Mittwoch, 18. November 2015

Rezension zu "Dove Arising - Im Herzen des Feindes"

Titel: Dove Arising - Im Herzen des Feindes
Autorin: Karen Bao, Übersetzer: Wolfram Ströle
Verlag: Ravensburger
Erschienen am: 23.09.15
Seitenzahl: 417 Seiten, gebunden
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?

Hier zu kaufen

Phaet lebt mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern auf dem Mond, in einer Station in der strenge Regeln herrschen. Als ihre Mutter plötzlich krank wird und eingesperrt wird, muss Phaet irgendwie das Geld für ihre Freilassung zusammenbekommen. Sie bewirbt sich für die Miliz und muss als jüngstes Mitglied in der Ausbildung irgendwie alle anderen besiegen...
Das Cover hatte sofort eine magische Anziehungskraft auf mich. Ich musste irgendwie sofort an die Tribute von Panem und die Bestimmung denken und lag damit gar nicht so falsch. In allen Büchern geht es nämlich um eine weibliche Heldin in der Zukunft, die lernen muss stark zu sein und zu kämpfen. Auch in Dove Arising geht es darum.
Der Einstieg fiel mir leicht, ich wurde erstmal langsam an die Personen und das Umfeld heran geführt. Auch wenn ich anfangs Schwierigkeiten hatte mir vorzustellen, wie genau das alles auf dem Mond aussehen soll, so gewöhnte ich mich doch schnell daran.  Die Autorin hat wirklich gut recherchiert und auch technische Dinge immer erklärt.
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, ich wollte jederzeit mehr erfahren.
Die Protagonistin Phaet ist etwas eigen. Ich konnte die meiste Zeit nicht wirklich zu ihr vordringen. Zu Beginn redet sie sehr wenig und alle Gefühle scheinen ihr irgendwie fremd und neu zu sein. Das machte es mir etwas schwer mich mit ihr anzufreunden. Dennoch entwickelt sie sich im Laufe der Geschichte und ich lernte sie zumindest ein wenig mehr kennen.
Im Laufe des Buches hatte ich zwiespältige Gefühle. Einerseits kam mir alles ein wenig langatmig vor. Aber nicht in dem Sinne, dass es langweilig wurde, oder ich nicht mehr weiterlesen wollte, nein. Ich hatte irgendwie das Gefühl, die Geschichte käme nicht zum Punkt. Andererseits gab es auch Momente, in denen mir Situationen wie z.B. die Prüfungen viel zu schnell abgehandelt wurden. Auch dass Phaet sich so schnell weiterentwickelt, kam mir ein bisschen unrealistisch vor.
Trotzdem wurde das Buch von Seite zu Seite immer besser. Ich hatte das Gefühl jederzeit an Phaets Seite zu sein und alles mitzuerleben. Ich konnte quasi ein Kopfkino ablaufen lassen und habe auch mehrmals beim Lesen gedacht, dass die Geschichte einen spannenden Kinofilm abgeben würde.
Zum Ende hin passierte alles Schlag auf Schlag und meine Güte, es war wirklich nervenaufreibend spannend. Ich war etwas empört, als es vorbei war und hoffe ganz stark, dass es einen zweiten Band geben wird, so kann man den Leser doch nicht zurücklassen.
Nach anfänglichen kleinen Kritikpunkten konnte mich das Buch trotzdem total begeistern. Gerade das letzte Drittel war besonders spannend und rasant. Ich kann es allen Fans von "Die Bestimmung" nur ans Herz legen.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten! 






1 Kommentar:

  1. Hmm ich glaube ich muss es mir zulegen, klingt echt gut :=)

    LG Carina

    AntwortenLöschen