Freitag, 8. Juli 2016

Blogtour zu "Book of Lies" - Tag 1 (mit Gewinnspiel!)

Heute startet endlich unsere Blogtour zu dem neuen Buch von "Teri Terry" - Book of Lies.



Ich darf euch dazu heute am ersten Tag das Buch vorstellen und hoffe euch ein wenig neugierig machen zu können!

Teri Terry kennen die Meisten von euch sicherlich schon durch ihre Trilogie "Gelöscht", die wirklich spannend und nur zu empfehlen ist!



~ Infos ~



* Book of Lies wurde von Teri Terry geschrieben und von Petra Knese ins Deutsche übersetzt

* Das Buch ist am 01.07.16 im Coppenrath Verlag erschienen

* Das schöne Hardcoverbuch kostet 17,95 Euro.





* Als E-Book ist es ebenfalls erhältlich für 13,99 Euro.

* Es umfasst 395 Seiten und hat einen hübschen Schutzumschlag.

* Von Coppenrath empfohlenes Alter: 14-17 Jahre

* Es ist bisher ein Einzelband



~ Das Cover ~


Das Cover ist dasselbe wie im Englischen und zeigt die beiden Zwillinge, um die es in der Geschichte geht.

Es ist ein richtiger Eyecatcher, wie ich finde.
Die beiden Mädchen auf dem Cover haben rote Haare und stechend blaue Augen, was einen schönen Kontrast gibt. Toll finde ich auch das Detail, dass man nicht erkennen kann, wo eines der Mädchen aufhört und das andere anfängt. Irgendwie passt das gut zur Geschichte. Unter dem Schutzumschlag ist das Buch ebenfalls stechend blau, wie die Augenfarbe der Mädchen.
Das Ganze ist mit einem silberen Schimmer abgestimmt, der in der Titelschrift und auch am Buchrücken zu sehen ist.


~ Worum geht es? ~


Genre: Jugendbuch, Fantasy

Schlagworte: Familie, Beziehungen, Geheimnisse, Magie

Adjektive: düster, magisch, fesselnd


Sie ist dein Zwilling, aber du darfst ihr nicht trauen...




Als Pipers Mutter bei einem Unfall stirbt, stellt sich Pipers Leben plötzlich auf den Kopf. Sie hat kaum Zeit zu trauern, denn bei der Beerdigung ihrer Mutter taucht plötzlich ein Mädchen namens Quinn auf. Sie gleicht Piper bis aufs Haar. Quinn ihrerseits hat sich auf den Weg gemacht, um ihre Mutter ein letztes Mal sehen zu können, nachdem sie von der Beerdigung gehört hatte. Sie ahnte bis zu dem Tag nicht, dass sie einen Zwilling hat.
Doch Piper schien nicht sonderlich überrascht - wusste sie etwa davon?
Quinn hat bisher bei ihrer Großmutter gewohnt und durfte ihre Familie nie kennen lernen. Nur ihre Mutter hat sie gelegentlich besucht, doch deren Verhältnis war immer eher kühl.
Während Piper nun versucht rauszufinden, wie die Geschichte wirklich abgelaufen ist, will Quinn eigentlich nur endlich ein normales Leben führen. Pipers Leben gefällt ihr nämlich sehr. Doch immer wieder wird sie daran erinnert, dass sie eine dunkle Seite hat, vor der ihre Mutter sie immer gewarnt hat...

~ Leseprobe ~





~ Unsere Meinungen ~


"Wer düstere Familiendramas mit mysteriösen Geheimnissen und einem Hauch Magie gepaart mag, der wird bestimmt begeistert sein" 

- Büchersüchtiges Herz³ 
(zur kompletten Rezension geht es HIER)


"Teri Terry beweist mit ihrem neuen Buch "Book of Lies" mal wieder, dass sie das Talent hat in jedem Genre die richtigen Töne anzuschlagen, um eine einzigartige Komposition aus Spannung und Gefühlen zu erschaffen." 

- NussCookies Bücherliebe
(zur kompletten Rezension geht es HIER)


"Mit "Book of Lies" beweist Teri Terry, dass sie nicht nur Dystopien schreiben kann. Ein Ende, welches ich so nicht vorhergesehen habe."

- Books on Petrovafire
(zur kompletten Rezension geht es HIER)


""Book of lies" war ganz anders, als ich es von Teri Terry erwartet hatte. Es war magisch! Vor allem im Vergleich mit ihren bisherigen Büchern."

- About Books
(zur kompletten Rezension geht es HIER)




~ Gewinnspiel ~

Wie versprochen gibt es jetzt noch etwas zu gewinnen.
Ingesamt drei der tollen Bücher von "Book of Lies" dürfen wir verlosen.

