eine Reise auf Leben und Tod, bei der Mare nicht immer jedem trauen kann...
Das Cover ist wirklich besonders, das Schwert durchstößt das Glas, was wirklich sehr echt wirkt, wie ich finde. Dahinter ist das Mädchen zu erkennen, was wir ja schon von Band 1 kennen.
Nachdem der Schwerpunkt bei Band 1 eher auf Macht und Intrigen lag, hatte ich schon die Hoffnung, dass sich in Band 2 der Schauplatz und somit auch der Schwerpunkt verlagern würde.
Und ich hatte Recht: hier geht es mehr darum einen Kampf zu planen und die Neublüter aufzuspüren.
Der Einstieg gelang mir in so fern leicht, dass Carlsen die tolle Idee hatte, das Wichtigste aus dem ersten Band inklusive Spoilern nochmal zusammen zu fassen. Das hat mir wirklich sehr geholfen.
Wer das auch gebrauchen kann, findet die Zusammenfassung HIER.
Nach ein paar Seiten fand ich also schnell wieder in die Welt von Mare hinein. Obwohl es auch gleich zu Beginn sehr spannend losgeht, musste ich mich trotzdem erstmal an den Schreibstil gewöhnen. Die Autorin schreibt sehr ausführlich, beschreibt die Umgebung teilweise sehr genau und geht viel auf Mares Gedanken ein. Nach viel locker leichtem Stoff musste ich mich daran erstmal wieder gewöhnen. Ich finde, dass "Die rote Königin" und "Gläsernes Schwert" schon eher zu den Highend-Fantasy Büchern gehören, also etwas anspruchsvoller sind, aber dennoch im Bereich Jugendbuch liegen.
Zu Anfang empfand ich deswegen das Buch als etwas langatmig. es passierte zwar viel und es wurde auch nicht langweilig, aber der Schreibstil war eben schon eine Umstellung. Ich habe für meine Verhältnisse ziemlich lange für das Buch gebraucht - aber es sind ja auch fast 600 Seiten!
Im Laufe des Buches jedoch zog es mich ganz in diese Welt hinein. Ich konnte mich wieder gut in der Geschichte verlieren und wollte jederzeit wissen, wie es weitergeht. Die Schauplätze wechseln sehr oft, genau wie die Aufgaben und Hürden, die Mare zu bewältigen hat. Was mir gut gefallen hat, war auch die Tiefe bei den Charakteren. Es geht nichts spurlos an ihnen vorbei, sie wirken glaubhaft und werden durch Erfahrungen geprägt. Gerade Mare versucht immer das Richtige zu tun, während andere Nebenfiguren das eher anders sehen. So entstehen Konflikte, Misstrauen und Mare muss viel Kraft aufbringen um immer weiter zu machen.
Das Finale vom zweiten Band war sehr spannend - aber auch sehr chaotisch wie ich finde. Durch die ganzen "Kräfte" der Neublüter wusste ich manchmal nicht mehr wo oben und unten ist oder was da jetzt genau geschehen ist.
Das Ende ist wirklich gemein, eine Art Cliffhanger hat es schon, auch wenn es noch einen Epilog gibt. Die Handlung wendet sich und man möchte wissen, wie es wohl weitergehen wird.
Ich freue mich schon auf den dritten Band!
Eine tolle Fortsetzung mit Action, Spannung, Tiefe und einer einzigartigen Welt. Ich würde am liebsten sofort weiterlesen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!



Kommentare:

  1. Uhhh, das Buch ist heute bei mir eingetroffen und ich freue mich schon sooooooo sehr darauf es zu lesen :)

    liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann es auch kaum erwarten, bis es endlich weitergeht >.< So ein fieses Ende!

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen