Dienstag, 20. Oktober 2015

Messebericht Donnerstag & Freitag (Teil 1 von 2)

Hallo ihr Lieben,

hier kommt er nun endlich, der erste Teil meines Messeberichtes!

Donnerstag sind wir in Frankfurt angereist und der spannendste und für mich aufregendste Termin war auch gleich als allererstes dran. Das war in sofern gut, weil ich echt so schlimm nervös war und so konnte ich das gleich zu Beginn abhaken.

Ich durfte die unglaubliche, liebenswerte Kiera Cass treffen und interviewen.
Das Interview findet ihr in den nächsten Tagen HIER, inklusive einem kleinen Gewinnspiel!

Mein Englisch ist wirklich nicht das Beste und sehr lange her, deswegen war mir richtig schlecht. Man bekommt ja aber nicht alle Tage die Chance seine Lieblingsautorin zu treffen, und dann auch noch eine so bekannte und eine die nicht aus Deutschland kommt.
Aber Kiera war da ganz verständnisvoll und so lieb, so dass alles super geklappt hat.

Signaturen und ein Foto durfte ich auch noch abgreifen.


Direkt im Anschluss hatte ich ein Treffen mit der lieben Frau Bachar von Fischer FJB.
Es waren noch ein paar andere nette Bloggerinnen dabei und Frau Bachar hat uns einen Blick auf das Frühjahrsprogramm 2016 werfen lassen.

Es waren viele Titel dabei, die in Richtung "Alltagsdramas, die ans Herz gehen" gehen, finde ich.  Sowas lese ich ja eher nicht, nur manchmal.
Ich nenne euch deswegen einfach mal ein paar von denen die mich besonders interessieren, oder wo ich weiß, dass ihr sehnlichst wartet.
-"Nur ein Tag" und "Und ein ganzes Jahr" wird ein zweiteiliger Roman von Gayle Forman, und erscheint ca am 22. März 2016. Es geht um einen Tag, den Allyson und Willem miteinander verbringen, und wie sie sich danach ein Jahr lang verzweifelt suchen.
- Am Meisten freue ich mich auf das Finale der "Bannwald" Trilogie von Julie Heiland. Der letzte Teil heißt "Sternenwald" und erscheint ca. am 26. Mai 2016. Kann Robin endlich die Leonen retten? Hier gehts zu meinen Rezensionen von Band 1: Bannwald und Band 2: Blutwald.
- Kai Meyer Fans dürften schon ungeduldig auf den dritten Band der Seiten der Welt Reihe warten, dieser erscheint ca. am 10.März 2016 und wird "Seiten der Welt: Blutbuch" heissen. Wird Isis Furia wieder finden?
- "Schnee Elfen Herz" wird ein Fantasytitel im Taschenbuchbereich werden, der mich gleich angesprochen hat. Er erscheint ca. am 25. Februar 2016. Sira trifft einen Schneeelfen, der ihr erklärt, dass sie selbst halb Mensch, halb Elfe ist. Im Elfenreich herscht Krieg und Sira wird mitten rein gezogen.

*********************************************
Am Freitag hatte ich dann einen vollen Terminplan.
Morgens ging es gleich los mit dem Randomhouse Bloggertreffen, dem Blog 'n Talk und es war wirklich brechend voll.
Jeder Blogger durfte einen Autoren mit kurzen Fragen interviewen, bei mir war es die nette Kathrin Weßling, die grade im August 2015 ihr zweites Buch im Randomhouse Verlag rausgebracht hat.
"Morgen ist es vorbei" heißt ihr neues Buch und das sind 13 Geschichten über die Liebe. Über die Sehnsucht, sich im anderen zu verlieren. Und über den Schmerz, verlassen zu werden.
 Kathrin Weßling stand mir in einem Mini-Interview Rede und Antwort.

- Sind sie in Autorenvereinigungen bzw. haben sie viel Austausch mit anderen Autoren?
Kathrin: Ich bin nicht in Autorenvereinigungen, aber ich bin mit ganz vielen Autoren befreundet.
- Welche Bücher lesen Sie besonders gerne?
Kathrin: Eigentlich lese ich fast alle Bücher gerne, aber ich wechsel die Genres ganz oft. Im Moment lese ich total gerne Biografien und Zombiebücher.
- Ein besonderes Lieblingsbuch?
Kathrin:  Ja, Jonathan Franzen - Die Korrekturen, die liebe ich. Das ist mein allergrößtes Lieblingsbuch.




Anschließend hatte ich noch Zeit und habe Gesa Schwartz getroffen, die grade das Buch "Nacht ohne Sterne" rausgebracht hat.





Ich konnte auch hier eine Signatur und ein gemeinsames Foto abstauben.














Danach hatte ich ein Treffen mit dem Carlsen Verlag und auch hier durfte ich schon einen Blick auf die kommenden Neuerscheinungen werfen.

- "Nur drei Worte" heißt der aktuelle Blogger-Liebling in den USA. Es handelt sich um eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern. Die nette Frau Schenck erklärte mir, dass es normalerweise auch nicht so ihr Genre oder Stil ist, aber dieses Buch lässt einen nicht los, wenn man erstmal anfängt zu lesen und es sei wirklich gut. Es erscheint im Januar 2016.
- Im März 2016 kommt eine Internatgeschichte gemischt mit Mystery raus, bei der man jederzeit Übernatürliches erwarten würde. Es heisst "Darkmere Summer" und hat mich sehr neugierig gemacht.
- Das Finale der Obsidian Reihe kommt mit Band 5 "Opposition" schon im Mai 2016 raus. Das finde ich super, denn Band 4 "Oblivion" erscheint jetzt im Dezember und dann ist die Wartezeit nicht ganz so lang.
- Im Juni 2016 kommt ein weiterer Blogger-Liebling aus den USA und zwar "These broken stars". Es ist schon jetzt ein Bestseller und eine tolle Sci-Fi Geschichte.
- Heiß erwartet ist natürlich der zweite Band von "Die rote Königin". Das Cover wurde grade erst auf Facebook enthüllt und es erscheint im Juli 2016.
- Für alle Fans von Sandra Regnier, die sich schon auf den zweiten Band von "Das Flüstern der Zeit" freuen, der jetzt Ende Oktober kommt, der Dritte wird im September 2016 erscheinen, also noch ein wenig Geduld!





Danach konnte ich noch schnell zum Bloggerklatsch mit Marah Woolf und Co. rennen, und hatte sogar Glück sie zu erwischen! Ich bekam eine tolle Goodietasche und endlich, endlich das Foto, dass ich mich im März in Leipzig nicht getraut habe zu machen.
Ich mag sie so unheimlich gern!












Weiter ging es dann in aller Eile zum Meet & Greet mit den Autoren von der neuen Buchreihe aus dem Oetinger34 Verlag: Kings & Fools.
Diese wurde von Silas Matthes und Natalie Matt geschrieben und von Bernhard Hennen unterstützt. Vorab gab es noch eine kleine Lesung.





Beim Meet & Greet durften wir drei Blogger ganz intim mit den Autoren in einer Runde sitzen und uns unterhalten. Wir erfuhren, dass Natalie und Silas abwechselnd an den Büchern geschrieben haben und dass es ingesamt 12 Bände werden.
Bernhard Hennen wurde vom Verlag gefragt, ob er Pate von den beiden werden möchte und fand die Idee super.
Außerdem war zu meiner Freude auch die liebe Bloggerin Tina (oben rechts) von Mein Buch, meine Welt dabei, die ich schon ein bisschen länger kenne.




Anschließend war es dann Zeit mich zum Beltz & Gelberg Verlag zu begeben. Ich wurde dort zum Blogger des Jahres 2015 gewählt und habe unter anderem die Anreise zur Buchmesse gewonnen.
Die Autorin Elisabeth Steinkeller zu dem Buch Rabensommer durfte ich auch gleich treffen und ich habe sie für euch ausgequetscht. Das Interview findet ihr HIER.


Ich habe eine tolle Tasse überreicht bekommen und es gab zur Feier des Tages noch Sekt.

Zum Abschluss des Tages durfte ich den Beltz & Gelberg Verlag noch zur Jugendbuchpreisverleihung begleiten. Das war wirklich sehr aufregend.

Es gab einige Gewinner in vielen Kategorien, aber ich als Jugendbuchbloggerin fand natürlich nur zwei besonders spannend, nämlich in der Kategorie Jugendbuch.

Der Carlsen Verlag gewann bei der Kritikerjury mit "Schneeriese"...


...
und der Fischer Verlag bekam von der Jugendjury den Preis für "Letzendlich sind wir dem Universum egal".





Das war mein Bericht für Donnerstag und Freitag. In den nächsten Tagen bekommt ihr nicht nur den zweiten Teil, den Bericht für Samstag und Sonntag, sondern auch noch die Interviews!
Bis dahin <3

Kommentare:

  1. Hallo Janine, das ist ein toller erster Bericht. Du machst das richtig super, ich verstehe auch deine Aufregung. Mir geht es immer ganz genauso, wenn die Autoren leibhaftig vor einem stehen, bin ich einfach sprachlos. 2014 hat meine 12 jährige Tochter Marah Woolf wegen einem Foto angequascht, da Mama und ihre große Schwester (18) sich nicht trrauten. Liebe Grüße, bin schon a6den 2. Teil gespannt. Bettina Hertz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,

      danke für deinen lieben Kommentar. Das beruhigt mich, wenn es auch anderen so geht, ich bin manchmal wirklich schüchtern. Aber im Gegensatz zur Buchmesse im März habe ich mich diesmal schon mehr getraut auf Leute zuzugehen :-) Das lag einfach daran, dass diesmal sehr viele tolle Menschen auf mich zugekommen sind und mir damit Mut gemacht haben.
      Danke, dass du mir folgst <3
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Janine,

    was für ein wundervoller Artikel. Ich sehe schon, du bist die Messe richtig planvoll angegangen. Die Informationen, die du gesammelt hast, sind sehr interessant. Gerade über die Neuerscheinungen der Bücher hätte ich mir vor Ort mehr Informationen mittels Broschüren gewünscht und freue mich nun einiges bei dir zu lesen :o)

    Ich war das erste Mal auf einer Buchmesse und habe alles erstmal auf mich wirken lassen.
    Mein Vorsatz ist aber, dass ich das nächste Mal auch mit einer gewissen Planung und ein paar Fragen im Gepäck auf Verlage und Autoren zugehe. Auch werde ich bei einem weiteren Besuch gewiss einen Plan aufstellen, damit ich mal einem Vortrag beiwohnen kann.

    Sehr schöner Artikel von dir. Großes Lob :o)
    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja :-)
      Danke für das Kompliment, ich freue mich sehr, wenn dir mein Bericht gefallen hat.
      Ja, die Buchmesse zeigt ja doch eher nur immer das grade aktuelle Programm in diesem Fall eben den Herbst. Das finde ich manchmal auch schade, man ist ja immer so neugierig, was noch kommt.
      Ich hatte dieses Mal auch zum ersten Mal diese Besprechungstermine mit zwei Verlagen und durfte so schon erfahren, was im Frühjahr kommt. Aber bald kommen ja auch die aktuellen Frühjahrsvorschauen für alle raus, denke ich.

      Sei beruhigt, bei meiner ersten Messe hab ich auch erstmal nur geschaut. Es sind so wahnsinnig viele Eindrücke und Momente, das kann einen schonmal überfahren am Anfang. Man merkt dann schnell, dass eine Buchmesse gut geplant sein muss und man sich für alle Bloggertreffen rechtzeitig anmelden, alle Interviews rechtzeitig anfragen und Termine mit Verlagen früh genug machen muss.
      Und selbst dann, wird man nie alles unter einen Hut bekommen und hat dann sehr viel um die Ohren. Aber genau das ist ja das aufregende!

      Danke, dass du alles gelesen hast <3
      LG

      Löschen
    2. Hallo Janine,

      das beruhigt mich gerade ungemein, dass es dir wohl ähnlich ergangen ist bei deinem ersten Messebesuch. Ich finde mit deinen Worten "das kann einen schonmal überfahren am Anfang" hast du das Feeling ganz gut dargestellt.
      Als ich die Hallen betreten habe und es ja schon bereits 15 Uhr war (wegen der verspäteten Ankunft), habe ich gedacht: Wooow. Wie will ich das alles in der wenigen Zeit erkunden?
      Als ich dann gezielt etwas suchen wollte, brauchte ich schon sehr lange, um erstmal einen Überblick zu haben, wo ich lang muss. Obwohl die Ausschilderung mit den Buchstaben und Zahlen an den einzelnen Ständen recht hilfreich war.

      Dein Bericht zeigt auf jeden Fall, wie gut du alles geplant hast und dass es durchaus auch anders geht ;o) Ich werde mir das zum Vorbild nehmen :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  3. Guten Morgen meine Liebe,

    ein toller und ausführlicher Bericht. Ich sehe schon, du warst auf alles vorbereitet und hast nichts dem Zufall überlassen. Viele tolle Autoren hast du getroffen und die Neuerscheinungen machen durchaus neugierig.

    Ich kann mir vorstellen, dass du an diesen beiden Tagen viel Stress hattest, aber auf der anderen Seite mit Sicherheit auch unglaublich viel Spaß. Ich war dieses Jahr am Samstag auf der Messe und habe erstmal alles auf mich wirken lassen. War natürlich ein schlechter Tag dafür, denn es war ja sooooooo voll. :D

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten morgen liebe Ruby!

      Dankeschön, ich freue mich sehr wenn tatsächlich einige den Bericht ganz lesen und mögen <3
      Ja, meine Messebesuche sind immer sehr durchgeplant und JA, es war stressig. Man vergisst zu essen und trinken, bis irgendwann der Boden unter einem wankt. Es ist einfach so toll und aufregend, dass alles andere in den Hintergrund rückt. Und abends ist man dermaßen k.o., dass man um 21 uhr in den Tiefschlaf fällt, hihi.
      Ich war von Donnerstag bis Sonntag auf der Messe und finde, dass es Samstag und Sonntag echt kaum auszuhalten ist. An den Fachbesuchertagen ist es deutlich entspannter! Leider sind Samstags eben auch noch viele Termine und Bücher kaufen geht nur Sonntags.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Guten Morgen !

    Oooohh was für ein toller Bericht! Du hattest ja wirklich eine fantastische Zeit auf der Buchmesse. Man könnte ja glat neidisch werden =)))) So toll!! Danke für die Eindrücke.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      vielen vielen lieben Dank, ich freue mich wirklich sehr, wenn euch der Bericht so gut gefällt!
      Es war traumhaft!!

      Immer wieder gern <3

      LG

      Löschen