Mittwoch, 27. Juli 2016

Rezension zu "Wolf Girl & Black Prince Band 7 und 8 " [Comic & Manga]

Titel: Wolf Girl & Black Prince Band 7
Auto: Ayuko Hatta
Verlag: Kazé Manga
Erschienen am: 07.04.16
Seitenzahl: 208 Seiten, Taschenbuch
Preis: 6,95 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, Band 7 von ?
Band 9 erscheint aktuell am 03.08.16
weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 3 & 4, Band 5 & 6
Hier zu kaufen:

Titel: Wolf Girl & Black Prince Band 8
Auto: Ayuko Hatta
Verlag: Kazé Manga
Erschienen am: 02.06.16
Seitenzahl: 176 Seiten, Taschenbuch
Preis: 6,95 Euro
E-Book: nein
Band 9 erscheint aktuell am 03.08.16
weitere Rezensionen: Band 1Band 2Band 3 & 4Band 5 & 6
Hier zu kaufen:

Band 7:

Erika und Kyoya haben es nicht leicht. Zuerst versuchen sie Kusakabe dabei zu helfen eine Chance bei seiner Angebeteten zu haben und dann müssen sie für die Prüfungen lernen und Erikas Cousine Nachhilfe geben. Diese verliebt sich jedoch in Kyoya und fordert Erika als Rivalin heraus...


Band 8:

Erikas Cousine scheint nicht aufzugeben, sie möchte Kyoya unbedingt für sich gewinnen und Erika ist ratlos. Was wird Kyoya tun? Schliesslich steht auch noch Weihnachten an und Erika lässt sich auf eine Party mit mehreren ein, obwohl sie lieber mit Kyoya allein gewesen wäre..

Nachdem es schon im fünften und sechsten Band mehr um die Nebenpersonen ging, war dies auch im siebten Band der Fall. Erst geht es um Kusakabe, der verliebt ist und sich nicht traut dem Mädchen seine Liebe zu gestehen, dann, direkt danach, geht es um Erikas Cousine Lena, die auftaucht und sich in Kyoya verliebt. Auch wenn Kyoya und Erika natürlich vorkommen - sie sind schliesslich die Protagonisten, war der Schwerpunkt doch auf Lena und Kusakabe gelegt. Es geht darum, wie diese sich fühlen und was sie tun wollen.
Ich finde das etwas schade, da ich mir erhofft hatte, dass die Beziehung zwischen Kyoya und Erika noch etwas vertieft wird. Jedoch merkt man oft nicht, dass die beiden ein relativ frisches Paar sind, sie wirken eher wie Freunde.
Ich fand auch die Situation zwischen Lena und Erika seltsam, ich hätte an Erikas Stelle nicht so cool reagiert und an Lenas Stelle hätte ich sowas gar nicht zugelassen.
Dennoch hat es Spaß gemacht mitzuverfolgen, wie Kyoya mit dem Ganzen umgeht und ich wollte natürlich jederzeit weiterlesen. Außerdem bringt es ja auch frischen Wind in die Geschichte, wenn Nebenpersonen auftauchen.
Im achten Band habe ich mich etwas gefreut, dass es zurück auf die Beziehung von Erika und Kyoya schwenkte. Auch wenn es etwas seltsam war im Hochsommer bei 30 Grad in der Wohnung eine Weihnachtsgeschichte zu lesen. Kyoya und Erika versuchen sich gegenseitig Wünsche zu erfüllen und sich selbst dabei zurückzunehmen, was süß mitanzuschauen ist.
Dennoch hatte ich irgendwie das Gefühl, dass die Geschichte viel zu kurz war. Stattdessen war hinten angehängt eine andere Manga-Shortstory über ganz andere Figuren. Ich habe ein wenig das Gefühl, als ob der Autorin die Ideen ausgehen und die Geschichten irgendwie nur noch so vor sich hin plätschern.
Die anfängliche Aufregung über Kyoya und das Geheimnis um seine Gefühle sind irgendwie verschwunden und anstatt eben mehr auf Kyoya und seine Geschichte einzugehen, beschäftigt sich die Autorin mit Nebenpersonen und Nebensächlichkeiten. Das finde ich etwas schade, aber dennoch liebe ich die beiden Hauptfiguren und freue mich auf die Fortsetzung - und wer weiß, vielleicht werden wir ja doch noch mehr über Kyoya erfahren.
Auch wenn sich die Reihe für mich persönlich etwas anders entwickelt als gehofft, macht sie dennoch Spaß und ist locker leicht für Zwischendurch!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen