Dienstag, 15. Dezember 2015

Rezension zu "Another day in paradise"

Titel: Another day in paradise
Autorin: Laura Newman
Verlag: Books on demand
Erschienen am: 02.10.15
Seitenzahl: 356 Seiten, Taschenbuch
Preis: Taschenbuch 11,99 Euro, Hardcover: 20,49 Euro
E-Book: 2,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?

Hier zu kaufen

Nayas Welt ist nicht mehr die, die sie einmal war. Die meisten Menschen wurden mit der Seuche infiziert und mutierten zu Deadheads. Mit einer kleinen Gruppe zieht Naya umher, auf der Suche nach Sicherheit, Hilfe und dem Militär.
Als eines Nachts weitere Leute auf ihre Gruppe treffen, spielen Nayas Gefühle für den Neuankömmling Jaze verrückt. Doch Jaze ist nicht nut gutaussehend, er zweifelt plötzlich auch an ihrem bisherigem Anführer.
Was steckt eigentlich wirklich hinter der Seuche?
Schon bei der Entstehung des Buches habe ich immer ein Auge drauf gehabt. Ich konnte es gar nicht abwarten, bis es erscheint, da ich Geschichten, die vom Ende der Welt handeln liebe. Und seit Walking Dead sind wir doch eh alle Zombie-infiziert.
Das Cover ist wirklich super gelungen. Es strahlt eine Beklemmung aus, obwohl eine freie Fläche zu sehen ist. Die einzelne Figur, die über das Bild wankt macht eindeutig klar, dass es hier um Zombies geht und die Blutflecken versprechen eine spannende Geschichte.
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir ganz leicht. Laura Newman schreibt gewohnt flüssig und in einem Stil, der leicht zu lesen ist. Ich mochte bereits ihre Nachtsonne Reihe gern, doch ich muss sagen, dies ist mein absolutes Lieblingsbuch von ihr!
Wir lernen gleich zu Beginn die Protagonistin Naya kennen und erfahren nach und nach etwas über ihr Leben in der infizierten Welt. Es gibt nicht viel über die Vergangenheit zu erfahren, aber das macht nichts, dennn der Hauptaugenmerk liegt darauf, was noch geschehen wird.
Naya war mir von Anfang an sympathisch. Ich konnte jederzeit ihre Gedanken mitverfolgen. Genau das ist das Besondere an dem Buch. Während wir im Fernsehn nur die Action bei Zombieserien sehen, können wir hier endlich mal erfahren, was in den Personen vorgeht, was sie denken, wie sie fühlen.
Die Nebencharaktere sind auch wunderbar gelungen, jeder ist auf seine Weise einzigartig.
Im Laufe des Buches kommt immer wieder Spannung auf. Wir verfolgen die Gruppe quasi auf einem Roadtrip und meistern mit ihnen zusammen alle Gefahren und Hindernisse. Natürlich entstehen Kämpfe und Notsituationen. Der Schauplatz wechselt immer wieder, was gelungene Abwechslung einbringt und auch Verluste müssen wir ertragen.
Ich hatte jede Menge Spaß beim lesen, ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und es kam nie Langeweile auf. Ich schloss die Figuren sogar richtig ins Herz.
Das Ende ist wirklich unvorhersehbar, ich sag euch, damit rechnet ihr niemals. Die Autorin hat es geschafft aus einer einfachen Zombiegeschichte etwas Besonderes zu machen.
Ich kann den nächsten Band kaum erwarten!
Fans von The walking dead sollten dieses Buch lesen. Einfach wahnsinnig gut geschrieben und unvorhersehbar! Dies ist das Beste, was Laura Newman bisher geschrieben hat! Gebt mir schnell den zweiten Band!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!



 

1 Kommentar:

  1. Na das wandert doch mal auf meinen Wunschlistenstapel! Hört sich super an.

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen