Mittwoch, 12. August 2015

Rezension zu "Fäden der Zeit" [Gastrezension von Zeilenliebe]

Zeilenliebe hat heute das Vergnügen, euch Die Fäden der Zeit von Lori M. Lee vorzustellen.Ihre Rezension findet ihr auch auf ihrem Blog HIER.

Bildrechte: Randomhouse, Blanvalet
Titel: Die Fäden der Zeit
Autorin: Lori M. Lee, Übersetzerin: Vanessa Lamatsch
Verlag: Blanvalet
Erschienen am: 20.07.15
Seitenzahl: 384 Seiten, Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
E-Book: 8,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?

Hier zu kaufen



"Die Zeit stoppte niemals ganz. Den Fluss der Zeit vollständig anzuhalten war, soweit ich es sagen konnte, schlichtweg unmöglich. Aber ich konnte den Strom für ein paar Sekunden verlangsamen, gerade genug, um mir einen Vorteil zu verschaffen." (S. 12)

Allgemeines:
Bildrechte: Skyscape
Die Fäden der Zeit ist der erste Band einer Trilogie der Autorin Lori M. Lee. Der englischsprachige Originaltitel lautet Gates of Thread and Stone. Anders als viele erste Bände einer Trilogie ist dieser Auftaktband in sich abgeschlossen. Der englischsprachige Titel des zweiten Bandes wird The Infinite (Gates of Thread and Stone 2) lauten. Wann das Buch in Deutschland erscheint, ist noch unbekannt. Der Roman hat 384 Seiten, die dicht bedruckt sind.
Auf dem Cover ist die Protagonistin abgebildet. Sie hält Fäden in der Hand, die im Titel aufgenommen werden. Ein sehr stimmiges Cover. Mir persönlich gefällt das Cover der Originalausgabe etwas besser. Auf dem originalen Cover wirkt die Protagonistin wesentlich älter und reifer als auf dem von Blanvalet gewählten. So ähnlich habe ich sie mir wirklich vorgestellt.
"Nur wenn sie ihr Geheimnis aufs Spiel setzt, kann sie ihren Bruder retten! Das Labyrinth, wie die Bewohner die Slums von Ninurta bezeichnen, ist düster und steckt voller Geheimnisse. Eines davon hütet die 17-jährige Kai – sie kann die Fäden der Zeit sehen und manipulieren. Gemeinsam mit ihrem Bruder Reev lebt sie daher unauffällig, mit dem Ziel, eines Tages das Elend des Labyrinths hinter sich zu lassen. Doch dann verschwindet Reev. Zusammen mit Avan, ihrem einzigen Freund, setzt Kai alles daran, ihren Bruder zu finden. Selbst wenn sie dafür ihr Geheimnis aufs Spiel setzen und die schützenden Mauern der Stadt hinter sich lassen muss …" (Randomhouse, Blanvalet)
Die Fäden der Zeit hebt sich rein optisch nicht wirklich von anderen Büchern des Fantasygenres ab. Vielleicht wäre ich im Buchladen tatsächlich an diesem Buch vorbeigegangen. Ich hätte Angst gehabt, dass es sich auch inhaltlich nicht von bereits Gelesenem abhebt. Wie gut, dass ich mich nicht auf dieses Urteil verlassen und dieses fantastische Buch gelesen habe! Ich vergebe nicht so schnell 5 Herzen, aber hier kann ich
einfach nicht anders. Lori M. Lee ist es gelungen, eine sehr fantasievolle neue (!) Welt zu erschaffen, die mich begeistert. Sie hat mit Kai eine sympathische Protagonistin entworfen, der ich ihre Handlungen, Gefühle und Gedanken wirklich abnehme. Das Mädchen ist mir vor allem deswegen so sympathisch, weil es Ecken und Kanten hat und nicht immer das tut, was man als Leser erwarten könnte. Auch die anderen Charaktere sind gut ausgebaut und detalliert beschrieben. Kai erzählt das Buch aus der Ich-Perspektive, es werden keine Perspektivwechsel vorgenommen. Diese Gradlinigkeit gefällt mir gut, die Autorin entwirft dadurch eine Welt, die ich mir wirklich vorstellen kann. Spannung gibt es in diesem Buch sehr viel und sie wird durchweg aufrecht erhalten. Ich habe es während einer Zugfahrt gelesen und mochte es eigentlich gar nicht aus der Hand legen - eindeutig eine Eigenschaft, die für mich ein gutes Buch ausmacht. Immer wissen zu wollen, wie es weitergeht - das muss ein Autor erstmal schaffen!
Am meisten gefällt mir an Die Fäden der Zeit, dass es keine großen Cliffhanger gibt und das Buch eigentlich in sich abgeschlossen ist. Natürlich könnten noch einige Fragen beantwortet werden, aber es hätte auch so enden können. Erst nach einiger Recherche habe ich erfahren, dass es sich um den ersten Band einer Reihe handelt.

Magie, Fantasie, aber auch dystopische Elemente sind in Die Fäden der Zeit zu finden. Ein wirklich gutes Buch, bestens für euren Sommerurlaub geeignet!

Rockt Zeilenliebes Herz mit 5 von 5 Punkten! 
Falls euch meine Rezension gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn ihr mal auf meinem Blog vorbeischaut und vielleicht auch als Leser dableibt:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen