Mittwoch, 10. August 2016

Rezension zu "Aschenkindel"

Titel: Aschenkindel
Autorin: Halo Summer
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen am: 05.07.16
Seitenzahl: 276 Seiten, Taschenbuch
Preis: 9,90 Euro
E-Book: 2,99 Euro
Teil einer Reihe: nein
Hier zu kaufen:
Amazon


Clearis wohnt bei ihrer Stiefmutter und ihren Stiefgeschwistern und kümmert sich um das Haus. Sie will ganz sicher nicht zum Ball gehen - und schon gar nicht den Prinzen heiraten. Doch ihre gute Fee überzeugt sie letztendlich hinzugehen. Claeris jedoch hat nur Augen für einen, den geheimnisvollen Mann, den sie im gefährlichen Wald traf...
Angesprochen hat dieses Buch mich zu aller erst wegen dem schönen Cover. Es sieht verzaubert und traumhaft aus. Als auch noch der Klappentext zu meinem Geschmack passte und eine etwas andere "Cinderellastory" versprach, wollte ich es unbedingt lesen.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht und ich war von der ersten Seite an gefesselt. Die Autorin schreibt locker leicht und genau nach meinem Geschmack. Nicht zu viel detaillierte Beschreibungen und nicht zu wenig. Halo Summer erschafft eine einzigartige und magische Welt, die ich nur zu gern betreten habe. Schnell hatte ich die von ihr erschaffene Umgebung vor Augen und konnte richtig gut in der Geschichte abtauchen. Claeris ist eine besondere Protagonistin, da sie nicht auf den Mund gefallen ist und nach ihren eigenen Vorstellungen lebt. Gerade diesen Charakterzug fand ich wunderbar erfrischend, doch leider fand ich, dass ihre offene Art im Laufe des Buches etwas nachliess und sie etwas ruhiger wurde.
Der Lauf der Geschichte hat unglaublichen Spaß gemacht. Wer hier eine Adaption von Cinderella erwartet sollte sich darauf einstellen, dass die Geschichte nicht wirklich viel mit Cinderella gemeinsam hat - was aber nicht schlecht ist, im Gegenteil.
Besonders hat mir die außergewöhnliche Fantasie der Autorin gefallen. Der Flugwurm und der Dragofant waren meine Liebling und ich wünschte wir hätten noch mehr dazu erfahren..
Geschickt schafft Halo Summer es, nebenbei wichtige Themen in die Geschichte einzubringen, was mir am Anfang noch gut gefallen hatte, jedoch gerade zum Ende hin mir leider etwas zu viel wurde. Es ging dann viel um Politik und Machtverhältnisse, das Kaiserreich und wie sich alles verändert. Das hat mich persönlich als Hauptthema nicht so sehr angesprochen, nebenbei wäre es interessant gewesen, aber ich hätte einfach gerne mehr von der Magie und dem Außergewöhnlichen in dieser Welt gelesen. Auch das große Geheimnis in Form eines Briefes, um das es später geht, hat mich etwas enttäuscht. Ich habe irgendwie mehr erwartet, mehr Magie, besondere Gaben oder ähnliches. Aber das ist ja nur mein Geschmack.
Trotzdem konnte mich das Buch überzeugen und ich habe es sehr gerne und in einem Rutsch durchgelesen. Auch wenn ich noch mehr Potenzial für noch mehr magische Momente in dem Buch gesehen hätte,  kann ich dieses Buch zufrieden an alle empfehlen, die Märchen und magische Welten mögen.

Eine tolle, fantasievolle und etwas andere Version von "Cinderella". Magisch, märchenhaft und einfach toll geschrieben. Für alle die Magie und Märchen lieben!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Kommentare:

  1. Hallo Janine,
    Wirklich tolle Rezension muss ich sagen. Habe die mir sehr gerne durchgelesen und sie macht absolut neugierig auf dieses fantastische und märchenhafte Buch und kommt sofort auf meine Wuli.

    Ganz viele liebe Grüße

    Betti von Follow you and your Dreams

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe,

    das Buch steht bei mir Märchenliebhaberin auch schon auf der Wunschliste. Ich finde ja, dass man von Märchen nie genug haben kann. Und solange man bei Adaptionen immer noch ein bisschen was neues entdecken kann ist es toll. Mal schauen, wann ich mich daran wagen werde ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen