Sonntag, 14. Februar 2016

Rezension zu "Alea Aquarius - Die Farben des Meeres (Band 2)"

Titel: Alea Aquarius - Die Farben des Meeres (Band 2)
Autorin: Tanya Stewner
Verlag: Oetinger
Erschienen am: 25.01.16
Seitenzahl: 332 Seiten, gebunden
Preis: 12,99 Euro
E-Book: 9,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von ?
Band 1: Alea Aquarius - Der Ruf des Wassers
Hier zu kaufen:
Oetinger Amazon

Auf den Spuren ihrer Vergangenheit macht sich Alea mit der Alpha Cru auf den Weg zu Loch Ness. Lennox und sie wollen herausfinden woher sie stammen. Während Alea sich zu Lennox hingezogen fühlt, glaubt Ben er könne aber ihr Bruder sein. Und Geschwister dürfen nicht so fühlen, oder? Tess hingegen hat Probleme mit ihren Eltern und schliesslich gibt es Hürden zu überwinden und Abschiede zu nehmen.
Das Cover ist wirklich wieder zauberhaft geworden. Die Farben sind wunderschön und das Glitzern unterstreicht das Ganze noch perfekt.
Schon den ersten Band habe ich unglaublich gemocht und war gespannt, ob sich das auch fortsetzen würde.
Ich wurde definitiv nicht enttäuscht.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, obwohl ich ganz kurz nicht mehr wusste, wer wer war, hatte die Autorin es innerhalb von Sekunden geschafft, dass ich mich wieder erinnern konnte. Schnell fand ich zurück zu den Figuren und fühlte mich, als wäre ich wieder Zuhause. Die Alpha Cru ist einfach so liebenswert und die Figuren so einzigartig, dass man gar nicht anders kann, als sich wohlzufühlen.
Die Protagonistin Alea ist ziemlich aufgeblüht, wie ich finde. Man merkt, dass auch sie sich dort Zuhause fühlt.
Die Geschichte ist im Laufe des Buches ein richiges Leseerlebnis. Man kann quasi den Wind um die Nase spüren und das Salz des Meeres schmecken, während man mit der Alpha Cru segelt. Doch als wäre das nicht genug, wechseln die Schauplätze auch oft genug, sodass jede Menge Abwechslung vorhanden ist. Den Kindern und Teenagern stellen sich jede Menge Hürden in den Weg, die sie zusammen meistern müssen. Ich finde es toll, wie die Autorin ohne Aufdringlichkeit so ganz nebenbei wichtige Themen mit einwebt. Da wäre die Verschmutzung der Meere oder auch Ängste von anderen Menschen oder wann man Regeln beachtet und wann nicht. Das Ganze wird von einer ganz zarten jungen Liebe untermalt, die so schön und hoffnungsvoll ist. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die magische Seite des Buches, die nie zu aufdringlich wird und immer glaubhaft scheint.
Ich konnte richtig in dieses schöne Buch eintauchen, es wird an keiner Stelle langweilig. Die Figuren erleben jede Menge Abenteuer, folgen geheimnisvollen Spuren und suchen nach Antworten. Auch ist die Geschichte an keiner Stelle vorhersehbar, wie ich finde. Ich wurde immer wieder neu überrascht und hatte sogar an einer Stelle Tränen in den Augen deswegen. Ich finde es auch gut, dass vorhandene Fragen irgendwann geklärt werden, aber auch immer mal neue auftauchen. Wir erfahren immer mehr, haben aber immer wieder die Aussicht Neues zu erleben.
Das Ende ist weiterhin offen und es bleibt einfach spannend, ich hätte am liebsten schon den dritten Teil!
Eine wunderschöne, abenteuerliche Geschichte die nie langweilig wird. Wichtige Themen und alles was Spaß macht ist hier gegeben. Für Kinder die gern lesen, ist es mehr als ein tolles Buch, aber auch für Erwachsene ein wirklich gelungenes Abenteuer!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen