Montag, 27. Juni 2016

Rezension zu "Orange Band 1" [Comic & Manga]

Titel: Orange Band 1
Autor: Ichigo Takano
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 30.05.16
Seitenzahl: 224 Seiten, Taschenbuch
Preis: 7,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Band 2 erscheint am 30.08.16
Band 3 erscheint am 29.11.16
Hier zu kaufen:
Carlsen, Amazon

Naho erhält einen seltsamen Brief, in dem scheinbar ihr zukünftiges Ich ihr genau sagt was an jedem Tag passieren wird und was Naho anders machen soll. Alles scheint um Kakeru zu gehen, den neuen Jungen an der Schule. Soll Naho etwa die Zukunft verändern, damit ihm nichts zustößt?
Das Cover dieses Mangas gefällt mir sehr gut, es wirkt natürlich und locker, Freunde die bei schönem Wetter auf einer Parkbank sitzen und Spaß haben.
Der Klappentext klang dann auch noch richtig spannend, es geht um ein Mädchen, dass einen Brief von ihrem zukünftigen Ich bekommt.
Romance vermischt mit einem Hauch Fantasy - genau das Richtige für mich.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, zu Beginn lernt man gleich die Protagonistin Naho kennen und es wird gar nicht lang gefackelt, denn sie erhält auch schon den mysteriösen Brief, Naho ist mir gleich sympathisch gewesen. Zuerst bringt sie authentisch rüber, dass sie das wohl kaum glauben kann, einen Brief aus der Zukunft zu bekommen. Doch dann stellt sie fest, dass viele Dinge aus dem Brief wirklich eintreten und versucht sich darauf einzulassen. Naho ist sehr schüchtern und ein durch und durch guter Mensch.
Im Laufe des Mangas wird es immer spannender. Naho soll Dinge anders machen, was sie nicht immer schafft - um die Zukunft zu verändern. Manchmal ist es eben nicht möglich entegen seiner Natur zu handeln - manchmal jedoch schafft sie es über sich hinaus zu wachsen. Es hat mir Spaß gemacht dies zu beobachten und es stellt sich die ganze Zeit die Frage, was wohl hinter allem steckt.
Mit der Zeit gibt es noch kurze Szenen aus der Zukunft eingeblendet, damit man langsam versteht warum das Ganze so abläuft. Der Manga an sich ist zwar eher ruhig und zurückhaltend, aber man möchte doch immer wissen, wie es weitergehen wird.
Das Ende war nicht mitten drin sondern etwas womit man erstmal leben kann. Dennoch stellt sich natürlich die Frage ob Naho es schafft den Lauf der Dinge endgültig zu ändern und man möchte gern weiterlesen.
Die Zeichnungen sind etwas erwachsener und schlichter als die, die man aus den typischen Shojo Mangas kennt. Es wird nicht so viel verniedlicht und auch der Schreibstil ist etwas klarer und genügsamer. Dennoch ist es nicht hart, sondern alles noch schön weich gehalten und hat mir sehr gut gefallen.

Eine leichte und dennoch unterschwellig spannende Geschichte mit Romance und einem kleinen Hauch Fantasy. Vorallem für Manga Einsteiger gut zu lesen und auch für Erwachsene durchaus geeignet!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!




Kommentare:

  1. Und nun wandert Orange in meinen Warenkorb. Danke :)

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich ja gut an, aber ich glaube ich bin nicht so für Mangas zu begeistern...

    ♥liche Grüße - Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen