Mittwoch, 8. Juni 2016

Rezension zu "Black Dagger: Wrath & Beth"

Titel: Black Dagger: Wrath & Beth
Autorin: J.R. Ward, Übersetzerin: Astrid Finke
Verlag: Heyne
Erschienen am: 12.10.15
Seitenzahl: 608 Seiten, Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, 1. Doppelband der Black-Dagger Reihe
Band 2: Rhage & Mary, Band 3: Zsadist & Bella, Band 4: Butch & Marissa, Band 5: Vishous & Jane, Band 6: Phury & Cormia, Band 7: Rehvenge& Ehlena
Hier zu kaufen:
HeyneAmazon



Doppelband 1 der BLACK DAGGER-Saga: Enthält "Nachtjagd" und "Blutopfer"
Der attraktive Vampir Wrath, Anführer der BLACK DAGGER, hat sein Leben dem Kampf gegen seine Feinde gewidmet – bis er der schönen Beth Randall begegnet und sich unsterblich in sie verliebt.
(Quelle: www.randomhouse.de)
Ich lese ja schon seitdem ich klein bin. Und nachdem ich als Teenie ein paar Jahre Pause gemacht habe, weil Freunde und Jungs wichtiger waren, habe ich im Büro damals in den Mittagspausen wieder angefangen. Ich hatte eine Arbeitskollegin, die auch gern las und mir ständig von Black Dagger vorgeschwärmt hat, also holte ich mir die ersten beiden Bände. Ich liebte besonders zu der Zeit Vampirgeschichten und freute mich auf die Reihe. Nachdem ich den Doppelband durch hatte, war ich jedoch total enttäuscht, da es mich nicht richtig begeistern konnte.
Heute, 8 oder 9 Jahre später höre ich noch immer überall, dass Black Dagger die Lieblingsreihe überhaupt ist. Ständig. Von jedem. Als dann nun die Bände nochmal ordentlich sortiert in neuer Aufmachung als Doppelbände über die verschiedenen Paare erschienen sind, wollte ich nochmal einen Versuch wagen. Mein Geschmack hat sich im Laufe der Jahre ja immer geändert und ich dachte mir, dass es nun etwas für mich sein könnte. Die Cover der neuen Aufmachung gefallen mir auch viel besser als die alte, in elegantem Schwarz mit bunter Aufschrift machen sie was her im Regal.
Aber auch mit meinen 28 Jahren stelle ich beim lesen schnell wieder fest: Ich liebe Jugendbücher. Black Dagger ist für mich einfach zu erwachsen geschrieben. Zuviel unwichtiges drumherum, zuviel Ausschweifungen und zuviele Erwachsene. Irgendwie ist mir auch die Bruderschaft zu abgehoben. Soviele toll aussehende, starke Männer, die Vampire in Lederklamotten sind. Ich mag Vampire, sehr. Aber auch alle anderen bekannten Autoren, die diese leicht erotischen, erwachsenen Geschichten über Vampire & Co. schreiben, können mich nicht begeistern.
Schwierig zu sagen warum. Ich mag Vampire und Übernatürliches und ich mag auch zwischendurch mal erotisch angehauchte Geschichten, aber ich liebe nunmal den locker leichten Jugendbuchstil und Bücher, die sich auf das Wesentliche konzentrieren und mir nicht beschreiben, wie jemand über die Straße geht, welchen Kaffee er dabei trinkt und was er denkt und als nächstes vor hat.
Schade, denn ich hätte gern herausgefunden, was an dieser Reihe andere so begeistert und außerdem hätte ich gern eine tolle, so lange Reihe über Vampire gelesen. Man denkt einfach oft, wenn alle es so toll finden, muss man es auch mögen, aber ich muss mich wohl mit dem Gedanken abfinden, dass soetwas einfach nichts für mich persönlich ist.
Auch wenn ich es mir gewünscht habe, Black Dagger ist einfach nichts für mich, da ich einfach eher der Jugendbuchtyp bin. Trotzdem empfehlenswert für alle die Bücher wie die von Lara Adrian, Alexandra Ivy und Co. mögen.

Rockt mein Herz mit 2 von 5 Punkten!

Kommentare:

  1. Hallöchen =)

    deine Rezi bringt mich gerade voll zum nachdenken. Ich merke gerade, wieso ich an manchen Büchern nicht so viel Spaß habe wie an anderen xD Anscheinen bin ich genau wie du, ein totaler Jugendbuchtyp. Mir ist das echt manchmal peinlich mit meinen 27 jahren Jungendbücher zu lesen, aber ähm ja ich liebe diese Bücher ♥ Aber da bin ich echt froh, dass es dir auch so ergeht.

    Eigentlich wollte ich Black Dagger auch noch unbedingt lesen, ich mag Bücher über Vampire, aber im moment überlege ich, ob ich es überhaupt versuchen sollte...

    Ich kann es auch nicht leiden, wenn jeder Pups ausführlich bis ins kleinste Detail beschrieben wird...sowas nennst du dann also Erwachsenenbücher ja? xD

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich habe von den Büchern bisher auch nur gutes gehört, aber nach deiner Rezi muss ich für mich feststellen dass sie mich wohl auch nicht begeistern werden. Diese Ausführlichkeit in einem Buch mag ich auch nicht und so leid es mir auch tut, aber Vampirromane (so gerne ich sie auch mag) können mich leider oft nicht richtig überzeugen was ich wirklich schade finde. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen