Dienstag, 15. September 2015

Rezension zu "Die Auserwählten - In der Todeszone" (Band 3)

Titel: Die Auserwählten - In der Todeszone (Band 3)
Autor: James Dashner, Übersetzerin: A.C. Burger & K. Hinderer
Verlag: Chickenhouse
Erschienen am: 24.05.2013
Seitenzahl: 464 Seiten, gebunden
Preis: 19,99 Euro, Taschenbuch: 9,99 Euro
E-Book: 9,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 3 von 4
Band 1: Die Auserwählten im Labyrinth
Band 2: Die Auserwählten in der Brandwüste
Band 4 (Vorgeschichte): Kill Order
Verfilmungen: Maze Runner (Kinostart Teil 2: 24.09.15)
Hier zu kaufen

Nachdem die Brandwüste durchquert wurde, denken Thomas und seine Freunde sie würden nun Freiheit genießen, stattdessen werden sie allerdings von ANGST eingesperrt, die ihnen nun ihre Erinnerungen zurückgeben wollen. Doch Thomas und seine Freunde fliehen in die reale Welt, die voller Cranks und Gefahren ist. Werden sie den Widerstand finden und ANGST stürzen können?
Ich habe die Reihe um die Auserwählten schon mit Spannung verfolgt und freute mich jetzt das Finale zu lesen, ehe ich dann in die kürzlich erst erschienene Vorgeschichte eintauchen werde.
Während "Die Auserwählten im Labyrinth" ziemlich verstörend und zum Haare raufen war, konnte ich "Die Auserwählten in der Brandwüste" vor lauter Spannung kaum weglegen.
In "Die Auserwählten in der Todeszone" wird eher nochmal auf viel Verwirrung und Häppchenweise Aufklärung gesetzt.
 Es gibt mittlerweile drei verschiedene Cover, einmal die alte Hardcoverausgabe, dann die neue Hardcoverausgabe (siehe oben) und noch ein anderes Cover für die Taschenbuchausgabe. Ich finde alle passen ganz gut zu der Geschichte, aber am besten gefällt mir diese Ausgabe, da sie im Regal gut zusammenpassen und durch das Schwarz sehr düster aussehen.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, das das Buch direkt an den zweiten Band anknüpft, den ich kurz vorher gelesen habe. Viel wird nicht wiederholt, weswegen es empfehlenswert ist die Reihe in einem Rutsch zu lesen.
Der Protagonist Thomas spielt auch hier wieder die Hauptrolle und die wichtigsten Charaktere aus den Vorgängerbänden sind auch noch immer dabei, sodass man sich schnell einfindet und nicht viel neue Leute kennenlernen muss.
Im Laufe der Geschichte war ich immer mal wieder verwirrt, weil ich zuerst einige Hanldungsabläufe, Entscheidungen des Protagonisten und Absichten nicht verstehen konnte. Mit der Zeit jedoch wurde immer mehr aufgeklärt oder es leuchtete mir einfach plötzlich ein. Ich muss gestehen, dass ich den dritten Band nicht ganz so spannend (Nägel kauen, Haare Raufen, Luft anhalten) fand wie die beiden Vorgänger.
Das Buch wurde aber allerdings trotzdem nie langweilig, es gab immer wieder überraschende Wendungen, neue Situationen und natürlich auch gelegentlich spannende Momente.
Verluste, Misstrauen, Freundschaft und der Wille zu Überleben und Freiheit zu finden spielen hier eine große Rolle.
Das Ende bot auch nochmal ein nervenaufreibendes Finale, das ich nicht schnell genug lesen konnte. Wie alles ausging war mir dann aber letzendlich irgendwie zu schwammig und abrupt, ich hätte gerne noch mehr erfahren.
Ich bin gespannt, was mir der vierte Band, "Kill Order" nun noch erzählen wird, in der es um die Vorgeschichte zu "Die Auserwählten" geht.
Die gesamte Trilogie ist definitiv ein MUSS für Fans spannender Jugendbücher. Auch der dritte Band überzeugt wieder mit Action und Spannung, dennoch gefielen mir Band 1 und 2 ein klitze kleines bisschen besser.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen