Donnerstag, 8. Oktober 2015

Rezension zu "Maze Runner 2 - Die Auserwählten in der Brandwüste" [Filmreview]

Titel: Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste
Regisseur: Wes Ball
Hauptdarsteller: Dylan O'Brien, Ki Hong Lee, Kaya Scodelario
Studio: 20th Century Fox
Kinostart: 24.09.15
Spieldauer:  133 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12

Buch zum Film: Die Auserwählten in der Brandwüste
Verlag: Chicken House

Thomas und seine Freunde sind dem Labyrinth entkommen und werden von scheinbar Verbündeten fort gebracht, in eine Einrichtung, wo noch mehr Jugendliche wie sie sind. Doch können sie den Leuten trauen? Gehören die nicht vielleicht auch zu Wicked? Eine Verfolgungsjagd durch die gefährliche Brandwüste beginnt...

Den Trailer findet ihr am Ende des Beitrags.
Ich muss gestehen, als ich den Trailer zu dem Film gesehen habe, war ich wirklich sehr verwirrt. Ich konnte anhand des Trailers schon feststellen, dass die Handlung des Films wohl sehr von der des Buches abweichen wird. Daher ging ich eher mit gemischten Gefühlen in den Film. Ich freute mich einerseits, da ich Buchverfilmungen liebe. Ich finde es spannend wie Bücher zum Leben erwachen und Gestalt auf einer Leinwand annehmen. Ich bin jedes Mal wieder neugierig, wie etwas umgesetzt wird. Andererseits weiß ich aber auch, dass ich als Buchleserin sehr kritisch bin. Ich hasse es, wenn zu sehr vom Buch abgewichen wird oder etwas ganz anders dargestellt wird. Das tut mir in meinem Leserherzen weh.
Ich versuchte dennoch neutral in den Film zu gehen. Normalerweise bin ich wirklich immer am meckern während des Films, wenn etwas im Buch ganz anders ist. Diesmal wusste ich ja aber, es wird anders sein und habe mich deswegen sehr zusammengerissen und mir quasi befohlen den Film erst bis zum Schluß zu schauen und DANN zu urteilen.
Zu Beginn landen Thomas und seine Freunde nicht wie im Buch in einem Bunker, von dem aus sie den Test in der Brandwüste absolvieren, sondern sie landen in einer Einrichtung, in der man ihnen angeblich helfen will. Das Ganze verwirrte mich sehr. Ich wurde dunkel an den dritten Band erinnert zwischendurch, der Ablauf war ganz anders, einiges wurde vorgegriffen, anderes wurde weggelassen oder komplett verändert. Die Mädchengruppe fehlt ganz und auch ist die Brandwüste gar kein Test, sondern die Auserwählten fliehen vor Wicked und suchen den Widerstand.
Im Laufe des Films tauchten zwei Szenen auf, die immerhin dem Buch ähnelten, die Szene auf der Party und die Szene mit Thomas und Brenda im Tunnel. Aber liebe Leute... das wars an Gemeinsamkeiten.
Umso weiter der Film fortschritt, umso mehr war ich enttäuscht. Ich muss das leider so sagen, denn ich verstehe nicht warum ein Buch verfilmt wird und dann derart abgeändert wird, dass es nichts mehr mit dem Buch gemeinsam hat. Dann kann man den Film auch gleich anders nennen, finde ich.
Selbst wenn ich den Film einzelnd betrachte und nicht mit dem Buch vergleiche, konnte er mich nicht wirklich sehr überzeugen.
 Ich dachte erst, das läge daran, dass ich kein Actionfilm Fan bin. Sobald nur noch rumgeballert wird, fange ich an zu gähnen. Allerdings fand mein Mann, der stupide Action mag, den Film jetzt auch nicht überragend. In dem Film wird sehr viel um sich geschossen, es gibt sehr viel Explosionen und Co. Dazu war die Kameraführung wirklich sehr hektisch. Ich konnte manchmal überhaupt nichts mehr erkennen und meine Sinne waren überladen und gestresst.
Ich vermute das ist persönliche Geschmackssache, denn ich ahbe schon von vielen anderen gehört, dass sie den Film mögen.
Aufjedenfall ist der Film im Großen und Ganzen sehr rasant, voller Action und man hat kaum Zeit durchzuatmen. Mir hat das Buch einfach viel besser gefallen und ich möchte es euch, egal ob Filmfans oder Leser des ersten Buches, aufjedenfall ans Herz legen, es ist soviel besser als der Film!

Fans der Buchtrilogie sollten sich drauf einstellen, dass wenig Gemeinsamkeiten zwischen Buch und Film vorhanden sind. Ein sehr rasanter und actiongeladener Film, der Actionfilm-Fans vielleicht überzeugen kann.

Rockt mein Herz mit 2 von 5 Punkten!



Kommentare:

  1. Als ich den 1. Teil im Kino gesehen habe, habe ich mir auch sofort alle 3 Bücher gekauft und gelesen. Mir war schon beim 1. Teil klar das es irgendwie anders war. Im 2 Teil wurde, wie du schon gesagt hast, alles abgeändert. Ich liebe diesen Film trotzdem, aber liegt wahrscheinlich daran, dass ich die Bücher mit Filmen nicht vergleiche, weil es wirklich in jeden Film anders gemacht wird als im Buch. Ich aufjedenfall liebe die Bücher und den Film! :)
    Liebe Grüße mersi von http://rotaliedbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, :)
    ich habe bisher nicht die Bücher gelesen, werde das aber definitiv noch nachholen. Habe schon gehört, dass der Film vom Buch stark abweichen soll... Als Nicht-Buchkenner muss ich aber sagen, dass ich den Film echt gut finde. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand den Film ganz okay (habe bisher nur das 1. Buch gelesen), aber mehr auch nicht, mein Freund (hat keins der Bücher gelesen) war richtig enttäuscht vom Film und will den 3. Teil gar nicht mehr sehen. Sein Urteil: Langweilig, vorhersehbar, aneinandergeklatschte Actionszenen statt Plot, dabei war der 1. Teil so originell und interessant. Und er mag durchaus gern Actionfilme ...
    Ich würde den Film nicht empfehlen, bin aber durchaus neugierig auf den dritten Teil. Und jetzt sehr gespannt aufs zweite Buch, du machst ja Hoffnung, dass sich das trotz des mäßigen Films wohl lohnt!

    AntwortenLöschen