Erstmal freue ich mich natürlich über neue Follower! Beantwortet dann einfach folgende Frage in den Kommentaren:

Wenn sich plötzlich herausstellt, dass du einen Zwilling hast - würdest du ihm/ihr einfach trauen? Oder wie würdest du reagieren?


Mit der Beantwortung jeder Frage sichert man sich eine weitere Chance auf den Gewinn. Wer auf allen sieben Blogs kommentiert, der kann am Ende also sieben Mal im Lostopf sein.

*Teilnahmebedingungen*

- Teilnahme aus Deutschland, Österreich und Schweiz ab 18 Jahren, darunter wird das Einverständnis der Erziehungsberechtigten voraus gesetzt. Die Teilnahme ist bis einschließlich zum 17. Juli 2016 möglich.
- Die Gewinner werden am 18.07.16 ausgelost und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf unseren Blogs und Facebookseiten genannt zu werden.
- Die Gewinner werden auf den Blogs veröffentlicht und haben daraufhin eine Woche Zeit um ihre Adressen mitzuteilen.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Eure Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel und den Versand benutzt und danach gelöscht.
- Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmt ihr zu, dass eure Adresse ausschließlich für den Versand des Gewinns an den Verlag weitergegeben werden darf.
- Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    vielen dank für deinen schönen einstieg in die Blogtour, dein Beitrag war sehr interessant(und hat neugierig gemacht).
    Ich würde meinem ,,Zwilling" nicht sofort trauen, vor allem, da ich sowieso ein Mensch bin, bei dem du 5 Jahre warten kannst eh er dich als Freund ansieht. Ich wäre definitiv erstmal skeptisch und misstrauisch ihr gegenüber, da ich sie ja nicht kennen würde und ich keine Ahnung hätte, wie sie eigentlich ist(das Aussehen wäre zwar gleich, aber dedr Charakter nicht). Ausserdem denke ich, wäre sie mir so ziemlich egal, da ich ein ziemlich ,,Unsozialer" Mensch bin, heißt, ich bin ziemlich verschlossen und meine Umgebung ist zwar da, aber sie ist mir egal, ich mache einfach mein Ding. (misstrauisch etc. wäre ich trotzdem)
    LG und einen schönen Freitag
    -Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    bei einer Blogtour zu dem neuen Buch von Teri Terry muss ich unbedingt mit dabei sein. Ihre Slated Trilogie hat mir sehr gut gefallen und war eine der ersten Dystopien die ich gelesen habe.

    Wenn ich jemandem gegenüberstehen würde der genauso aussieht wie ich würde ich es erstmal nicht glauben und wahrscheinlich erstmal das Weite suchen. Vertrauen würde ich dieser Person erstmal nicht. Ich würde meine Familie befragen und erst dann Vertrauen aufbauen. Sowas geht ja auch nicht über Nacht sondern wäre ein langer Prozess.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mir nicht richtig sicher. Ich würde ihr nicht von Anfang an vertrauen aber ich würde mich freuen. Ich habe selber eine Schwester und das ist ein tolles Gefühl. Ich würde meiner Zwillingsschwester erst einmal ausfragen und abwarten ob man ihr Vertrauen kann. Alles nicht so einfach :)

    P.S ich habe mal wieder voll verpasst, dass meine Lieblingsautorin ein neues Buch rausgebracht hat. :D Schande über mich

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen! :)

    leider kann ich dir nicht über GFC folgen, da dort steht 'Die Website kann nicht angezeigt werden!, folge dir jetzt aber per Google + :)

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch kein Buch der Autorin gelesen habe und das unbedingt mal ändern möchte.

    Wenn ich wirklich einen Zwilling hätte, also nicht nur jemanden, der so aussieht wie ich, sondern auch die gleichen Eltern hat und mit mir zusammen geboren wurde, würde ich ihm mit Sicherheit trauen. Aber erstmal müsste man sich natürlich kennenlernen. :) Ich würde mich auf jeden Fall freuen, weil ich mir schon immer ein Bruder bzw eine Schwester gewünscht habe.

    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  5. Wow sehr toller erste Blogtour Beitrag zu einem Buch auf das ich schon eine Zeit lang warte, ich habe die Bücher von Teri Terry bisher verschlungen und freue mich auch auf das neue :).

    Also ich glaube auch wenn es mein Zwilling wäre könnte ich ihr nicht sofort vertrauen, denn ich vertraue sowieso nicht so schnell fremden Menschen und genau dieses wäre mein Zwilling am Anfang ja ein Fremder Mensch der einfach nur aussieht wie ich und da müsste man ganz langsam Vertrauen und eine Bindung herstellen bevor man sagen kann das ich ihr vertraue :).

