Donnerstag, 9. Juli 2015

Rezension zu "Nachtsonne - Der Weg des Widerstands"

Titel: Nachtsonne - Der Weg des Widerstands (Band 2)
Autorin: Laura Newman
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen: 26.05.14
Seitenzahl: 452 Seiten, Taschenbuch
Preis: 12,99 Euro
E-Book: 3,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von 3
Teil 1: Nachtsonne - Flucht ins Feuerland
Teil 3: Nachtsonne - Im Zeichen der Zukunft
hier zu kaufen
Nova und ihre Freunde sind scheinbar sicher unterbracht im Cut-Out der Division. Sie suchen nach einem Weg, um allen gelben und blauen dort draußen die Wahrheit mitzuteilen. Sie wollen das Gebäude stürmen, von dem an alle HUBs gesendet wird, doch es läuft etwas schief und neben Verrat und Hinterhalt werden auch wichtige Menschen getrennt. Als wäre das nicht genug, scheint nun auch noch die Erde regelrecht auseinander zu brechen...
Nachdem ich den ersten Band "Nachtsonne - Flucht ins Feuerland" gelesen hatte, musste ich unbedingt wissen, wie es weitergehen mag.
Laura Newman faszinierte mich mit ihrer Welt und schrieb genauso, wie ich es gerne mag. Ich liebe Dystopien und diese gefällt mir genauso gut wie Tributen von Panem.
Das Cover passt wunderbar zum ersten Band, was mir immer gut gefällt.
Der Einstieg gelang mir auch leicht, da ich erst letztens den ersten Teil gelesen hatte.
Der Schreibstil war gewohnt leicht zu lesen, mir gefällt auch die große Schrift, denn so hat man das Gefühl schnell vorran zu kommen und die Seiten fliegen nur so vorbei.
Im Laufe des Buches wurde ich etwas ungeduldig. Der Anfang zieht sich etwas und ich hatte das Gefühl leicht auf der Stelle zu treten. Mir wurde zwar nicht langweilig und das Buch wurde dadurch nicht schlechter, aber ich konnte es eben nicht erwarten, dass es vorran geht.
Grade als ich dachte, dass es jetzt doch etwas langatmig sein könnte, ging es plötzlich los. Das war ca. bei der Hälfte des Buches und ab diesem Zeitpunkt habe ich die Luft angehalten. Es passiert eins nach dem nächsten und ehe ich mich versah hatte ich das Buch schon durch.
Wirklich super spannend und Haare raufend gut geschrieben. Ich mochte fast gar nicht weiterlesen, da ich Angst hatte es könnte zu schnell vorbei sein, denn Band 3 liegt hier leider noch nicht griffbereit.
Die Protagonisten wuchsen mir in Band 2 nochmal mehr ans Herz, allesamt. Ich hatte das Gefühl selbst der Division anzugehören und fühlte mich, wie in einer kleinen Familie. Nova macht eine gute Entwicklung durch, war sie doch von Anfang an zwar schon mutig, so wird sie nun sogar noch selbstsicherer und ist sich bewusst, was sie bewirken möchte und riskiert dafür alles.
Die Autorin schafft auch in Band 2 eine Welt, die unserer gar nicht so fern ist und trotzdem ein wenig magisch bleibt. Das ist der perfekte schmale Grat zwischen Fantasy, in die wir gerne abtauchen und dem Fuß in der Realitität, den ich grade oft brauche, um mich in die Geschichte hineinzuversetzen.
Das Ende war besonders spannend mit noch mehr geheimnisvollen Aufdeckungen und ich kanns kaum erwarten Band 3 zu lesen, auch wenn ich Angst davor habe mich von Nova und Jo verabschieden zu müssen!
Auch wenn der Anfang sich erst etwas zog, hat mich das Buch ab der Hälfte so gepackt, wie selten eine Geschichte. Eine klasse Dystopie, die perfektes Filmmaterial wäre. Ich brauche dringend den dritten Band!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen