Dienstag, 5. Januar 2016

Rezension zu "Nightmares - Die Stadt der Schlafwandler" (Band 2)

Titel: Nightmares - Die Stadt der Schlafwandler (Band 2)
Autor: Jason Segel, Kirsten Miller
Verlag: Dressler
Erschienen am: 19.11.15
Seitenzahl: 384 Seiten, gebunden
Preis: 17,99 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von 3
Band 1: Nightmares - Der Schrecken der Nacht 
Band 3: Nightmares - Die Jagd des Traumdiebs erscheint am 20.08.16

Hier zu kaufen 
 Charlie und sein kleiner Bruder machen eine gruselige Entdeckung: im Nachbarort benehmen sich die Menschen wie Schlafwandler. Schnell kommen sie dahinter, dass ein neuer Laden Schuld ist, der angeblich das perfekte Schlafmittel anbietet, für einen alptraumlosen Schlaf. Wie können sie die Menschen retten und verhindern, dass auch ihre Stadt betroffen sein wird? Auch in der Anderwelt hat der traumlose Schlaf der Menschen nämlich Auswirkungen...
Nach dem ersten Band war mir sofort klar, dass auch der zweite Band gelesen werden muss.
Das Cover passt perfekt zum ersten Band, das Design ist dasselbe, nur die Farbe wurde geändert. So sehen sie wirklich total schick zusammen im Regal aus. Leider wurde aber nicht wie beim ersten Band dafür gesorgt, dass das Cover im Dunkeln leuchtet und ich war doch etwas enttäuscht darüber, denn das war wirklich eine ganz tolle Idee.
Der Einstieg in das Buch gelang mir ganz leicht. Das liegt unter anderem auch daran, dass Charlies erstes Abenteuer quasi abgeschlossen war und er im zweiten Band etwas Neues erlebt. Das sorgt dafür, dass wir uns gar nicht großartig Gedanken machen müssen, was nochmal im ersten Band genau passiert ist.
Der Schreibstil ist weiterhin sehr leicht gehalten, da es sich hier ja doch mehr um ein Kinderbuch handeln soll. Die Schrift ist groß und die Seiten mit kleinen Zeichnungen am Rand versehen, die das Ganze nochmal aufpeppen. Durch die einfache Sprache und die große Schrift entsteht ein super Lesefluss und das Buch ist viel schneller zuende, als einem lieb ist.
Der Protagonist Charlie hat sich weiterentwickelt und wirkt in meinen Augen deutlich reifer, gefasster und mutiger, als noch im ersten Band. Er wird langsam wirklich zu einem echten großen Bruder und kümmert sich um Familie und Freunde.
Im Laufe des Buches werden wir sehr schnell in ein neues Abenteuer verwickelt und es hat mir sehr gut gefallen, dass der Schauplatz wechselt und nicht viele Ähnlichkeiten zu Band 1 vorhanden sind. Das bringt neue Spannung und gelungene Abwechslung in die Geschichte.
Ich finde das Buch schon sehr gruselig für Kinder, wie auch Band 1, und würde es nur jenen Kindern empfehlen, die keine Probleme mit Albträumen oder Monstern haben.
Ich persönlich habe sehr viele Sachen hinterfragt in dem zweiten Band und habe leider wenig Antworten gefunden. Vielleicht klären sich die Dinge noch mehr im letzten Band oder ich bin doch schon ein wenig zu alt um Dinge einfach als gegeben hinzunehmen.
Das Ende lässt einiges offen und deutet schon an, worum es im dritten Band gehen wird, auf den ich mich jetzt schon freue.
Es ist und bleibt definitiv ein Spaß für Alt und Jung. Hier kann sich jeder dran erfreuen und gruseln, der Lust auf eine fantasievolle Albtraumwelt hat.
Eine absolut gelungene Fortsetzung mit neuen Ideen und alten Bekannten, die wieder voller Grusel und Spaß steckt! Ein Muss für alle jungen und jung gebliebenen Fans von Gruselgeschichten.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!






1 Kommentar:

  1. Huhu,

    ich habe ja nicht mal den ersten Band gelesen, aber ich weiß auch irgendwie nicht ob es mir gefallen würde ^^°

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen