Mittwoch, 27. April 2016

Rezension zu "Die Magie der Namen"

Titel: Die Magie der Namen
Autorin: Nicole Gozdek
Verlag: Piper / IVI
Erschienen am: 01.03.16
Seitenzahl: 368 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 12,99 Euro
Teil einer Reihe: bisher nicht
Hier zu kaufen:
Piper, Amazon

Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...
(Quelle: www.piper.de) 
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da es auf Wattpad ja gewonnen hatte und es immer überall auftauchte. Ich hatte auch schon einiges Gutes drüber gehört und auch wenn die Geschichte laut dem Klappentext mich vom Gefühl her auf den ersten Blick nicht ansprach, wollte ich nun einen Blick hinein werfen.
Wenn ich eines immer wieder lerne, dann dass ich meiner Intuition folgen sollte, die in diesem Fall ja von Anfang an nicht für das Buch sprach.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, der Schreibstil ist leicht zu lesen und wir lernen zu Beginn die Nummer 19 kennen, der mit den Anderen Jugendlichen auf die Namensvergabe wartet, Ich fand zu dem Zeitpunkt alles noch spannend und neu, mir gefiel die Idee sehr gut. Auch, dass die Berufe anhand der Namen vergeben wurden, klang ganz gut, wobei diese Zeremonie zur Berufsvergabe ja nichts Neues ist und immer wieder in Büchern auftaucht.
Auch als Nummer 19 seinen Namen bekommt war ich total gespannt wie es nun weitergeht und was das alles bedeuten soll. Doch direkt danach ging es für mich leider bergab.
Der Schreibstil kam mir irgendwie hektisch vor, Ereignisse überschlagen sich plötzlich, tauchen aus dem Nichts auf ohne Erklärungen. Ich verlor schnell den Faden und konnte deswegen nicht richtig in die Geschichte abtauchen. Ich konnte auch schwer Sympathie zu den Charakteren aufbauen, da ich das Gefühl hatte diese kaum zu kennen.
Auch im Laufe des Buches konnte sich bei mir keine richtige Spannung aufbauen und das Ende gefiel mir leider auch gar nicht, irgendwie passte das alles vorn und hinten nicht und zu viele Fragen blieben offen.
Ich vergeb trotzdem gut gemeinte 3 Herzen, da ich die Idee toll finde und glaube, dass die Autorin sich noch steigern kann.
Schöne Grundidee, eine spannende Welt, von der ich gern mehr erfahren hätte, aber die Umsetzung hat mich nicht wirklich packen können.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten! 


Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    mir ging es da leider wie dir. Ich habe auch 3 Punkte vergeben. Das Ende passte wirklich absolut nicht zur Geschichte. Das war total schade, weil die Grundidee echt interessant war.

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe,

    das Buch ist mir nun auch schon öfters unter die Nase gekommen, aber irgendwie ist der Funke nie übergesprungen. Ab und an soll man also doch dem Instinkt vertrauen ;)

    Dankeschön und noch einen scöhnen Sonntag.

    Gruß, Ruby

    AntwortenLöschen