Dienstag, 26. Juli 2016

Rezension zu "Wolf Girl & Black Prince Band 5 und 6" [Comic & Manga]

Titel: Wolf Girl & Black Prince Band 5
Autor: Ayuko Hatta
Verlag: Kazé
Erschienen am: 03.12.15
Seitenzahl: 176 Seiten, Taschenbuch
Preis: 6,95 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, Band 5 von ?
Band 9 erscheint aktuell am 03.08.16
weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 3 & 4
Hier zu kaufen:
Kazé, Amazon

Titel: Wolf Girl & Black Prince Band 6
Verlag: Kazé
Erschienen am: 04.02.16
Seitenzahl: 192 Seiten, Taschenbuch
Preis: 6,95 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, Band 5 von ?
Band 9 erscheint aktuell am 03.08.16
weitere Rezensionen: Band 1Band 2Band 3 & 4
Hier zu kaufen:
Kazé, Amazon

Band 5:

Nozomi, der Frauenheld aus der Klasse will Kyoya immernoch überzeugen, dass dieser sich lieber nicht nur auf ein Mädchen festlegen sollte, so beliebt wie er ist, sollte er sein Leben genießen. Dazu hat Erika auch noch Geburtstag und anstatt sich irgendwas materielles zu wünschen, möchte sie Kyoyas Liebe haben. Wie wird Kyoya aus diesen Situationen rauskommen?


Band 6:

Kyoyas Schwester Reika taucht plötzlich auf und testet Erika. Die beiden liefern sich so einige Duelle und zum krönenden Abschluss lädt Reika Erika nach Hause zu Kyoyas und Reikas Mutter ein. Erika freut sich sie kennen zu lernen - doch Kyoya scheint nicht so begeistert zu sein...

Nach dem ganzen Gefühlschaos im vierten Band, habe ich mich richtig gefreut gleich weiterlesen zu können. Ich empfehle jeden lieber gleich Folgebände mit zu kaufen, da man wirklich wissen möchte, wie es weitergehen wird.
Im fünften Band kommen wir Kyoya ein klitze kleines bisschen näher. Er ist zwar immernoch der coole und arrogante Black Prince, aber wenn man genau hinsieht, kann man Gefühle aufblitzen sehen. Er steht hinter seinen Entscheidungen und lässt sich nicht so leicht beeinflussen.
Er taut etwas auf und macht sich sogar viele Gedanken über Erikas Geburtstagsgeschenk.
Das sorgte dafür, dass man einen kurzen Blick hinter seine kühle Fassade werfen konnte, was ihn gleich noch sympathischer macht.
Die Geschichte bleibt im Laufe spannend, da es ja nun um die Beziehung der beiden geht. Und es wird nicht langweilig - im Gegenteil! Es macht Spaß dabei zuzusehen, wie die beiden ihre Beziehung ausloten und etwas zueinander finden.
Das Ende entlockt einem sogar einen tiefen Seufzer.
Im sechsten Band geht die Beziehung zwischen Erika und Kyoya gleich noch einen Schritt weiter, Erika lernt Kyoyas Familie kennen. Das vertieft die Beziehung  natürlich noch mehr und bringt gelungene Abwechslung in die Geschichte.
Dennoch fand ich den sechsten Band ein klitze kleines bisschen schwächer, da ich das Gefühl hatte, dass Kyoya und Erika eher nebensächlich sind und sich ihre Beziehung zueinander nicht weiter entwickelt. Der Fokus liegt hier eher auf der Mutter und der Schwester von Kyoya. Ich hätte mir gewünscht an dieser Stelle mehr über Kyoyas Vergangenheit zu erfahren, stattdessen wird diese nur so kurz angerissen, dass ich mir nichts wirklich darunter vorstellen konnte.
Auch die Protagonistin Erika ging mir hier ein wenig auf die Nerven, da sie immer versucht es allen Recht zu machen und von jedem gemocht werden will. Während sie in Band 4 und 5 gerade etwas eigensinniger und stärker wirkte, empfand ich sie hier wieder sehr unterwürfig.
Dennoch haben mir die Folgebände auch wieder Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir vielleicht noch wieder die Kurve zurück zu Kyoya und Erika bekommen mit mehr Blicken hinter die Fassade.
Die Reihe bringt weiterhin Spaß und bietet auch gelungene Abwechslung, auch wenn ich den sechsten Band ein klitze kleines bisschen schwächer fand.. Ich bin gespannt, was uns noch erwartet und ob wir vielleicht bald mehr über Kyoya erfahren.

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen