Dienstag, 12. April 2016

Rezension zu "Witch Hunter"

Titel: Witch Hunter
Autorin: Virgina Boecker, Übersetzerin: Alexandra Ernst
Verlag: dtv
Erschienen am: 18.03.16
Seitenzahl: 400 Seiten, gebunden
Preis: 17,95 Euro
E-Book: 15,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
dtv , Amazon

Elizabeth ist eine Hexenjägerin und nicht irgendeine: nein, die Beste! Doch als sie eines Tages dabei erwischt wird, wie sie ein Kraut bei sich trägt, das gegen ungewollte Schwangerschaften wirken soll, wird sie selbst als Hexe angeklagt. Sie hofft, dass ihr Freund Caleb sie rettet - doch stattdessen ist es der meistgesuchteste Zauberer, der sie befreit. Was will er nur von ihr?
Ich hatte bereits sehr viel Gutes über das Buch gehört und ging dementsprechend auch mit Erwartungen an Witch Hunter heran. Das machte mich etwas ängstlich, dass ich enttäuscht werden könnte.
Das Cover ist wunderschön, es wirkt geheimnisvoll und fällt sofort auf.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, doch schnell wuchs meine Angst, dass ich enttäuscht werden würde, denn das Buch spielt weit in der Vergangenheit. Normalerweise mag ich (bis auf wenige Ausnahmen: Outlander, Game of thrones) Vergangenheitsgeschichten nicht besonders, da ich mich auch nicht für Geschichte interessiere - ich liebe viel mehr Zukunftsvisionen und lese gern Dystopien.
Aber ich wurde regelrecht umgehauen und mitgerissen. Von Anfang an hat sich eine Art Magie zwischen mir und dem Buch gespannt. Ich weiß nicht was es war, aber ich wollte jederzeit weiterlesen und war regelrecht versunken in die Geschichte. Jedes Mal wenn ich das Buch weglegen musste, war die Geschichte trotzdem immernoch in meinem Kopf präsent und ich freute mich immer drauf, bald weiterzulesen.
Die Protagonistin Elizabeth war für mich irgendwie fast eher nebensächlich, ich hatte beim lesen das Gefühl, ich hätte ihren Platz eingenommen. Die verschiedenen Charaktere der Geschichte sind toll ausgearbeitet, jeder ist anders und nahm in meinem Kopf schnell Gestalt an. Ich habe Elizabeths Gefühle manchmal geteilt, ich war misstrauisch und versuchte immer wieder einzuschätzen woran ich bin.
Im Laufe des Buches kam ich gar nicht zu Atem. Es passierte jederzeit etwas, es gab immer wieder neues zu Erleben, was die Geschichte kontinuierlich voran trieb.
Schneller als mir lieb war, war es vorbei, die Seiten sind einfach vorbeigeflogen. Seit "Das Juwel" im letzten Jahr habe ich kein Buch mehr gelesen, dass diese Art Magie hat und mich so richtig packt.
Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie es weitergehen wird.
Tolles Buch, das mich absolut mitgerissen und verschluckt hat. Jeder der Jugendbücher, Fantasy und ein klein wenig Magie mag, muss dieses Buch lesen! Einfach toll geschrieben!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!




Kommentare:

  1. Hallo :),

    freut mich, dass dich das Buch auch so überzeugen konnte! Wenn ich es nicht schon verschlungen hätte, würde ich es jetzt lesen wollen!
    Danke für die schöne Rezension!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    eine tolle Rezension! Das Buch ist schon lange auf meiner Wunschliste, und jetzt möchte ich es noch viel dringender lesen! :D

    Viele liebe Grüße,

    Sabrina

    AntwortenLöschen