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,

    danke für diesen schönen Beitrag.
    Uh, das ist schwer zu sagen. Ich denke Vertrauen muss man erst aufbauen, auch wenn da plötzlich dein Zwilling ist. Man kennt sich nicht und weiß nicht wie der andere so ist.

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,

    und vielen Dank für die Vorstellung!
    Ich hab mich schon sehr auf diese Tour gefreut :) Die "Gelöscht"-Trilogie hat mir nämlich schon mega gut gefallen.

    Wenn ich auf einmal einen Zwilling hätte, würde ich ihm nicht direkt trauen, weil ich ihn ja gar nicht kenne. Ich würde versuchen, ihn wie jeden anderen Menschen auch vorerst kennen zu lernen und Vertrauen aufzubauen.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  8. Hmm ich denke trauen würde ich ihm nicht direkt, immerhin kenne ich ihm nicht. Es ist eine fremde Person die plötzlich in dein Leben platzt und ich würde auch wissen wollen ob es einen Grund gibt warum diese Person aus meinem Leben ausgeschlossen worden ist.
    Ich glaube auch nicht das ich noch Geschwister haben wollen würde.

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hmm ich denke trauen würde ich ihm nicht direkt, immerhin kenne ich ihm nicht. Es ist eine fremde Person die plötzlich in dein Leben platzt und ich würde auch wissen wollen ob es einen Grund gibt warum diese Person aus meinem Leben ausgeschlossen worden ist.
    Ich glaube auch nicht das ich noch Geschwister haben wollen würde.

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Oh Gott, ich wüsste gar nicht, wie ich reagieren sollte. Schockiert? Misstrauisch? Freudig? Es kommt ganz darauf an, wie mein plötzlich auftauchender Zwilling mit mir umgehen würde. Aber vorherrschend wäre wohl ein Schock-Moment. :D

    Schöne Beschreibung des Buches, übrigens und echt tolle Zitate eurer Rezensionen! :)

    Nine <3

    AntwortenLöschen
  11. Hey :) toller Beitrag!

    Ich glaube, ich wäre sehr misstrauisch. Ich bin generell sehr misstrauisch. Klar ist man nett und freundlich und offen zu neuen Leiten aber bevor ich jemandem traue und ihm beispielsweise Bestimmte Dinge erzähle, muss er sich mein Vertrauen verdienen und sowas kommt nur von vergangener Zeit.

    LG
    Ann-Sophie von "Reading is like taking a journey"
    (annso.schnitzler@online.de)

    AntwortenLöschen
  12. Also ich wäre erstmal misstrauisch ob es überhaupt wirklich mein Zwilling ist oder einfach nur eine verdammt hohe Ähnlichkeit
    Ich würde nicht sofort vertrauen fassen können

    AntwortenLöschen
  13. Huhu :)

    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ich glaube wenn ich erfahren sollte das ich einen Zwilling hätte, würde da wohl ganz unterschiedlliche Gefühle zum Vorschein kommen.
    Einerseits würde ich schon Vertrauen fassen, aber andererseits wäre auch Mißtrauen da.
    Ich denke nur die Zeit würde zeigen, was man letztendlich tun würde.
    Und vor allem kann man es auch viel besser beurteilen, wenn man direkt in der Situation steckt.

    Lg Susi Aly
    buecherjunkie78@gmail.com

    AntwortenLöschen
  14. Hm, also ich muss sagen, dass ich ihr vielleicht gern vertrauen würde, ob ich es wirklich könnte, müsste sich herausstellen. aber ich denke, ich wäre eher der Typ, der sich denkt, sie ist wie ich, der kann ich es erzählen :3

    AntwortenLöschen
  15. Hallöchen :)
    Ich habe mich schon sehr auf die Blogtour gefreut und dein erster Beitrag hat mir schon sehr gut gefallen. Du hast das Buch super vorgestellt. Jetzt habe ich noch mehr Lust darauf, das Buch zu lesen!

    Zu deiner Frage ...
    "Wenn sich plötzlich herausstellt, dass du einen Zwilling hast - würdest du ihm/ihr einfach trauen? Oder wie würdest du reagieren?"

    Das ist echt schwierig! Hmm ... höchstwahrscheinlich würde ich wohl darauf vertrauen, dass sie, als mein Zwilling, (hoffentlich) gar nicht so viel anders sein kann als ich und somit würde ich ihr mein Vertrauen schenken.
    Aber ich muss gestehen, wenn so plötzlich mein Zwilling auftauchen würde, wäre das auf jeden Fall gruselig und so ganz werde ich wohl mein Misstrauen nicht ablegen können. Dennoch würde ich versuchen, ihr zu vertrauen. Immerhin wäre sie meine Familie.

    Spannende Frage! Ich freue mich schon auf die nächsten Stationen :)

    Lg
    Levenya

    AntwortenLöschen
  16. Ich denke, dass es darauf ankäme wie wir uns im ersten Moment verstehen. Wenn die Situation angespannt und für beide unangenehm vielleicht, aber wenn sie oder er, es muss ja nicht eineiig sein, sich so benimmt als wüsste dieser etwas, wäre ich sehr skeptisch, was ich eigentlich auch so bin bei Fremden

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    eine tolle und sehr informative Buchvorstellung.
    Hm, ich glaube, es käme ganz darauf an, unter welchen Umständen wir uns treffen und dann sind die ersten Gespräche und Eindrücke entscheidend. Sofort Vertrauen vermutlich nicht, aber ich würde es versuchen und auf jeden Fall meinen Zwilling näher kennen lernen wollen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Janine,

    danke für diese interessante Vorstellung :)

    Also wenn plötzlich herauskommen würde, dass ich einen Zwilling hätte, wär ich erst einmal wirklich total überrascht und würde natürlich mehr über meinen Zwilling erfahren wollen. Ich würde also erst einmal einiges herausfinden und dann Kontakt aufnehmen. Vertrauen muss sich sowieso erst entwickeln, also müsste ich meinen Zwilling erst einmal besser kennenlernen, dann könnte ich das vielleicht entscheiden ;)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen,
    Ich glaube, ich wäre erstmal total überrascht und würde meinen Zwilling kennenlernen wollen. Direkt vertrauen könnte ich ihr aber nicht. Das muss sich ja erst aufbauen und man muss sich besser kennenlernen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Guten Morgen!
    Also ich muss sagen, ich wäre skeptisch dem Zwilling gegenüber. Vorallem weil ich ihn vorher wahrscheinlich noch nie gesehen habe und ich schon zuviele Bücher und Filme gesehen habe, wo immer einer der Böse ist. Hihi.
    Ich denke Vertrauen muss er sich bei mir auf jeden Fall erst verdienen!!! Langsam kennenlernen und hinter die Fassade schauen! Menschen zeigen sich anfangs immer von der besten Seite, aber mit der Zeit kommt meist der echte Mensch zum Vorschein. Vorallem in schwierigen Situationen....

    Lg und echt toller Beitrag!!!

    Gaby

    AntwortenLöschen
  21. Hallihallo,
    das klingt nach einem richtig tollen und spannenden Buch, ganz lieben Dank für die schöne Vorstellung :-)
    Die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, wie ich finde. Da ich die Person, ob Zwilling oder nicht, ja nicht kenne, würde ich ihr nur bis zu einem gewissen Grad vertrauen. Man kann ja niemanden in den Kopf schauen und völlig fremden Menschen gegenüber bin ich eher abwartend. Ich beobachte lieber erstmal und versuche mir dann im Gespräch eine Meinung zu bilden :-)
    Herzliche Grüße Lena
    Erreichbar wäre ich unter BlueOcean8519(at)aol.com

    AntwortenLöschen
  22. Hay tolle Tour.
    Ich freue mich schon total auf den Rest der Tourinfos.
    Also wenn ich plötzlich einen Zwilling hätte fände ich das schon etwas gruselig.
    Immerhin würde ich mich fragen wo sie die ganze Zeit war und warum wir getrennt wurden.
    Also ich glaube Vertrauen dauert etwas.

    AntwortenLöschen
  23. Hay tolle Tour.
    Ich freue mich schon total auf den Rest der Tourinfos.
    Also wenn ich plötzlich einen Zwilling hätte fände ich das schon etwas gruselig.
    Immerhin würde ich mich fragen wo sie die ganze Zeit war und warum wir getrennt wurden.
    Also ich glaube Vertrauen dauert etwas.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Liebes,

    danke für den tollen Beitrag! Deine Fotos haben mir richtig gut gefallen ❤️ Und wie hast du die Leseprobe eingebunden? Das habe ich vorher noch nie irgendwo gesehen! Total klasse! Wenn ich plötzlich meinen Zwilling kennenlernen würde, käme es auf dessen Haltung und Ausstrahlung an, ob ich ihm oder ihr vertrauen würde. Ersteinmal gibt es ja keinen Grund, seiner eigenen Familie zu misstrauen. Ich würde mich freuen und nur misstrauisch werden, wenn der andere Zwilling sich merkwürdig verhält. Ich denke man braucht auch Zeit um sich kennenzulernen, damit man den anderen einschätzen kann

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  25. Hey :)
    Danke für deinen interessanten Beitrag.
    Ich würde wahrscheinlich erstmal schockiert sein und die Welt nichtmehr verstehen. Danach würde ich wohl herausfindet warum man sie mir verschwiegen hat. Dann würde ich sie ganz gerne mal kennenlernen und wissen wer sie ist und was sie bisher alles gemacht hat.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  26. Hallo!
    Danke für die knackigen Infos zum Buch :)
    Ich denke, ich würde meinem Zwilling wie jedem anderen Menschen auch begegnen. Natürlich wäre ich zuerst etwas durcheinander, ich meine, man steht seinem menschlichen Spiegelbild gegenüber ;) Aber erst in der Interaktion kann man sich eine Vorstellung von dem Menschen machen, deshalb würde ich ihr auch nicht gleich vertrauen. Ich denke, man verlässt sich ja generell auf seine Geschwister, weil man mit ihnen aufgewachsen ist und ihr Wesen somit ganz gut einschätzen kann. So muss es dann beim Zwilling dann natürlich auch ablaufen. Erstmal kennenlernen und dann sieht man weiter :)
    Viele Grüße
    Malin Jo

    AntwortenLöschen
  27. Huhu liebe Janine,

    vielen Dank für den superinteressanten Beitrag und das Gewinnspiel! :)
    Ich denke, ich könnte meiner Zwillingsschwester nicht einfach sofort vertrauen, wenn man sie das erste Mal sieht. Klar man ist verwandt, aber es fehlt die gemeinsame Geschichte, die zusammenschweißt.
    Deswegen würde ich mich sehr freuen sie kennenzulernen, wäre aber ganz am Anfang noch ein wenig vorsichtig. :)

    Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Freitag,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
  28. Dankeschön für den schönen Beitrag. Wieder ein tolles Buch für mich entdeckt.
    Wenn ich einen Zwilling hätte, wäre ich schon etwas misstrauisch und müsste erst mal mich ihm annähern.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  29. Hallo und guten Tag,

    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste heißt es ja in einem Sprichwort.
    Und so würde ich mich auch sicherlich verhalten.

    Wenn wo kommt der Zwilling so plötzlich her? Wieso ausgerechtet mit meinen Gesicht? Wie verhalten sich meine Eltern? wieso erst jetzt?

    Darauf brauche ich erst einmal Antworten und dann schauen wir mal!!!

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  30. Hey meine Liebe,

    vielen lieben Dank für diesen tollen Beitrag. :)

    Das Buch klingt unheimlich interessant und ich würde mich sehr freuen wenn ich das Glück haben dürfte es bald in den Händen zu halten und zu lesen ;)

    Deine Frage ist sehr interessant und ich muss dir sagen, dass die Antwort dazu nicht wirklich einfach ist. J Ich denke, dass ich mich im ersten Moment wahrscheinlich freuen würde, aber gleichzeitig auch etwas vorsichtig wäre. Es ist eine tolle Sache, aber auf der anderen Seite kennt man diese Person ja nicht. Ich denke, dass ich alles sehr ruhig angehen lassen würde aber ich würde ihr zumindest mal eine Chance geben und schauen wie es sich entwickelt.

    Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  31. Hallo,
    danke für den schönen Beitrag. Das wird eine tolle Blogtour, klasse!
    Ich würde meinem Zwilling nicht sofort trauen. Ich würde ihn erst kennenlernen wollen und mich ihm/ihr dann erst mal annähern. Dann sehen wir ja, wie sich das Verhältnis zueinander entwickelt.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  32. Huhu ich glaube wenn ich ein Zwilling hätte würde ich im trauen😵

    AntwortenLöschen
  33. Also würde ich mit einem Zwilling aufwachsen wäre das sicher keine Frage mehr denn wären wir eins. Da würde ich immer vertrauen-anders jedoch wenn ich den Zwilling erst im Erwachsenen Alter kennen lernen würde.....das würde jedoch erst einmal die Zeit bringen wie alles sich verläuft und wie man zu einander findet!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  34. Juhu, ich freue mich mega auf die Blogtour. Book of lies klingt mega spannend und so, als könnte sie dem Zwilling nicht vertrauen ;) ich glaube, grundsätzlich neigt man dazu jemanden zu vertrauen, der exakt so aussieht wie man selber. Das ist wahrscheinlich auch ein bisschen genetisch oder evolutionsbedingt. Aber ich würde den Zwilling kennen lernen wollen, so wie ich andere Menschen auch erst mal kennen lernen möchte. Man ist ja wahrscheinlich trotzdem völlig unterschiedlich, vor allem, wenn man nicht zusammen aufgewachsen ist.

