Donnerstag, 30. Juli 2015

Rezension zu "Margos Spuren"

Titel: Margos Spuren
Autor: John Green, Übersetzerin: Sophie Zeitz
Verlag: dtv
Erschienen: 01.11.2011, Filmausgabe: 19.06.2015
Seitenzahl: 336 Seiten, Taschenbuch
Preis: 9,95 Euro
E-Book: 9,99 Euro
Teil einer Reihe: nein

hier zu kaufen

Quentin ist schon seit seiner Kindheit in seine Nachbarin Margos verliebt. Als sie eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster steht, erlebt er mit ihr eine verrückte Nacht, in der sie sich an anderen Menschen rächt. Danach verschwindet Margo spurlos und Quentin ist sich sicher, dass sie Spuren gelegt hat und von ihm gefunden werden will... Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auf die Suche.
Der Inhalt dieses Buch klang irgendwie witzig und spannend, richtig aufmerksam wurde ich aber erst, als der Kinostart geplant war. Ich mochte "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" als Buch von John Green leider nicht so, aber den Film fand ich grandios. Deswegen wollte ich auch gern "Margos Spuren" schauen und vorher das Buch zum Vergleich lesen.
Der Einstieg in das Buch gelang mir relativ mühelos. Wir setzen in Quentins Kindheit an, wie er mit Margo eine grausame Entdeckung gemacht hat. Danach springen wir in die Gegenwart und erleben auch gleich eine verrückte Nacht mit Margo.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, an sich gut geschrieben. Was mich nur immer wieder im Buch genervt hat war die Poesie, die Metaphern und das Geschwafel. Das ist ja aber vermutlich Geschmackssache.
Im Laufe des Buches war das mal mehr und mal weniger vorhanden. Irgendwann in der Mitte war ich aber manchmal von Quentin genervt, weil er im Fall Margo nicht weiterkam und seine Gedanken sich immer wieder um dasselbe drehten. Die Protagonisten waren jedoch alle sehr unterschiedlich. Margo mochte ich ehrlich gesagt überhaupt nicht, da sie wirklich sehr egoistisch und unempathisch rüber kam. Quentin war mir manchmal sympathisch, aber manchmal war ich eben auch genervt von ihm, weil sich alles um Margo drehte, die scheinbar aber nicht dasselbe Interesse an ihm hat. Seine Freunde empfand ich als viel wichtiger, da sie trotz ihren eigenen Problemen und Momenten im Leben immer zu Quentin zurück kehrten.
Ich fand trotzdem, dass das Leben von Quentin und seine Gedanken gut beschrieben waren, am besten gefiel mir das letzte Viertel im Buch, wo der eigentliche Roadtrip beginnt, eben weil diese Freundschaften und der Zusammenhalt so im Vordergrund steht. Ich habe soviel gelacht wie lange nicht mehr. Das war wirklich der beste Teil im Buch.
Leider schmälerte das Ende dann wieder das Vergnügen, da weder ich, noch mein Mann verstanden haben worum es nun eigentlich ging. Warum macht Margo das alles, wer würde tatsächlich in Ruinen schlafen und warum geht sie nicht gleich dahin, wo sie hin will? Es wurde dann nur noch geredet, sinnlose Dialoge mit einem irgendwie unbefriedigendem Ende. Ich verstand die Poesie dahinter nicht, aber das liegt vielleicht auch einfach an mir, mit Worten die was anderes aussagen sollen, als sie eigentlich bedeuten, konnte man mich schon immer jagen.
Ich hätte lieber noch was über die Freunde erfahren oder die Rückfahrt erlebt.
Das Buch hat mich also gemischt unterhalten, stellenweise war es toll, stellenweise war es gar nicht meins. Trotzdem freue ich mich auf den Film, der wird sicher witzig!
Ein netter, witziger Roadtrip, - was mir gut gefiel. Stellenweise aber auch etwas poetisch - was mir nicht so gut gefiel, da ich den Sinn nicht finden konnte.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!



Kommentare:

  1. Hallo, :)
    ich fand bei dem Buch auch den Roadtrip am besten. :) Meinetwegen hätte das ganze Buch so sein können. :D
    Vom Ende war ich auch ziemlich enttäuscht. Es ging alles plötzlich so schnell und endete dann abrupt...
    Trotzdem ein gutes Buch und ich freue mich auch sehr auf den Film. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Der Roadtrip im Buch fand ich auch richtig toll und hab auch ungefähr die gleiche Meinung wie du :) Hast du echt schön geschrieben und ich freue mich auf den Film!
    Julia :)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Meinung gibt meine sehr gut wieder. Hab schon das TFIOS Shirt und da wurde das Margos Spuren Shirt sehr gut passen ♡

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe. Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.de/2015/08/margos-spuren-von-john-green.html

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nelly,

      natürlich nicht, tolle Idee! Danke fürs verlinken, bin auch gleich mal Follower geworden :-)

      Liebe Grüße!

      Löschen