Mittwoch, 9. Dezember 2015

Rezension zu "Magisterium - Der kupferne Handschuh (Band 2)"

Titel: Magisterium - Der kupferne Handschuh
Autorin: Holly Black & Cassandra Clare
Verlag: Bastei Luebbe / One
Erschienen am: 08.10.15
Seitenzahl: 304 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 12,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 2 von 5
Band 1: Magisterium - Der Weg ins Labyrinth
Hier zu kaufen

Callum ist über die Ferien bei seinem Vater, doch dieser verhält sich merkwürdig. Als er auch noch seltsame Pläne im Keller findet haut Callum ab. Wieder im Magisterium kommt bald raus, das ein geheimnisvoller Handschuh, der viel Macht besitzt geklaut werden sollte - Callum glaubt sein Vater steckt dahinter und will ihn warnen, dass das Magisterium ihn töten wird. Er macht sich auf die Suche nach ihm und seine Freunde begeleiten ihn dabei.
Das Cover ist wieder ganz zauberhaft, wie ich finde. Ich mag das Design und vorallem den glitzernden Schnitt. Die Farbe hätte nur vielleicht etwas heller sein müssen, damit man die Schrift besser erkennen kann. Was mir immer wieder im Kopf rumspukte waren die fünf Tore, durch die die Lehrlinge in ihrer Ausbildung gehen müssen. Ich finde es schade, dass die Bücher nicht in genau den Farben gehalten sind, die zum jeweiligen Schuljahr passen. Während das erste Jahr sich Eisenjahr nennt, ist das Buch aber kupferfarbend. Das zweite Jahr nennt sich dann Kupferjahr und ist aber dunkelblau gehalten,.... Ich hätte es schöner gefunden, wenn es zum jeweiligen Jahr gepasst hätte.
Der Einstieg in Band 2 gelang mir leicht, da ich es gleich nach Band 1 gelesen habe.
Für die, die eine Pause zwischen beiden Büchern hatten wird ganz am Rande manchmal noch angeschnitten was im ersten Band passierte. Während ich im ersten Band manchmal Probleme hatte mir vorzustellen, wie genau das alles mit dem Magisterium aussieht und mir einige Dinge etwas befremdlich vorkamen - so fühlte ich mich in Band 2 plötzlich zuhause und freute mich alle wiederzutreffen.
Zwischen den beiden Bänden gab es eine Art Cut und im zweiten Band finden wir uns mit Callum in den Ferien bei seinem Vater wieder. Das gefiel mir sehr gut, denn obwohl das Magisterium natürlich mysteriös und voller Geheimnisse ist, ist es doch der immer wiederkehrende Schauplatzwechsel, der für Spannung und gelungene Abwechslung sorgt.
Der Protagonist Callum hat sich im Gegensatz zu Band 1 schon etwas verändert, was mir nicht immer gut gefiel. Er hat große Probleme mit sich selbst und steckt ständig in einer Auseinandersetzung damit, ob er gut oder böse ist. Das verleitet ihn dazu manchmal ansatzsweise böse Gedanken zu haben, die irgendwie einfach nicht zu ihm passen. Die Nebenfiguren hingegen haben mir sehr gut gefallen, auch wenn sie manchmal etwas oberflächlich bleiben, fand ich es klasse, dass sie drei Lehrlinge in Band 2 näher zusammenwachsen. Trotz Streit oder Meinungsverschiedenheiten halten sie fest zusammen.
Im Laufe des Buches entwickelte sich immer mehr Spannung, die auch bis zum Schluss angehalten hat. Als Leser fiebern wir die ganze Zeit mit, ob Callum seinen Vater finden wird und wie dieser wirklich über Callum denkt. Auch was Callum nun mit dem Feind des Todes zu tun hat und was es mit diesem Handschuh auf sich hat, hält den Leser die ganze Geschichte über bei der Stange.
Ich fühlte mich immer wieder an Harry Potter erinnert, da das Grundgerüst schon große Ähnlichkeiten aufweist, wenn auch die Geschichte eine ganz andere ist. Dennoch wisst ihr ja, ich vergleiche nicht gern Bücher miteinander, da jede Geschichte vielleicht von einer anderen inspiriert wurde, aber dennoch eine eigene ist.
Da wir eigentlich alle Harry Potter lieben, ist es auch nicht schlechtes zu sagen, dass Ähnlichkeiten vorhanden sind. Ein 12-jähriger Junge, dessen Mutter durch den Feind umkommt, als er ein Baby ist. Ein Feind, der gesichtslos ist und irgendwie mit dem Jungen verbunden ist. Der Junge, der nichts von Magie weiß und plötzlich auf eine Zauberschule kommt. Dort findet er zwei Freunde, ein Junge und ein Mädchen, die bei all den Abenteuern immer an seiner Seite sind.
Klingt vertraut oder? Aber genau deswegen sollten Fans von Harry Potter auch die Magisterium Reihe lesen, denn sie könnte euch genau deswegen gut gefallen!
Das Ende kam viel zu schnell und ich bin froh, dass es noch drei weitere Bände geben wird. Ich bin gespannt, was Callum und seine Freunde noch alles erleben werden!
Auch der zweite Band der Magisterium Reihe hat alles, was ein spannendes Buch braucht. Fans von Harry Potter sollten hier wirklich mal reinlesen, denn die Geschichte um Callum und seine Freunde könnte euch gefallen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!



 

1 Kommentar:

  1. Ich hab das Buch auch vor einigen Wochen gelesen und es gefiel mir auch noch einen Ticken besser, wie das erste Buch. Weißt du wann Band 3 kommen soll? Das Warten find ich immer so blöd, aber was bleibt uns übrig.
    Vielleicht magst du auch mal auf unserem seit ein paar Wochen bestehenden Blog von ein paar LB Mädels vorbeischauen:
    http://nichtohnebuch.blogspot.de/

    Ich find deinen schon mal superklasse!

    AntwortenLöschen