    Liebe Grüße und bis Morgen :),
    Wayland

    AntwortenLöschen
  35. Ich würde nie jemandem sofort trauen, den ich gerade erst kennengelernt habe, weder meinem neuen Zwilling noch sonst irgendjemand! Vertrauen muss man sich schon verdienen! LG Verena

    AntwortenLöschen
  36. Huhu :)

    Ich glaube nicht, dass ich jemanden Fremdes sofort vertrauen würde, auch wenn es mein lange verschollener Zwilling wäre. Man würde vielleicht eine gewisse Verbundenheit spüren, aber ich bin davon überzeugt, dass Vertrauen hart erarbeitet sein muss, wenn man sich felsenfest auf jemanden verlassen möchte. Ich muss den Menschen kennenlernen, bevor ich jemanden vertraue ;)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  37. Hallöchen :)

    Ein schöner Start der Blogtour und eine gelungene Vorstellung des Buches! Ich bin schon so gespannt auf das Buch! Zu deiner Frage kann ich nur sagen, dass ich niemandem einfach so trauen würde. Und den eigenen Zwilling zu sehen und zu wissen, dass es ihn gibt heißt ja nicht auch, dass er genauso ist wie man selbst. Deshalb würde ich die Person erstmal kennenlernen und da wahrscheinlich nicht groß anders sein als bei einer anderen Person. Und in dieser Geschichte scheint es ja auch um das Thema Vertrauen zu gehen.

    Liebe Grüße,
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  38. Das ist wirklich eine interessante Frage.
    Ich glaube ich wäre ersteinmal total verwirrt
    und würde mich dementsprechend schwer tun meinem Zwilling zu trauen.
    Aber ich denke das Vertrauen würde sich schnelelr einstellen als bei anderen Menschen.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  39. Hallo :)

    wenn ich herausfinden würde, dass ich einen Zwilling habe, wäre ich vermutlich erst mal viel zu geplättet, um die Person richtig einschätzen zu können. Schwer zu sagen, wie man in so einer Situation reagieren würde.
    Je nach den Umständen, in denen ich es herausgefunden hätte, wäre ich aber vermutlich schon erst mal ein bisschen misstrauisch.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  40. Hallo :)

    Die Blogtour habe ich grad erst entdeckt und freue mich richtig, weil ich die Autorin mag und das Thema sehr interessant finde.

    Wenn ich plötzlich einen Zwilling hätte, dann wäre ich zuerst fassungslos und verwirrt. Warum, wieso und wie? Aber dann würde ich mich wahrscheinlich freuen, weil ich ein Einzelkind bin und schon gern Geschwister hätte. Daher, würde ich ihr wohl eher vertrauen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  41. Huhu,

    wow - dieses Buch steht natürlich ganz oben auf meiner Wunschliste. Als Zwillingsmama erlebe ich ja den ganz normalen Zwillingswahnsinn Tag für Tag. Schon oft habe ich mir geünscht auch so einen Zwilling zu haben. Ich sehe, wie schön so eine Verbindung sein kann, wie eng und vertraut. Ich gehe stark davon aus, dass ich erst einmal sehr skeptisch wäre, aber , wenn ich dann wirklich sicher wäre, dass es sich um einen echten Zwilling handelt, dann müsste ja eigentlich alles passen...aber man weiss ja nie :-)

    Liebe Grüße
    Lagoona

    lagoonadelmar(at)wordpress(dot)de
    lagoonadelmar.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  42. Guten Morgen,

    ich habe die "Gelöscht"-Trilogie geliebt, deshalb muss ich hier gleich mitmachen.
    Ein tolles Thema und eine interessante Frage...hm...ich denke, ich würde zuerst auf jeden Fall skepisch sein, auch wenn mein gegenüber genauso aussieht wie ich. Ich habe vor kurzem in einem Magazin einen bericht über Doppelgänger, die keine Zwillinge sind und oft sogar in einem anderen Land leben, gelesen und war verblüfft! Manche sahen aus wie das Spiegelbild des anderen udn waren nicht mal verwandt!!! Absolut verrückt! Dehalb wäre ich sicherlich neugierig, aber vorsichtig...
    Liebe Grüße
    Martina
    stamplover@gmx.at

    AntwortenLöschen
  43. Guten Abend :)

    Wow ein toller Start für die Blogtour.

    Kenne das Buch noch gar nicht finde das Cover aber total toll #Coverloverin und die Leseprobe mag ich total will jetzt unbedingt weiter lesen ^^

    Mhmm also ich glaube nicht das ich meinen Zwilling sofort trauen würde. Wir kennen uns ja noch gar nicht. Zuerst müsste man sich kennenlernen und Vertrauen aufbauen. Sowas braucht Zeit :)

    Wünsch dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße Michelle

    Meine E-Mail: scinnys@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  44. Guten Abend,

    da mir Vertrauen fassen schwer fällt, würde ich meinen (noch) unbekannten Zwilling erst einmal kennen lernen wollen: Wo sie her kommt, was sie in ihrem Leben erlebt hat, was sie geprägt hat und was sie für eine Erziehung genossen hat.
    Es ist mir wichtig, dass man sich erstmal kennen lernt - und damit meine ich mit allen Facetten, auch unangenehmen.
    Allgemein wäre ich vermutlich ziemlich überrumpelt, aber auch gleichzeitig neugierig auf diese mir so ähnliche und doch so unbekannte Person.

    Liebe Grüße,
    Cherin Exel

    Meine Email-Adresse lautet: CherinExel@web.de

    AntwortenLöschen
  45. Huhu,
    das Buch klingt wirklich sehr interessant. Danke für die Vorstellung!

    Ich habe leider keine Ahnung wie ich reagieren würde, wenn ich plötzlich einen Zwilling hätte. Klar, zu Anfang wäre ich wahrscheinlich sehr überrascht und würde mich freuen, aber dann irgendwann wäre das wahrscheinlich nicht mehr ganz so cool, wenn jemand genauso aussieht wie ich.

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  46. Hallo :)

    ich würde ihr nicht direkt trauen! Ich würde auf Abstand gehen und erstmal darüber nachdenken und mich dann langsam annähern und viele Fragen stellen.

    Liebe Grüße

    Sina Hollatz

    AntwortenLöschen
  47. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Wenn plötzlich sich herausstellt, dass ich einen Zwilling habe würde ich ihm/ihr sicher nicht trauen weil ich ihn / sie nicht kenne aber würde sicher mit ihr / ihm sprechen.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt ( Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  48. Hallo,

    toller Beitrag!!! Habe vor kurzem das Buch entdeckt und es ist sofort auf meiner Wuli gelandet, weil es super spannend klingt!

    Wenn ich plötzlich herausfinden würde, dass ich einen Zwilling habe, wäre das natürlich erst einmal ziemlich krass und ich würde ihm/ihr auf gar keinen Fall sofort vertrauen. Natürlich würde ich sie / ihn gerne kennenlernen, aber alles andere muss erst aufgebaut werden.

    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  49. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Wenn ich einen Zwilling bzw. eine Zwillingsschwester hätte, würde ich ihr/ihm auf jeden Fall erst einmal vertrauen, auch wenn ich ihn/sie nicht kennen würde, getreu dem Motto "Blut ist dicker als Wasser". Ich würde mich freuen, ihn/sie kennenzulernen und würde versuchen möglichst viel Zeit mit meinem Zwilling zu verbringen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  50. Huhu! ^.^
    Wirklich ein toller Beitrag!
    Ich wäre zuerst natürlich einmal sehr überrascht, aber ich könnte mir vorstellen das es zwischen Zwillingen ein besonderes Band gibt und deshalb würde ich meinem Zwilling wahrscheinlich schon vertrauen. Kommt natürlich aber auch immer auf die Situation an. Wenn er möchte, dass ich ihm/ihr in eine dunkle Gasse folge würde ich auf jeden Fall misstrauisch werden. :)

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  51. Hey Janine,

    vielen Dank für deinen Beitrag :-)
    Ich könnte niemals jemandem einfach so vertrauen der sich plötzlich als mein Zwilling herausstellt. Allerdings denke ich, dass ich mich durch die Äußerlichkeit doch sofort zu diesem Zwilling hingezogen fühlen würde, schließlich sieht er mir wahrscheinlich ähnlich :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  52. Huhu,

    ich wüsste spontan nicht, warum ich meinem bislang unbekannten Zwilling misstrauen sollte. Klar, wäre es für mich nicht, wie das lang verschollene Geschwisterteil, den ich immer gut kannte, eine Beziehung und tatsächliches Vertrauen (im Sinne von "dir kann ich wirklich alles erzählen) müsste sich natürlich erst nach und nach aufbauen.

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  53. Hallo,

    Vertrauen auf Anhieb kann ich nicht, auch nicht wenn auf einmal mein Zwilling vor mir steht. Vertrauen muss erst aufgebaut werden, alles andere ist naiv.

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  54. Huhu,

    Was für eine Vorstellung! Wenn ich auf einmal einen Zwilling hätte , ist dieser trotzdem erstmal ein fremder Mensch. Ich denke, es käme darauf an, ob ich die bei Zwillingen oft bekannte Vertrautheit spüren würde. Aber ich denke, absolutes Vertrauen, nein. Vertrauen muss immer verdient werden.

    Danke für den tollen Beitrag,
    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
  55. Huhu Janine,

    Schwierige Frage. Ich würde wahrscheinlich erst einmal geschockt reagieren, lauter Fragen haben und sie und meine Eltern deswegen löchern.
    Vertrauen würde aber Zeit brauchen und davon abhängen, was für ein Gefühl ich bei ihr habe.

    Liebe Grüße,
    Celina

    AntwortenLöschen
  56. Hallo Janine ;)

    Erstmal würde ich meinem Zwilling nicht vertrauen. Würde ihn erstmal etwas näher kennen lernen und dann würde ich ihm auch eventuell vertrauen.

    Liebe Grüße
    Rebecca Reiss

    (pc_freak01@web.de)

    AntwortenLöschen
  57. Huhu!
    Ich bin zwar kein misstrauischer Mensch, aber einem einfach daher gelaufenen Zwilling würde ich nicht trauen. Jemand, der erst nach 21 Jahren in mein Leben kommt und auf einmal ein Teil meiner Familie ist, ist nicht sonderlich vertrauenserweckend :D Ich würde auch eher etwas Zeit mit ihr verbringen und sie näher kennenlernen wollen.
    Alles Liebe
    Henny von Bellezza-Ribelle

    AntwortenLöschen
  58. Huhu :-)
    Also erst einmal könnte ich es nicht einmal glauben, dass ich einen Zwilling hätte .... So müsste ich ganz bestimmt erst einmal einige Nachforschungen und Gespräche mit meiner Mutter führen. Und sofort trauen würde ich meiner Zwillingsschwester auch nicht. Sie müsste sich das Vertrauen erst erarbeiten wie jeder andere auch - wahrscheinlich sogar noch etwas mehr, da sie erst jetzt auftaucht.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
  59. Hey!
    Ich habe zwar schon einen Zwillingsbruder, aber wenn ich mal davon ausgehen würde, dass sich eines Tages herausstellt, dass da noch jemand anderes ist und dieser jemand sich als mein Zwilling outet, dann würde ich viel zu neugierig sein um mir über das Vertrauen zu der Person Sorgen zu machen. Ich bin eine Person die sehr lange braucht um ein gutes Vertrauensverhältnis zu einer Person aufzubauen und denke, dass es mir sehr schwer fallen würde, wenn so plötzlich aus dem Nichts mein Zwilling auftauchen würde.

    Ich drücke die Daumen!

    Liebste Grüße aus dem regnerischen Hamburg,
    Jenny von http://jemasija8.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  60. Hallo,

    ich wäre zunächst mal total überrascht und ich glaube ich würde mich freuen... ich weiß allerdings nicht ob ich der Person gleich vertrauen würde, da man sich Vertrauen meiner Meinung nach erst verdienen muss...

    LG

    AntwortenLöschen
  61. Ich habe gerade erst diese tolle Blogtour entdeckt und versuche natürlich auch noch mein Glück.
    Puh..ich denke eigentlich sollte man doch irgendwie fühlen, dass noch ein Zwilling da ist oder nicht? Jedenfalls sagen ja viele Zwillinge, dass sie es merken, wenn ihrem Zwilling was passiert ist.
    Ich wäre zuerst mal misstrauisch und würde alles in Erfahrung bringen, warum wir getrennt worden sind, wo mein Zwilling aufgewachsen ist, einfach besser kennen lernen. Und mit dem kennenlernen kommt auch das Vertrauen, das muss erst erarbeitet werden!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  62. Guten Abend,

    ich würde nicht direkt trauen. Ich weiß immerhin nicht, wie mein Zwilling tickt. Lieber vorsichtig sein.

    Grüße
    Sogan
    firatsogan@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  63. Hallo :)

    ich würde meinem Zwilling auch nicht sofort trauen, weil ich nicht weiß, ob er eine vertrauenswürdige Person ist. Ich würde ihn testen und gucken, wie er in bestimmten Situationen reagiert.


    Liebe Grüße
    Schnee flöckchen

    AntwortenLöschen
  64. Hallöchen.

    Du hast mich sehr sehr neugierig gemacht!

    Also ich würde dem Zwilling nicht einfach so trauen...Die Person sieht zwar so aus wie ich, aber kennen tue ich diesen Menschen nicht.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  65. Meinem Zwilling würde ich nicht trauen. Vertrauen ist sehr wichtig. Vertrauen muss man verdienen.

    Toto
    tuerkanthequeen@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  66. Wo finde ich die Buchgewinner?

    AntwortenLöschen